Trotz Mißgeschickes muss es weitergehen

Es war das Spieljahr, in dem der Verein sein 40-jähriges Jubiläum feiern konnte. Für die Jubiläumsfeier wünschte man sich sehnlichts den Wiederaufstieg in die höchste deutsche Spielklasse, nämlich in die Oberliga-West.

spvgg erkenschwick 1955-1970Man war recht zuversichtlich, da außer dem hochtalentiertierten Horst Szymaniak keiner der Aktiven den Verein wechselte. Für den Sportlehrer Theo Otto wurde als Trainer Paul Schneider aus Bottrop verpflichtet. 

Hoffnungen und Wünsche werden aber nicht realisiert, auch dann nicht, wenn ein Verein zur Jubiläumsfeier rüstet. Das Quentchen Fußballglück stand der ersten Mannschaft nicht zur Seite. Bedingt durch Verletzungsausfälle vom Stammspielern konnte wochenlang das erwünschte Leistungsniveau nicht gehalten oder erreicht werden. Hinzu kam, daß eine Auswärtsschwäche nicht zu verkennen gewesen ist. Mit nur sieben Pluspunkten von den Gegners Plätzen hatte man keinen Anspruch auf eine Spitzenmannschaft, obwohl man zu Beginn der Sportpresse viel Vorschlußlorbeeren erhalten hatte.

Mehr als ein neunter Tabellenplatz kam im Jubiläumsjahr des Vereins nicht heraus. Dabei zählte der Zweitdivisionär insgesamt 53.000 Zuschauer, dass bedeutete, das bei den Meisterschaftsspielen der Vertragsfussballer im Durchschnitt 3.541 Zuschauer im Stimberg-Stadion anwesend waren.  

Der Spielerkader 1955/1956
  • Tor: Bensch, Domagalla
  • Abwehr: Brichta, Schwertfeger, Beinlich, Nethövel, Gulatz
  • Mittelfeld: Pawellek, Fortmann, Berger, Wisnewski
  • Angriff: Lulka, Vollmer, Zeitz, Reinhardt, Reckels, Paara, Köhler, Linkies
  • Trainer: Paul Schneider
Ergebnisse 2. Liga West
 
Spt. Datum Begegnung Ergebnis Zuschauer 
01 28.08.1955 Rhedter SpV. - Spvgg. Erkenschwick 0:1 (0:0) 4.000
02 31.08.1955 Spvgg. Erkenschwick - Union Krefeld 4:0 (1:0) 3.000
03 04.09.1955 Rhenania Würselen -  Spvgg. Erkenschwick 2:0 (1:0) 4.000
04 11.09.1955 Spvgg. Erkenschwick - VfB Bottrop 1:1 (0:1) 4.000
05 18.09.1955 Marathon Remscheid - Spvgg. Erkenschwick 2:0 (1:0) 2.500
06 02.10.1955 Spvgg. Erkenschwick - VfB Bielefeld 1:2 (1:2) 4.000
07 09.10.1955 Spvgg. Herten - Spvgg. Erkenschwick 1:3 (1:0) 3.000
08 16.10.1955 Spvgg. Erkenschwick - SG Düren 99 1:2 (0:2) 2.500
09 23.10.1955 Eintr. Gelsenkirchen - Spvgg. Erkenschwick 0:0 5.000
10 30.10.1955 Spvgg. Erkenschwick - Horst-Emscher 1:0 (0:0) 5.000
11 06.11.1955 Wattenscheid 09 - Spvgg. Erkenschwick 6:0 (1:0) 4.000
12 13.11.1955 Spvgg. Erkenschwick - VfL Bochum 1:0 (1:0) 2.500
13 27.11.1955 Spvgg. Erkenschwick - TSV Marl-Hüls 0:0 6.000
14 04.12.1955 RW Oberhausen - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (1:1) 1.500
15 11.12.1955 Meidricher SpV - Spvgg. Erkenschwick 4:0 (1:0) 8.000
16 08.01.1956 Spvgg. Erkenschwick - Rheyder SpV. 3:2 (2:1) 2.500
17 15.01.1956 Union Krefeld - Spvgg. Erkenschwick 4:2 (0:0) 1.000
18 22.01.1956 Spvgg. Erkenschwick - Rhen. Würselen 4:1 (1:0) 1.500
19 29.01.1956 VfB Bottrop - Spvgg. Erkenschwick 3:0 (1:0) 7.000
20 05.02.1956 Spvgg. Erkenschwick - Marathon Remscheid 5:2 (2:1) 1.500
21 11.03.1956 VfB Bielefeld - Spvgg. Erkenschwick 0:1 (0:1) 5.000
22 01.04.1956 Spvgg. Erkenschwick - Spvgg. Herten 2:1 (2:0) 6.000
23 26.02.1956 SG Düren 99 - Spvgg. Erkenschwick 4:3 (2:2) 1.500
24 04.03.1956 Spvgg. Erkenschwick -Eintr. Gelsenkirchen 5:1 (2:0) 1.500
25 18.03.1956 Horst-Emscher - Spvgg. Erkenschwick 3:0 (1:0) 7.000
26 25.03.1956 Spvgg. Erkenschwick - Wattenscheid 09 3:1 (3:0) 4.000
27 15.04.1956 VfL Bochum - Spvgg. Erkenschwick 5:3 (2:1) 12.000
28 22.04.1956 TSV Marl-Hüls - Spvgg. Erkenschwick  4:0 (1:0) 6.000
29 06.05.1956 Spvgg. Erkenschwick - RW Oberhausen 2:2 (2:1) 1.500
30 13.05.1956 Spvgg. Erkenschwick - Meidricher SpV 1:1 (0:1) 5.000
 
