Der Abstieg war nicht zu vermeiden

In der Führungsetage des Vereins tat sich eine Veränderung. Für den aus Gesundheitsgründen zurückgetretenen Betriebsinspektor Friedrich Lux wurde als neuer 1. Vorsitzender der Sportarzt Dr. Unkelbach gewählt.

spvgg erkenschwick alt-Das Augenmerk des neuen Vorstandes war es, bei Neuerwerb von Spielern auf die Stabilisierung des Sturms zu achten. Neu unter Vertrag genommen wurden daher nur Spieler, die in den früheren Vereinen Stürmerqualitäten entwickelten. Man war bestrebt, von vornherein nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten. Als Trainer fungierte weiter Willy Jürissen, dem man das Vertrauen zur Motivierung für den Spielerkader schenkte.

Allgemein wurden in den Reihen der Fußballfreunde und Sportanhänger die Befürchtungen laut, daß die Spvgg. Erkenschwick in diesem Spieljahr nicht mehr die Kraft besitzen würden, sich vom Tabellenende zu lösen und dem Abstieg zu entrinnen. Die Spieler taten ihr Bestes. Hart und unerbittlich versuchten die "Knappen vom Stimberg" den drohenden Abstieg abzuwenden.

Derweil beginnt der erste Oberliga-Spieltag erfrischend real. An jenem schönen Augustsonntag sehen 145.000 Zuschauer 47 Tore. Am Erkenschwicker Stimberg ist man über den 2:2-Saisonauftakt in Sodingen zufrieden.

Aber alle Bemühungen blieben umsonst. Die Glücksgöttin "Fortuna" hatte das Team verlassen. Am Ende der Spielserie hatte die Mannschaft, wie von etlichen Pessimisten vorausgesagt, das Schlußlicht der Tabelle in der Hand. Sehr bitter empfand man dieses Mißgeschick, zumal es in der Vereinsgeschichte von 1916 bis 1953 der erste Abstieg war, dem sich die Mannschaft vom Stimberg zwangsläufig unterziehen mußte.

Der Spielerkader 1952/1953
  • Tor: Golbach, Neisen, Völkel
  • Abwehr: Brichta, Berger, Smigielski, Nethövel, Büttel, Klocke, Schwamberger
  • Mittelfeld: Silvers, Pawellek, Sperl, Matulewski, Nowicki, Orlowski
  • Angriff: Matejka, Ludorf, Kitza, Wojciechowski, Fortmann, Linka, Klamann, Masuth, Schumacher
  • Trainer: Willy Jürissen

Des weiteren wurden bei Freundschaftsspielen in der 1. Mannschaft erstmals eingesetzt Jupp Bensch und Horst Szymaniak.

