Glück auf zum neuen Spieljahr  

Mit großen Hoffnungen sah man von Seiten der Vereinsmitglieder und treuen Anhängern dem neuen Spieljahr entgegen.

DFB Logo 1945 bis 1995 svg    Ligenaufbau       ab 1950/1951
Liganame Ligahöhe
Oberliga West 1. Liga
Zweite Liga West 2. Liga
1. Landesliga 3. Liga
2. Landesliga 4. Liga
Bezirksklasse 5. Liga
Kreisklasse 6. Liga


Doch die Leistungen der abgelaufenen Serie konnten nicht wiederholt werden. Die vereinstreuen Zuschauer konnten sich sowohl bei den Heim- als auch den Auswärtsspielen ein "Bild" von der Oberligamannschaf machen . In der kritischen Bewertung ging es nicht irnrner zu Gunsten der Schwarz- Roten aus!
Während man im "Stimberg"-Stadion noch ziemlich souverän wirkte, reichte es bei insgesamt 15 Auswärtsspielen nur zu 2 Siegen.

Zeitweise geriet die Mannschaft sogar in Abstiegsgefahr, und es fiel allen Erkenschwickern ein Stein von Herzen, als mit Abschluß des Spieljahres die Klassenzugehörigkeit gewahrt blieb und man sich den Ausscheidungkämpfen um den Verbleib in die Oberliga-West entziehen konnte. 

Der Spielerkader 1950/1951
  • Tor: Jürissen, Golbach
  • Abwehr: Heinemann, Komorowski, Smigielski, Brichta
  • Mittelfeld: Pawellek, Berger, Silvers, Sperl, Vogtland, Dreistadt, Sobottka
  • Angriff: Matejka, Ludorf, Kitza, Wojciechowski, Lienhardt, Schumacher, Neilmann, Jenatschek
  • Trainer: Willy Jürissen
Ergebnisse Oberliga West
Spt. Datum Begegnung Ergebnis Zuschauer
01 28.08.1950 Borussia Dortmund -Spvgg. Erkenschwick 2:1 (2:1) 22.000
02 03.09.1950 Spvgg. Erkenschwick - Fortuna Düsseldorf 0:0 7.000
03 10.09.1950 Spfr. Katernberg - Spvgg. Erkenschwick 0:0 9.000
04 17.09.1950 Spvgg. Erkenschwick - Duisburger SV 2:0 (0:0) 6.000
05 24.09.1950 1. FC Köln - Spvgg. Erkenschwick 3:0 (1:0) 15.000
06 01.10.1950 Spvgg. Erkenschwick - Rheyder SV 1:0 (0:0) 6.000
07 08.10.1950 Schalke 04 - Spvgg. Erkenschwick 0:3 (0:0) 36.000
08 15.10.1950 Spvgg. Erkenschwick - RW Oberhausen 1:1 (1:1) 7.000
09 22.10.1950 STV Horst-Emscher - Spvgg. Erkenschwick 0:0 10.000
10 29.10.1950 Spvgg. Erkenschwick - Preußen Dellbrück 1:0 (0:0) 6.000
11 05.11.1950 Preußen Münster - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (1:0) 20.000
12 12.11.1950 Spvgg. Erkenschwick - RW Essen 1:1 (0:0) 7.000
13 19.11.1950 B.M. Gladbach - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (0:0) 7.000
14 26.11.1950 Spvgg. Erkenschwick - Alem. Aachen 2:1 (0:0) 5.000
15 03.12.1950 Spvgg. Erkenschwick - Spfr. Hamborn 0:0 6.000
16 07.01.1951 Spvgg. Erkenschwick -Borussia Dortmund 1:1 (0:1) 12.000
17 14.01.1951 Fortuna Düsseldorf - Spvgg. Erkenschwick 4:0 (1:0) 14.000
18 21.01.1951 Spvgg. Erkenschwick - Spfr. Katernberg 2:4 (1:4) 7.000
19 28.01.1951 Duisburger SV - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (0:1) 7.000
20 04.02.1951 Spvgg. Erkenschwick - 1. FC Köln 1:1 (1:0) 8.000
21 11.02.1951 Rhedter SV - Spvgg. Erkenschwick 3:1 (1:0) 15.000
22 18.02.1951 Spvgg. Erkenschwick - Schalke 04 1:1 (0:1)* 15.000
23 25.02.1951 RW Oberhausen - Spvgg. Erkenschwick 1:3 (1:2) 10.000
24 04.03.1951 Spvgg. Erkenschwick - STV Horst-Emscher 3:1 (3:0) 8.000
25 11.03.1951 Preußen Dellbrück - Spvgg. Erkenschwick 3:2 (2:1) 5.000
26 23.03.1951 Spvgg. Erkenschwick - Preußen Münster 1:2 (1:2) 6.000
27 01.04.1951 RW Essen - Spvgg. Erkenschwick 1:0 (0:0) 8.000
28 08.04.1951 Spvgg. Erkenschwick - B.M. Gladbach 1:1 (0:0) 5.000
29 22.04.1951 Alem. Aachen - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (0:1) 15.000
30 15.04.1951 Spfr. Hamborn - Spvgg. Erkenschwick 2:2 (2:1) 4.000