BILANZ 55/56 Sp. S U N Tore Punkte
Heim 15 9 4 2 34:16 22:08
Auswärts 15 3 1 11 14:40 07:23
Gesamt 30 12 05 13 48:56 29:31
 
Abschlußtabelle 2. Liga West Saison 1955/1956
Platz Mannschaft Sp. Gesamt Tore  Quot. Pkt.
01 VfL Bochum 1848 (A) 30 21-04-05 78:33 2,36 46-14
02 Meidricher SpV (A) 30 18-07-05 71:28 2,54 43-17
03 VfB Bottrop 30 20-03-07 64:33 1,94 43-17
04 STV Horst-Emscher 30 17-03-10 61:42 1,45 37-23
05 Eintr. Gelsenkirchen (N) 30 15-05-10 53:50 1,06 35-25
06 TSV Marl-Hüls 30 12-08-10 68:62 1,10 32-28
07 SG Wattenscheid 09 30 14-03-13 49:41 1,20 31-29
08 Rot-Weiß Oberhausen 30 10-10-10 43:51 0,84 30-30
09 Spvgg. Erkenschwick 30 12-05-13 48:56 0,86 29-31
10 Spvgg. 07/12 Herten 30 11-06-13 56:57 0,98 28-32
11 SG Düren 1899 30 11-05-14 43:53 0,81 27-33
12 BV Union Krefeld 30 08-06-14 52:66 0,79 22-38
13 VfB Marathon Remsch. (N) 30 08-05-17 43:69 0,62 21-39
14 Rheydter SV 30 08-05-17 32:56 0,57 21-39
15 Rhenania Würselen 30 08-02-20 40:81 0,79 18-42
16 VfB 03 Bielefeld (N) 30 05-07-18 29:52 0,56 17-43

DFB Logo 1945 bis 1995 svgLigareform im Jahr 1956:

Einführung von zwei Verbandsligastaffeln im Landesverband Westfalen als Unterbau der 2. Liga West. Die Landesligen wurden als die vierthöchste Klasse weitergeführt.   

 

  • pfeil-steigend Aufsteiger in die Oberliga West: VfL Bochum, Meidricher SpV.
  • pfeil-fallend Absteiger in die neue Verbandsliga: Rhenania Würselen (in die Staffel Mittelrhein), VfB 03 Bielefeld (in die Staffel Westfalen 1).
  • pfeil-steigend Aufsteiger aus den Landesligen: DSC 95 Dortmund (Meister Westfalen Gr.5), VfB Speldorf (Meister Niederrhein Gr.3). An der Aufstiegsrunde nahmen die Landesmeister der drei westdeutschen Verbände teil.
  • pfeil-fallend Dazu kommen aus der Oberliga West: Sportfreunde Hamborn 07, Bayer Leverkusen.
 Torschützenliste 1955/1956
 
Platz Name Verein Tore
1. Alfred Guzicki VfB Bottrop 22
2. Gerd Schirnacher VfK Bochum 19
3. Willi Glatzel Marathon Remscheid 17
  Gerhard Schweinsberg TSV Marl-Hüls 17
5. Lambert Rondhuis STV Horst-Emscher 16
6. Dieter Küchenmeister Spvgg. Herten 15
  Werner Müller Meidricher SpV. 15
8. Erich Dziwoki Meidricher SpV. 14
  Dieter Kowalewski Eintracht Gelsenkirchen 14
  Erwin Meier Wattenscheid 09 14
  Friedrich Niggemeier STV Horst-Emscher 14
 
 ESV-Spielerstatistik 1955/1956

Insgesamt wurden 20 Spieler für die Spielvereinigung in den Meisterschaftsspielen eingesetzt:

spvgg erkenschwick 1955 1970Robert Fortmann (30 = alle Spiele), Georg Brichta, Helmut Domagalla (je 28), Hermann Lulka (27), Harry Köhler, Siegfried Vollmer (je 25), Franz Berger, Günter Schwertfeger, Gerd Zeitz (je 24), Gerhard Reckels (19), Herbert Pawellek (18), Paara Eitel, Bernhard Wisnewski (je 13), Manfred Gulatz (10), Wilfried Linkies, Helmut Netthövel, Günter Reinhard (je 6), Josef Bensch (2), Arnold Beinlich, Hans Hustinak (je 1).