Ergebnisse Oberliga West
 
Spt. Datum Begegnung Ergebnis Zuschauer
01 24.08.1952 SV Sodingen - Spvgg. Erkenschwick 2:2 (1:1) 18.000
02 31.08.1952 Spvgg. Erkenschwick - STV Horst-Emscher 2:2 (1:1)   6.000
03 07.09.1952 Spfr. Katernberg - Spvgg. Erkenschwick 6:0 (1:0)   7.000
04 14.09.1952 Spvgg. Erkenschwick - RW Essen 1:3 (1:2)   8.000
05 21.09.1952 B.M. Gladbach - Spvgg. Erkenschwick 2:0 (1:0)   6.000
06 28.09.1952 Spvgg. Erkenschwick - Alem. Aachen 1:1 (0:1)   7.000
07 12.10.1952 Fortuna Düsseldorf - Spvgg. Erkenschwick 3:0 (1:0) 16.000
08 19.10.1952 Spvgg. Erkenschwick - Preußen Dellbrück 2:0 (1:0)   5.000
09 26.10.1952 Spvgg. Erkenschwick - SW Essen 2:3 (1:1)   5.000
10 02.11.1952 Borussia Dortmund - Spvgg. Erkenschwick 3:1 (1:1) 15.000
11 16.11.1952 Spvgg. Erkenschwick - Meidricher SV 3:0 (1:0)   5.000
12 23.11.1952 Schalke 04 - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (1:0) 10.000
13 30.11.1952 Preußen Münster - Spvgg. Erkenschwick 7:0 (5:0)   8.000
14 07.12.1952 Spvgg. Erkenschwick - 1. FC Köln 2:3 (1:1)   7.000
15 14.12.1952 Spvgg. Erkenschwick - Bayer Leverkusen 4:0 (3:0)   4.000
16 04.01.1953 Spvgg. Erkenschwick - SV Sodngen 1:1 (1:0)   7.000
17 11.01.1953 STV Horst-Emscher - Spvgg. Erkenschwick 3:2 (3:1)   6.000
18 25.01.1953 RW Essen - Spvgg. Erkenschwick 9:0 (3:0)   8.000
19 31.01.1953 Spvgg. Erkenschwick - Spfr. Katernberg 2:3 (2:0)*   2.500
20 08.02.1953 Spvgg. Erkenschwick - B.M. Gladbach 3:0 (1:0)   3.000
21 15.02.1953 Alem. Aachen - Spvgg. Erkenschwick 2:0 (2:0)   4.000
22 22.02.1953 Spvgg. Erkenschwick - Fortuna Düsseldorf 0:2 (0:2)   3.500
23 01.03.1953 Preußen Dellbrück - Spvgg. Erkenschwick 9:0 (5:0) 10.000
24 08.03.1953 SW Essen - Spvgg. Erkenschwick 4:2 (4:1)   5.000
25 15.03.1953 Spvgg. Erkenschwick - Borussia Dortmund 2:8 (2:5) 10.000
26 22.03.1953 Meidricher SV - Spvgg. Erkenschwick 3:2 (2:2)   6.000
27 29.03.1953 Spvgg. Erkenschwick - Schalke 04 2:1 (2:0)   7.000
28 12.04.1953 Spvgg. Erkenschwick - Preußen Münster 3:2 (2:1)   6.000
29 19.04.1953 1. FC Köln - Spvgg. Erkenschwick 4:0 (1:0) 14.000
30 26.04.1953 Bayer Leverkusen - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (1:1)   2.000
*Das besondere Spiel: Die letzte Chance zum Klassenerhalt wurde am 31. Januar 1953 fast schon vertan. Trotz einer 2:0-Führung bis zur 82. Minute wurde das Spiel im Stimberg-Stadion gegen die Sportfreunde Katernberg noch mit 2:3 verloren. 2.500 Zuschauer waren maßlos enttäuscht!
BILANZ 52/53 Sp. S U N Tore Punkte
Heim 15 6 3 6 30:29 15:15
Auswärts 15 - 1 14 11:61 01:29
Gesamt 30 06 04 20 41:90 16:44
 
Abschlußtabelle Oberliga West Saison 1952/1953

bor. dortmund 1945Natürlich gibt es auch in diesem Jahr einen Meister, der in einem harten Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Borussia Dortmund und dem 1. FC Köln ermittelt wird. Den von Helmut Schneider trainierten Rheinländern, zur Halbzeit mit 27:3 Punkten noch überlegener Tabellenerster, geht in der zweiten Serie spürbar die Luft aus, der BVB kämpft sich Punkt für Punkt heran und übernimmt erst am 21. Spieltag endgültig den Platz an der Ligasonne.

Neben der Spielvereinigung Erkenschwick stehen die Sportfreunde Katernberg als Absteiger fest. Mit ihnen verabschieden sich zwei Mannschaften der ersten Stunde für immer.

 Pl. Mannschaft Sp. Gesamt Tore Quot. Pkt.
01  Borussia Dortmund 30 20-06-04 87:36 2,42 46-14
02  1. FC Köln 30 19-05-06 86:42 2,05 43-17
03  Rot-Weiss Essen (M) 30 18-04-08 86:40 2,15 40-20
04  Meidricher SV 30 15-06-09 63:51 1,24 36-24
05  Alemannia Aachen 30 14-06-10 61:57 1,07 34-26
06  FC Schalke 04 30 14-05-11 67:49 1,37 33-27
07  SC Preußen Münster 30 12-08-10 74:60 1,23 32-28
08  Preußen Dellbrück 30 12-07-11 52:39 1,33 31-29
09  Fortuna Düsseldorf 30 14-02-14 68:60 1,13 30-30
10  Bayer Leverkusen 30 10-09-11 50:68 0,74 29-31
11  SV Sodingen (N) 30 07-11-12 57:57 1,00 25-35
12  STV Horst-Emscher 30 09-05-16 42:73 0,58 53-37
13  ETB Schwarz-Weiß Essen 30 09-04-17 54:76 0,71 22-38
14  Bor. München-Gladbach (N) 30 07-07-16 31:80 0,39 21-39
15 Sportfreunde Katernberg 30 07-05-18 57:91 0,63 19-41
16 Spvgg. Erkenschwick 30 06-04-20 41:90  0,46 16-44
  • Teilnehmer an der deutschen Meisterschaft: BV Borussia 09 Dortmund, 1. FC Köln 01/07
  • pfeil-fallend Absteiger in die 2. Liga West: Sportfreunde Katernberg 1913, Spielvereinigung 1916 Erkenschwick.
  • pfeil-steigend Aufsteiger in der Oberliga: VfL Bochum, Rheyder SpV.
Damit stieg die Spvgg. Erkenschwick zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte sportlich ab!
Torschützenliste 1952/1953
 
