Das Tor zur Oberliga winkt 

Die Deutsche Fußballnationalmannschaft wurde am 04.07.1954 in Berner Wankdorf-Stadion Weltmeister durch einen 3:2 Sieg gegen die Hochfavorisierten Ungarn.

spvgg erkenschwick alt-wm 1954Dies war ein grosser sportlicher und stolzer Erfolg. Im verkleinerten Rahmen wollte die Spielvereinigung 1916 Erkenschwick ebenso einen solchen stolzen Erfolg nacheifern, und zwar der heißbegehrte Wiederaufstieg in die Oberliga West. Ein erheblicher Vorstandswechsel war wiederum eingetreten.

An Stelle des 1. Vorsitzenden Dr. Unkelbach, der wegen Arbeitsüberlastung seinen Posten zur Verfügung stellte, übernahm der alte Sportpionier Hans Beckmann wieder die Führung des Vereins. Für den Spielertrainer "Jule" Ludorf übernahm der aus Straubing/Bayern gekommene Theo Otto das Training der ersten Mannschaft. Unter Einbeziehung junger, talentierter Spieler und gestützt auf die Erfahrung der älteren, glaubte und hoffte man unter der konsequenten Trainerarbeit des Sportlehrers Theo Otto an einen Aufstieg. 

Trotz vieler Erfolge (darunter ein 5:2-Sieg vor 15.000 Zuschauern gegen den späteren Meister Wuppertaler SV) verfehlte man den Aufstiegsplatz um 2 Punkte. Wenn man auch der Verzweiflung nahe war, den Aufstieg zur höchsten Spielklasse nicht erreicht hatte, so lag doch ein neues Fußballjahr in naher Sicht. Vorstand und Spieler waren sich einig in dem Gedanken, erneut alle Kräfte zusammenzufassen, um anknüpfend an dem mißlungenden Werk des abgelaufenen Spieljahres, weiterzukämpfen im Sinne des Sportes im allgemeinen und des Vereins im besonderen.

Der Spielerkader 1954/1955
  • Tor: Bensch, Domagalla
  • Abwehr: Brichta, Berger, Smigielski, Schwertfeger
  • Mittelfeld: Pawellek. Szymaniak, Fortmann, Nethövel, Nowicki, Hustiak
  • Angriff: Lulka, Vollmer, Zeitz, Bleckmann, klamann, Kitza, Wisnewski
  • Trainer: Theo Otto
Ergebnisse 2. Liga West
Die Meisterschaftsserie begann am 22. August 1954.
Spt. Datum Begegnung Ergebnis Zuschauer 
01 22.08.1954 Union Krefeld - Spvgg. Erkenschwick 1:2 (1:1) 5.000
02 26.09.1954 Spvgg. Erkenschwick - Spf. Katernberg 5:0 (4:0) 1.500
03 05.09.1954 Horst-Emscher -  Spvgg. Erkenschwick 3:4 (1:2) 3.500
04 12.09.1954 Spvgg. Erkenschwick - Wattenscheid 09 2:2 (1:1) 3.000
05 19.09.1954 Wuppertaler SV - Spvgg. Erkenschwick 4:1 (1:0) 15.000
06 03.10.1954 Spvgg. Erkenschwick - Spvgg. Herten 4:0 (1:0) 8.000
07 10.10.1954 RW Oberhausen - Spvgg. Erkenschwick 2:2 (0:0) 5.000
08 24.10.1954 Spvgg. Erkenschwick - VfL Benrath 2:0 (1:0) 3.000
09 31.10.1954 VfB Bottrop - Spvgg. Erkenschwick 3:1 (1:1) 10.000
10 07.11.1954 Spvgg. Erkenschwick - SG Düren 99 2:1 (2:1) 2.500
11 14.11.1954 TSV Marl-Hüls - Spvgg. Erkenschwick 0:0* 8.000
11 03.04.1955 TSV Marl-Hüls - Spvgg. Erkenschwick 0:6 (0:2)  
12 21.11.1954 Spvgg. Erkenschwick - Rheyder SpV 5:2 (3:0) 2.500
13 05.12.1954 Rhenania Würselen - Spvgg. Erkenschwick 2:0 (1:0) 1.500
14 12.12.1954 Spielfrei    
15 12.12.1954 Spvgg. Erkenschwick - Spf. Hamborn 2:0 (1:0) 3.000
16 09.01.1955 Spvgg. Erkenschwick - Union Krefeld 4:0 (3:0) 3.500
17 13.03.1955 Spfr. Katernberg - Spvgg. Erkenschwick 1:3 (0:1)  800
18 01.05.1955 Spvgg. Erkenschwick - Horst-Emscher 2:3 (0:0) 4.000
19 30.01.1955 Wattenscheid 09 - Spvgg. Erkenschwick 0:1 (0:1) 4.000
20 06.02.1955 Spvgg. Erkenschwick - Wuppertaler SV 5:2 (3:0) 15.000
21 13.02.1955 Spvgg. Herten - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (2:0) 12.000
22 20.02.1955 Spvgg. Erkenschwick - RW Oberhausen 2:4 (0:1) 2.500
23 06.03.1955 VfL Benrath - Spvgg. Erkenschwick 0:0  1.500
24 20.03.1955 Spvgg. Erkenschwick - VfB Bottrop 3:1 (0:1) 4.000
25 27.03.1955 SG Düren - Spvgg. Erkenschwick 4:1 (1:0) 2.500
26 11.04.1955 Spvgg. Erkenschwick - TSV Marl-Hüls 0:0 7.000
28 17.04.1955 Spvgg. Erkenschwick - Rhenania Würselen 2:1 (2:0) 4.000
29 24.04.1955 Spielfrei    
27 08.05.1955 Rheyder SpV. - Spvgg. Erkenschwick 4:1 (2:0) 4.500
30 15.05.1955 SF Hamborn 07 - Spvgg. Erkenschwick 3:1 (2:0)** 12.000
*Die Spvgg. Erkenschwick legte gegen das Ergebnis Einspruch ein. Nach meheren verschiedenen Urteilen wurde das Spiel neu angesetzt.

