Im Jubiläumsjahr

In diesem Spieljahr feierte die Spielvereinigung Erkenschwick ihr 60-jähriges Vereinsjubiläum.

spvgg erkenschwick 2014Bedauerlich, daß im Jubiläumsjahr die Zugehörigkeit zur zweiten Bundesliga nicht gehalten werden konnte. Aber der Mut wurde nicht verloren. Der Vorstand war stets bemüht, eine schlagkräftige Mannschaft aufzubauen und den Erkenschwicker Fussballfreunden somit guten Fussball zu bieten.

Im Spielerkader waren etliche Veränderungen zu verzeichnen. Der Profifussball lockte einige Spieler vom "Stimberg" weg. So wechselte Endrulat zu Tennis Borussia Berlin, Lütkebohmert zu Westfalia Herne und Tenbrink zu Bayer Leverkusen. Doch die Lücken konnten gefüllt werden. Der Aufbau der Mannschaft wurde kontinuirlich vorgenommen. Als Nahziel war ein Platz im oberen Tabellendrittel der Verbandsliga Westfalen eingeplant, als Fernziel der Wiederaufstieg in die zweite Bundesliga.

Mit Platz 5 mußte man sich aber auf ein weiteres Spieljahr im Amateurlager einrichten.


stimbergstadion altErfreulich war zu vermerken, daß das umgebaute Stimberg-Stadion "schlüsselfertig" von der Stadt Oer-Erkenschwick der Spielvereinigung zur Benutzung und Verwendung übergeben wurde. Die Mühen mit der Planung, dem Entwurf, Baugenehmigungsverfahren, Finanzierungsmöglichkeiten und was sonst alles daran hing, hatten sich gelohnt und bezahlt gemacht. Im Herzen der Stadt war ein schmuckes und zweckmäßiges Stadion entstanden.

Der Spielerkader 1976/1977 
  • Tor: Polfuss, Endrulat, Dobslaw
  • Abwehr: Deutschmann, Häming, Philipp, Porschke
  • Mittelfeld: Korte, Koschmieder, Berger, Horsthemke, Mauthe
  • Angriff: Walter, Paus, Petek, Schramm, Schymetzek, Saak, Lienhard 
  • Zugänge: Berger (SC Recklinghausen), Pohlfuß (Rot-Weiss-Lüdenscheid)
  • Abgänge: Lütkebohmert (Westfalia Herne), Tenbrink (Bayer Leverkusen), Seidenkranz (Trainer VfB Waltrop), Kolitsch (Laufbahn beendet), Erken, Szimezcek (unbekannt)
  • Trainer: Karl-Heinz Mozin / Theo Gründgen

Auch gehörte Peters Andres zum Spielerkader; aufgrund seiner schweren Verletzung aus dem abgelaufenden Spieljahr kam er jedoch nicht zum Einsatz.