Platz Name Verein Tore
1. Hans Schäfer 1. FC Köln 26
2. Karl Hetzel Meidricher SV 25
3. Müller Fortuna Düsseldorf 21
4. Siegfried Rachuba SC Preußen Münster 20
5. August Gottschalk Rot-Weiß Essen 19
6. Franz Islacker Rot-Weiß Essen 18
7. Schmidt Alemannia Aachen 17
  Farke Borussia Dortmund 17
  Alfred Niepieklo Borussia Dortmund 17
  Müller 1. FC Köln 17
 
ESV-Spielerstatistik 1952/1953

Es wurden für die Spielvereinigung Erkenschwick 24 Spieler eingesetzt:

Sspvgg_erkenschwick_alt-chumacher (29), Berger (28), Smigielski (26), Nowicki (25), Golbach, Ludorf (je 23), Kitza, Sperl (je 21), Linka (20), Forthmann (15), Silvers (14), Pawellek (13), Netthöfel (11), Büttel, Masuth (je 10), Masuth (9), Klahrmann (8), Klocke, Orlowski (je 5), Neisen (4), Brichta, Natulinski, Völkel (je 3), Wojciechowski (1)

10 Spieler erzielten 41 Tore: Kitza, Linka (je 7), Sperl (5), Forthmann, Klahrmann, Ludorf, Schumacher (je 4), Nowicki (3), Berger (2), Orlowski (1) 

Zuschauertabelle 1952/1953
Platz  Verein Spiele Gesamt Schnitt
 01  Borussia Dortmund 15 340.000 22.666
 02  1. FC Köln 15 338.500 22.566
 03  Fortuna Düsseldorf 15 295.000 19.666
 04  FC Schalke 04 15 292.000 19.466
 05  SV Sodingen 15 246.000 16.400
 06  Rot-Weiß Essen 15 233.000 15.533
 07  Preußen Münster 15 203.000 13.533
 08  Meidricher SV 15 187.000 12.466
 09  Preußen Dellbrück 15 184.000 12.266
 10  Borussia München-Gladbach 15 182.000 12.133
 11  Schwarz-Weiß Essen 15 162.000 10.800
 12  Alemannia Aachen 15 155.000 10.333
 13  Bayer 04 Leverkusen 15 129.000 8.600
 14  Sportfreunde Katernberg 15 123.000 8.200
 15  STV Horst-Emscher 15 114.500 7.633
 16  Spvgg. Erkenschwick 15 860.00 5.733
   GESAMT 240 3.270.000 13.625
 
Ergebnis Pokalspiel

dfbpokalAm Stimberg erhoffte man sich im Gegensatz zu den vergangenen Spielserien mehr Pokalglück, zumal sich die Attraktivität dieses Wettbewerbs sichtlich in der Gunst der Zuschauer steigerte.

Grund war unter anderen die Tatsache, dass ab dieser Saison erstmals seit dem Kriegsende auch wieder ein bundesweiter Pokal ausgespielt wurde.

Die erste Pokalhürde im Regionalpokal West wurde am 20.05.1953 auswärts bei der Spvgg. Beckum mit 0:2 Toren verloren.

Ergebnisse Freundschaftsspiele

Neben den 30 Meisterschafts- und 2 Pokalspielen wurden insgesamt 21 Gesellschaftsspiele abgeschlossen. Fürwahr ein imponierendes Spielprogramm für den Mannschaftskader.

Die Spiele im einzelnen:

 Nr. Gegner                     Heim Ausw.
 01  VfL Bochum    2:5
 02  BV Marl    5:3
 03  SC Münster 08    2:2
 04  Stadtauswahl Recklinghausen    8:2
 05  BV Brambauer 1913    2:1
 06  1. FC Saarbrücken  1:6*  
 07  Union 1905 Recklinghausen    1:0
 08  Rot-Weiss Oberhausen    3:1
 09  SV Wesel    4:3
 10  Westfalia Herne  4:3  
 11  Viktoria 89 Berlin  0:3  
 12  Spvgg. 07/12 Herten  2:0  
 13  Spvgg. 07/12 Herten    1:1
 14  SV Schüren 1910    1:0
 15  TSG Vohwinkel 80    3:2
 16  BV Wuppertal    2:1
 17  VfB Bottrop    1:4
 18  Spvgg. Röhlinghausen    5:0
 19  SV Germania 1916 Datteln  6:3  
 20  SV Germania 1916 Datteln    0:2
 21  SV Germania 1916 Datteln    6:2

BILANZ: 21 Spiele, 14 Siege, 2 Unentschieden, 5 Niederlagen

*in diesem Spiel wurden erstmals Bensch und Szymaniak eingesetzt

 zur Saison 1953/1954

 

Zum Seitenanfang