11 Spieler erzielten 48 Tore:

Köhler (10), Lulka (9), Reckels (8), Zeitz (7), Wisnewski (4), Berger, Fortmann (je 2), Beinlich, Pawellek, Reinhardt, Vollmer (je 1). Dazu kommen 2 Eigentore. 

 Zuschauertabelle 1955/1956
 
Platz Verein Spiele Gesamt Schnitt
01 VfL Bochum 1848 15 162.000 10.800
02 VfB Bottrop 15 142.000 9.467
03 Meidricher SpV 15 97.500 6.500
04 STV Horst-Emscher 15 86.500 5.767
05 VfB Bielefeld 15 80.500 5.367
06 Wattenscheid 15 75.500 5.033
07 Eintracht Gelsenkirchen 15 67.500 4.500
08 TSV Marl-Hüls 15 62.100 4.140
09 RW Oberhausen 15 61.700 4.113
10 Spvgg. Herten 15 53.700 3.580
11 Spvgg. Erkenschwick 15 50.500 3.367
12 Rheyder SpV 15 48.500 3.233
13 Union Krefeld 15 47.000 3.133
14 Marathon Remscheid 15 35.400 2.360
15 SG Düren 1899 15 28.200 1.880
16 Rhenania Wüeselen 15 23.900 1.593
   G E S A M T  240  1.122.500 4.677
 
Pokalsaison 1955/1956

TschammerpokalDie Spiele erstreckten sich über zwei Saisons.

Der vorübergehende Substanzverlust der Mannschaft machte sich auch im Pokalspiel auswärts beim Verbandsligisten Spvgg. Röhlinghausen bemerkbar. Dort unterlag man sang-und klanglos mit 2:5 Toren.

    Ergebnisse Westpokal 1954/1956:  

Runde

Datum

Begegnung

Ergebnis

 1. Runde

04.06.1954

TSV Oerlinghausen - Spvgg. Erkenschwick

0:1 (0:0) 

 2. Runde

04.08.1955

Spvgg. Röhlinghausen - Spvgg. Erkenschwick

5:2

Sieger im Regionalpokal West 1954/1956:

Fortuna Duesseldorf Logo 1933 1961 svgFortuna Düsseldorf (mit einem 4:2-Finalsieg am 11. April 1956 in Duisburg gegen Rot-Weiß Essen). Die Rheinländer damit Teilnehmer am DFB-Pokal 1956/1957.  

 
Ergebnisse Freundschaftsspiele 1955/1956

Jubiläumsspiele:

Anläßlich des 40-jährigen Vereinsbestehens wurden drei Jubiläumsspiele ausgetragen:

  • am 2. Juni 1956 wurde Selesznicar Belgrad empfangen. Es gab ein 2-2 Unentschieden.
  • am 6. Juni 1956 gegen SV Germania 1916 Datteln mit 3-2 gewonnen
  • am 10. Juni 1956 gegen Alemannia Aachen mit 2-4 verloren.

Alle Spiele in der Übersicht:

Wappen Gegner Ergebnis
arminia_hannover Arminia Hannover (A) 1:6

 

Spvgg. Herdorf (A) 3:0
sus_niederschelden SuS Niederschelden (A) 0:3
sus_niederschelden SuS Niederschelden (H) 3:1
wuppertaler sv Wuppertaler SV (H) 1:1
wuppertaler sv Wuppertaler SV (A) 1:4

 

VfL 09 Suderwich (H) 2:2
sc neheim

SC Neheim-Hüsten (A)

2:3

 

SC Dahlhausen (A)

0:3
ssv_hagen

SSV Hagen (A)

0:0
tsg_soest-sued

TSG Soest-Süd (A)

3:0
 

Selesznicar Belgrad (H)*

2.2
 germania_datteln

SV Germania 1916 Datteln (H)*

3:2
aachen

Alemannia Aachen (H)*

2:4
GESAMT: 14 Spiele, 4 Siege, 4 Unentschieden, 6 Niederlagen, 23:28 Tore
* Jubiläumsspiele (siehe oben)
 
zur Saison 1956/1957
Zum Seitenanfang