*Das besondere Spiel: Tumulte am Stimberg

Seine Frau brachte das Fass zum überlaufen: Kalli Matejka.Noch heute schmunzelt man in Erkenschwick über das Spiel am 18. Februar gegen Schalke. Weil der Schalker Mazkowski den Erkenschwicker Rechtsaußen "Kalli" Matejka absichtlich mit dem schweren, nassen Lederball in den Rücken geschossen hat, "bestraft" Kallis Ehefrau Friedchen Matejka den Übeltäter mit dem Regenschirm und bedroht auch den Schiedsrichter. Es kommt zu Tumulten. Folgen der Schlägerei, ein Blauer und ein Roter (Sandmann und Kitza) werden gleichfalls hinter der Barrieren geschleppt. Die restlichen Minuten werden dann endlich doch noch gespielt und danach verläßt alles schimpfend das Stadion.

BILANZ 50/51 Sp. S U N Tore Punkte
Heim 15 5 8 2 18:14 18:12
Auswärts 15 2 5 8 16:25 09:21
Gesamt 30 05 13 10 34:39 27:33
 
Abschlußtabelle Oberliga West Saison 1950/1951

schalke 04 1945 bis 1958Sportlich war es das Jahr von Schalke 04 und Preußen Münster. Während sich die von Fritz Szepan trainierten Kreisel-Söhne zur Überraschung aller die Meisterschaft holten und die jahrelang verbüßte Trauer, nur Mittelmaß im Revier zu sein, abschüttelten, machte im westfälischen Münster der so genannte 100.000- Mark-Sturm von sich reden. Die ehemaligen Dortmunder Adi Preißler und Rudi Schulz, deren Abgang die Borussen wohl die erneute Meisterschaft kostete, der Oldenburger „Fiffi“ Gerritzen, der Ex-Erkenschwicker „Sigi“ Rachuba und Studentennationalspieler Jupp Lammers zeigten in dieser Saison wohl das schönste Kombinationsspiel in ganz Deutschland – auch wenn sie niemals diese 100.000 Mark gekostet haben.