**Das besondere Spiel: Das Tor zur Oberliga schließt sich

sportfreunde hambornDie letzte Paarung des letzten Spieltages war gegen Sportfreunde Hamborn 07 im Hamborner Stadion. Der Sieger würde aufsteigen. Das Spiel ging 1:3 verloren und in Erkenschwick wurde "Halbmast geflaggt". Es hätte nicht sein sollen! Das Tor zur Oberliga West war schon halb aufgetan, doch es fiel im letzten Meisterschaftsspiel wieder zu.

BILANZ 54/55 Sp. S U N Tore Punkte
Heim 14 11 1 2 40:16 23:05
Auswärts 14 4 3 7 24:29 11:17
Gesamt 28 15 04 09 64:45 34:22
 
Abschlußtabelle 2. Liga West Saison 1954/1955
Platz Mannschaft Sp.   Gesamt Tore  Quot. Pkt.
01 Wuppertaler SV 28 17-08-03 65:27 2,41 42-14
02  Sportfreunde Hamborn 07 28 15-06-07 61:32 1,91 36-20
03 VfB Bottrop 28 15-05-08 58:35 1,66 35-21
04 Spvgg. 07/12 Herten 28 15-05-08 50:43 1,16 35-21
05 Spvgg. Erkenschwick 28 15-04-09 64:45 1,42 34-22
06 SG Wattenscheid 09 28 11-09-08 43:38 1,13 31-25
07 STV Horst-Emscher (A) 28 12-06-10 64:44 1,45 30-26
08  Rot-Weiß Oberhausen 28 10-08-10 45:44 1,02 28-28
09  BV Union Krefeld 28 12-03-13 55:48 1,15 27-29
10  Rheydter SV (A) 28 11-04-13 49:54 0,91 26-30
11 SG Düren 1899 28 11-03-14 41:45 0,91 25-31
12  Rhenania Würselen 28 11-03-14 47:56 0,84 25-31
13 TSV Marl-Hüls (N) 28 09-06-13 51:59 0,86 24-32
14 VfL Benrath (N) 28 06-07-15 26:61 0,43 19-37
15 Sportfreunde Katernberg 28 01-01-26 20:108 0,18 03-53
  • pfeil-steigend Aufsteiger in die Oberliga West: Wuppertaler SV, Sportfreunde Hamborn 07.
  • pfeil-fallend Absteiger aus der 2. Liga West: VfL Benrath, Sportfreunde Katernberg.
  • pfeil-steigend Aufsteiger aus den Landesligen: Eintracht Gelsenkirchen, VfB Marathon Remscheid, VfB 03 Bielefeld.
  • pfeil-fallend Dazu kommem aus der Oberliga West: Meidricher SV, VfL Bochum.

Die 2. Liga West spielt in der Saison 1955/56 mit 16 Mannschaften.

Torschützenliste
 
Platz Name Verein Tore
1. Golombiewski Union Krefeld 16
2. Heinz Klarmann Spvgg. Erkenschwick 13
  Konrath Grandrath Rhenannia Würselen 13
  Wienand Mohren Rhemannia Würselen 13
  Theo Kolkenbrock VfB Bottrop 13
  Bruno Oberhanßl Wuppertaler SV 13
7. Hans Baum Union Krefeld 12
  Ernst Meißler Rot-Weiß Oberhausen 12
  Oskar Motzel Spvgg. Herten 12
  Adolf Schönborn Hamborn 07 12
 
ESV-Spielerstatistik 1954/1955

Insgesamt wurden 18 Spieler für die Spielvereinigung in den Meisterschaftsspielen eingesetzt:

spvgg erkenschwick alt Franz Berger, Horst Szymaniak (beide 28 = alle Spiele), Heinz Klahrmann, Hermann Lulka, Herbert Pawellek (je 27), Gerd Zeitz (25), Georg Brichrta, Robert Fortmann (je 23), Helmut Domagalla (20), Günter Bleckmann (19), Siegfried Vollmer (16), Johann Smiigielski (11), Bernhard Wisnewski (10), Josef Bensch, Helmut Nethövel (je 8), Bernhard Nowicki (6), Hans Hustiniak, Günter Schwertfeger (je 1).