 Pl. Mannschaft Sp. Gesamt Tore Quot. Pkt.
01 FC Schalke 04 30 18-06-06 69:36 1,92 42-18
02 SC Preußen Münster 30 19-03-08 58:36 1,61 41-19
03 Borussia Dortmund (M) 30 14-11-05 52:36 1,44 39-21
04 1. FC Köln 30 17-04-09 60:31 1,94 38-22
05 Fortuna Düsseldorf (N) 30 13-05-12 49:35 1,40 31-29
06 Rot-Weiß Essen 30 13-04-13 59:53 1,11 30-30
07 Sportfreunde Hamborn 07 30 10-10-10 42:45 0,93 30-30
08 Preußen Dellbrück 30 10-08-12 49:52 0,94 28-32
09 Rheydter SV (N) 30 11-06-13 47:57 0,82 28-32
10 STV Horst-Emscher 30 11-05-14 47:51 0,92 27-33
11 Spvgg. Erkenschwick 30 07-13-10 34:39 0,87 27-33
12 Spfr. Katernberg (N) 30 10-06-14 55:64 0,86 26-34
13 Rot-Weiß Oberhausen 30 09-08-13 31:50 0,62 26-34
14 Bor. München-Gladbach (N)* 30 09-07-14 47:72 0,65 25-35
15 Alemannia Aachen* 30 08-08-14 56:66 0,85 24-36
16 Duisburger SV 30 06-06-18 27:59 0,45 18-42
  • Teilnehmer an der Endrunde zur deutschen Meisterschaft: FC Schalke 04 Gelsenkirchen (nach der Vorrunde ausgeschieden), SC Preußen Münster (Finaleinzug).

Deutscher Fussballmeister 1950/1951:

1. fc kaiserslautern1. FC Kaiserslautern (nach einem 2:1-Finalsieg am 30. Juni 1951 in Berlin gegen SC Preußen Münster).

*Endscheidungsspiel um den 14. Platz: Alemannia Aachen gegen VfL Borussia München-Gladbach 5:1 (München-Gladbach waren zwei Punkte aus einem verlorenen Spiel zugesprochen worden, die jedoch nach den Bestimmungen nicht über den Abstieg entscheiden durften. Da Borussia München-Gladbach mit diesen Punkten den vierzehnten Platz, der zur Qualifikationsrunde zur Oberliga West berechtigte erreichte, wurde dieses Entscheidungsspiel notwendig. Aachen damit Religationsteilnehmer, Gladbach Absteiger)

  • pfeil-fallend Absteiger in die 2. Liga: Rot-Weiß Oberhausen (über die Religationsrunde), VfL Borussia München-Gladbach, Duisburger SV (beide direkt).
  • Teilnehmer und Tabelle der Religationsrunde: TSV Alemannia Aachen (9:3 Punkte), ETB Schwarz-Weiß Essen (Zweiter 2. Liga West Gr. 1 / 8:4 Punkte) SSV Wuppertal (Zweiter 2. Liga West Gr. 2/ 5:7 Punkte), Rot-Weiß Oberhausen (2:10 Punkte).
  • pfeil-steigend Aufsteiger in die Oberliga: Meidricher SV (Meister 2. Liga West Gr.1), SV Bayer 04 Leverkusen (Meister 2. Liga West Gr.2), ETB Schwarz-Weiß Essen (über die Religationsrunde).
Torschützenliste
 
Platz Name Verein Tore
1. Hans Kleina FC Schalke 04 23
2. Josef Linneweber Borussia Dortmund 21
3. Müller Fortuna Düsseldorf 20
4. Hans Kircher Alemannia Aachen 15
  Franz Trapphoff Sportfreunde Hamborn 15
6. Adi Preißler SC Preußen Münster 14
  Heinz Güttgemanns Rheydter SV 14
8. Willi Bars 1. FC Köln 13
  Herbert Sandmann FC Schalke 04 13
10. Jule Ludorf Spvgg. Erkenschwick 12
  Jupp Derwall Alemannia Aachen 12
  Gerd Kasperski Borussia Dortmund 12
  Rolf Kern Fortuna Düsseldorf 12
  Fritz Abromeit Rot-Weiß Essen 12
  August Gottschalk Rot-Weiß Essen 12
  Alfred Kelbassa STV Horst-Emscher 12
  Willi Vorderbäumen Sportfreunde Katernberg 12
  Felix Gerritzen SC Preußen Münster 12
 
ESV-Spielerstatistik 1950/1951

Es wurden für die Spielvereinigung Erkenschwick 17 Spieler eingesetzt:

spvgg_erkenschwick_alt-Kitza, Ludorf, Smigleiski (je 30), Berger (28), Komorowsli (27), Jürissen, Sperl (je 26), Brichta (23), Lienhardt (22), Matejka, Pawellek, Schumacher (je 21), Jenatschek, Silvers (je 9), Golbach (4), Heinemann (2), Neilmann (1).