12 Spieler erzielten 64 Tore: Klahrmann (13), Zeitz (10), Szymaniak (7), Lulka, Vollmer (je 6), Bleckmamm, Wisnewski (je 4), Nowicki (3), Berger, Brichta, Fortmann, Pawellek (je 2). Dazu kommen 3 Eigentore.

Zuschauertabelle 1954/1955
 
Platz Verein Spiele Gesamt Schnitt
01 Wuppertaler SV 14 230.000 16.429
02 Spfr. Hamborn 14 98.500 7.035
03 VfB Bottrop 14 91.000 6.500
04 RW Oberhausen 14 78.000 5.571
05 TSV Marl-Hüls 14 72.000 5.143
06 Rhedter SpV. 14 65.500 4.679
07 Spvgg. Erkenschwick 14 63.500 4.536
08 Union Krefeld 14 62.000 4.429
09 Host-Emscher 14 57.000 4.071
10 Spvgg. Herten 14 55.000 3.923
11 VfL Benrath 14 37.300 2.664
12 Wattenscheid 09 14 31.900 2.279
13 SG Düren 14 30.700 2.193
14 Rhenania Würselen 14 30.500 2.179
15 Spfr. Katernberg 14 22.800 1.629
   GESAMT  210  1.025.700 4.864
 
DFB-Hauptrundenpokalspiel gegen TuS Bremerhaven im Detail

TschammerpokalErstmals spielte die Spielvereinigung Erkenschwick ein Hauptrundenspiel. 

In diesem Wettbewerb mußte man in der ersten Hauptrunde an die Nordsee zum TuS Bremerhaven 1893 reisen. Die Bremerhavener, zu der Zeit in der Oberliga-Nord ein Titelaspirant, fertigten die Spielvereinigung vor knapp 2.000 mit 5:1 Toren ab. Damit war das Kapitel "Pokal" abgeschlossen.

bremerhaven-tus-93TuS Bremerhaven 93 - Spvgg. Erkenschwick 5:1 (2:0)

  • Bremerhaven: Lühr - Specht, Wagenbreth, Lang, Kolditz, Bründel, Bücker, Geise, Machnicki, König, Mokroß.
  • Spvgg.: Domagalla - Smigielski, Brichta, Szymaniak, Nowicki, Pawellek, Kitza, Berger, Follner, Klahmann, Bleckmann.
  • Tore: 1:0 Mokroß (20.), 2:0 Machniki (25.), 3:0 Geise (73.), 4:0 Machniki (83.), 5:0 Bründel (87.), 5:1 Kolditz (90. Eigentor).
  • Zuschauer: 2.000
  • SR: Hollnagel (Hamburg)

Wegen der Umstellung im Modus des DFB-Pokals konnten die Regionalverbände im Sommer 1955 keine Teilnehmer am DFB-Pokal melden. Daher wurde nur die erste Runde ausgespielt, die in der kommenden Serie fortgeführt wurde (siehe Saison 1955/56) .

Ergebnisse Freundschaftsspiele 1954/1955

Am 19. Dezember fand das Ablösespiel für Torwart Domagalla bei Union 1905 Recklinghausen statt. Das Spiel wurde vor knapp 2.000 Besuchern mit 3-2 gewonnen.


Eine Reise in die benachbarten Niederlande führte zu einem 3-3 Unentschieden bei VV Leuwwarden sowie einem 5-4 Sieg bei Heracles Almelo.

preussen muenster


Das temporeichste und spannendste Freundschaftsspiel der Serie 1954/55 war vor gut 5.000 Zuschauern am Stimberg gegen den "Erzrivalen", dem SC Preußen Münster, und endete mit einem 5:1-Sieg.

Alle Spiele in der Übersicht:

Wappen Gegner Ergebnis
 sv_zweckel SV Zweckel (A) 2:1
tus_horn TuS Horn (A) 5:0

  

SC Löhne-Oberbecksen (A) 3:2
 germania_datteln SV Germania 1916 Datteln (H) 2:0
   spvgg_sterkrade Spvgg. Sterkrade (A) 1:1

 

RSV Lüdenscheid-Höh (A) 2:2
westfalia herne Westfalia 04 Herne (A) 1:3
 sv_brackwede

SV Brackwede (A)

4:1
 

SC Kleve 1863 (A)

2:2
 

Spvgg. Herdorf (A)

4:1
sv_bergisch_gladbach_09

SV Bergisch-Gladbach (A)

2:1
 

SV Bonn-Beuel (A)

11:0
 arminia_hannover

Arminia Hannover*

2:0
 

Union 1905 Recklinghausen (A)

3:2
 

VV Lewwarden (A)

3:3
 

Heracles Almelo (A)

5:4
GESAMT: 16 Spiele, 11 Siege, 4 Unentschieden, 1 Niederlage, 53:23 Tore
*dieses Spiel fand auf der Viktoria-Kampfbahn in Recklinghausen statt
 
 zur Saison 1955/1956
Zum Seitenanfang