8 Spieler erzielten 32 Tore: Ludorf (12), Linhardt (6), Silvers (5), Kitza, Sperl (je 3), Jürissen, Matejka, Komorowsli (je 1). Dazu kamen noch 2 Eigentore.

Zuschauertabelle 1950/1951
 Platz  Verein Spiele Gesamt Schnitt
 01  FC Schalke 04 15 340.000 22.666
 02  Borussia Dortmund 15 300.000 20.000
 03  1. FC Köln 15 265.000 17.666
 03  Fortuna Düsseldorf 15 265.000 17.666
 05  Preußen Münster 15 263.000 17.533
 06  Rheydter SV 15 256.000 17.066
 07  Borussia Mönchengladbach 15 227.500 15.166
 08  Rot-Weiß Essen 15 189.000 12.600
 09  Sportfreunde Hamborn 07 15 172.000 11.466
 10  Alemannia Aachen 15 160.000 10.666
 11  Rot-Weiß Oberhausen 15 156.000 10.433
 12  Preußen Delbrück 15 151.500 10.100
 13  Sportfreunde Katernberg 15 149.000 9.933
 14  Duisburger SV 15 143.000 9.533
 15  STV Horst-Emscher 15 136.000 9.066
 16  Spvgg. Erkenschwick 15 111.000 7.400
   G E S A M T  240 3.284.500  13.685
Pokalsaison 1950/1951

Nichts Neues am Stimberg. In der ersten Pokalrunde im Regionalpokal West schied man bereits wieder aus.

Beim Zweitligisten Borussia Hückelboven aus dem Mittelrhein verlor man am 29.04.1951 mit 0-1 (0:0) Toren. Die Enttäuschung beim Vorstand war groß.

Sieger im Regionalpokal West 1950/1951:

Sportfreunde Wanne EickelSportfreunde Wanne-Eickel (nach einem 5:4-Sieg nach Verlängerung am 29. Juni 1951 in Herne gegen Hombrucher FV 09)

 
Ergebnisse Freundschaftsspiele 1950/1951
Jubiläumsspiel zum 35-jährigen Vereinsbestehen:
Jubiläumsspiel am 27.05.1bor. dortmund 1945951 anläßlich des 35-jährigen Vereinsbestehen vor 5.000 Zuschauern gegen Borussia Dortmund. Es gab ein 5:3 Sieg! Die Torschützen für die Spielvereinigung waren Ludorf, Kitza, Matejka (2) und Schuhmacher. Die Knappen vom Stimberg wuchsen in diesen Spiel über sich heraus.
Alle Spiele in der Übersicht:
 Nr. Gegner Heim Ausw.
 01  Hammer SV     3:2
 02  Jahn Werdohl    4:2
 03  SV Solingen-Gräfrath    4:1
 04  CSV Marathon Krefeld  4:0  
 05  Arminia Ickern    2:0
 06  SC Göttingen 05  3:5  
 07  SC Göttingen 05    2:4
 08  Spvgg. Beckum    2:1
 09  TuS Iserlohn    2:2
 10  FV Engers 07    3:1
 11  SC Neheim-Hüsten    3:2
 12  Amtsmannschaft Datteln  4:1  
 13  Stadtauswahl Velbert    3:1
 14  VfB Bielefeld 03    1:1
 15  Westfalia Herne    0:3
 16  TSG Vohwinkel 80    1:3
 17  KSV Holstein Kiel    2:3
 18  SV Hannover 96    1:0
 19  Sportfreunde Wanne-Eickel    0:2
 20  Union 1905 Recklinghausen    1:0
 21  Borussia Dortmund*  5:3  
BILANZ: 21 Spiele, 13 Siege, 2 Unentschieden, 6 Niederlagen

 

 zur Saison 1951/1952

 

Zum Seitenanfang