 Ergebnisse Verbandsliga Westfalen, Gruppe 2
 
Spt. Datum Begegnung Ergebnis
01 11.08.1976 Spvgg. Erkenschwick - TuS Neuenrade 3:1
02 15.08.1976 VfL Bochum Am. - Spvgg. Erkenschwick 0:1
03 22.08.1976 Spvgg. Erkenschwick - Spfr. Siegen 2:2
04 25.08.1976 SSV Hagen - Spvgg. Erkenschwick 2:0 (0:0)
05 29.08.1976 Spvgg. Erkenschwick - SuS Hüsten 09 6:1
06 05.09.1976 SV Holzwickede - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (1:0)
07 12.09.1976 Lüner SV - Spvgg. Erkenschwick 2:5
08 19.09.1976 Spvgg. Erkenschwick - DSC Wanne-Eickel 0:0
09 26.09.1976 Rot-Weiß Lüdenscheid - Spvgg. Erkenschwick 2:2
10 03.10.1976 Spvgg. Erkenschwick - VfB Altena 5:0
11 17.10.1976 SG Wattenscheid 09 Am. - Spvgg. Erkenschwick 3:2
12 24.10.1976 Spvgg. Erkenschwick - VfL Gevelsberg 3:0
13 30.10.1976 SC Neheim - Spvgg. Erkenschwick 1:1
14 07.11.1976 Spvgg. Erkenschwick - Hellweg Lütgendortmund 0:4
15 14.11.1976 Eintracht Recklinghausen - Spvgg. Erkenschwick 2:0
16 28.11.1976 Spvgg. Erkenschwick - TSV Bigge-Olsberg 3:0
17 05.12.1976 TuS Iserlohn - Spvgg. Erkenschwick 2:3
19 09.01.1977 Spvgg. Erkenschwick - VfL Bochum Am. 1:1
21 23.01.1977 Spvgg. Erkenschwick - SSV Hagen 1:1
22 30.01.1977 SuS Hüsten - Spvgg. Erkenschwick 2:4
23 06.02.1977 Spvgg. Erkenschwick - SV Holzwickede 3:0
24 13.02.1977 Spvgg. Erkenschwick - Lüner SV 1:2
25 27.02.1977 DSC Wanne-Eickel - Spvgg. Erkenschwick 1:1
26 06.03.1977 Spvgg. Erkenschwick - Rot-Weiß Lüdenscheid 0:1
27 13.03.1977 VfB Altena - Spvgg. Erkenschwick 1:1
20 20.03.1977 Spfr. Siegen - Spvgg. Erkenschwick 2:1
18 23.03.1977 TuS Neuenrade - Spvgg. Erkenschwick 0:1
28 27.03.1977 Spvgg. Erkenschwick - SG Wattenscheid 09 Am. 2:1
29 03.04.1977 VfL Gevelsberg - Spvgg. Erkenschwick 1:1
30 11.04.1977 Spvgg. Erkenschwick - SC Neheim 4:3
32 17.04.1977 Spvgg. Erkenschwick - Eintracht Recklinghausen 2:2*
33 20.04.1977 TSV Bigge-Olsberg - Spvgg. Erkenschwick 0:4
31 22.04.1977 Hellweg Lütgendortmund - Spvgg. Erkenschwick 3:1
34 24.04.1977 Spvgg. Erkenschwick - TuS Iserlohn 3:0
 eintracht recklinghausen*BESONDERES SPIEL: Jubel und Spannung im Derby. Im vorletzen Heimspiel standen sich die Spvgg. Erkenschwick und der SV Eintracht Recklinghausen gegenüber. Vor gut 5.000 Zuschauern endete die spannende Partie mit einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden.
BILANZ 76/77 Sp. S U N Tore Punkte
Heim 17 9 5 3 39:19 23:11
Auswärts 17 6 5 6 29:25 16:18
Gesamt 34 15 10 09 68: 39:29
Mit 39-29 Punkten und 68:45 Toren reichte es zwar zum fünften Tabellenplatz, aber ein insgeheim erhoffter Spitzenplatz wurde nicht erzielt.
Abschlußtabelle Verbandsliga Westfalen, Gruppe 2 Saison 1976/1977
Platz Mannschaft Sp. Gesamt Tore  Diff. Punkte
01 Rot-Weiß Lüdenscheid 34 24-09-01 83:29 +54 57-11
02 DSC Wanne-Eickel 34 15-14-05 65:33 +32 44-24
03 SG Wattenscheid 09 Am. 34 17-10-07 65:38 +27 44-24
04 SV Eintracht Recklinghausen (N) 34 14-16-04 62:35 +27 44-24
05 Spvgg. Erkenschwick (A) 34 15-10-09 68:45 +23 39-29
06 DJK Hellweg Lütgendortmund 34 15-08-11 66:57 +8 39-29
07 VfL Gevelsberg 34 12-11-11 61:60 +1 35-33
08 SSV Hagen 34 13-08-13 66:59 +7 34-34
09 SuS Hüsten 09 34 14-06-10 57:64 -7 34-34
10 Sportfreunde Siegen 34 10-14-10 51:59 -8 34-34
11 TuS Neuenrade 34 12-09-13 48:56 -8 33-35
12 VfL Bochum Am. 34 09-13-12 43:42 +1 31-37
13 SV Holzwickede (M) 34 11-08-15 50:59 -9 30-38
14 VfB Altena 34 08-10-16 52:75 -23 26-42
15 TuS Iserlohn 34 08-09-17 42:58 -16 25-43
16 TSV Bigge-Olsberg (N) 34 10-04-20 42:82 -40 24-44
17 SC Neheim-Hüsten 34 05-11-18 50:82 -32 21-47
18 Lüner SV 34 06-06-22 36:74 -38 18-50
  • pfeil-steigend Finale um die Westfalenmeisterschaft: Rot-Weiß Lüdenscheid - Arminia Gütersloh  6:2, 0:2 (Rot-Weiß Lüdenscheid somit Aufsteiger in die 2. Liga Nord).
  • Spiele im Platz 2: Die punktgleichen Mannschaften aus Recklinghausen, Wanne-Eickel und Wattenscheid mussten in einer Entscheidungsrunde den Gruppenzweiten ermitteln. Die Spiele fanden im Ligasystem statt. Wanne-Eickel setzte sich durch und zog in das Qualifikationsspiel zur Deutschen Amateurmeisterschaft ein. Ergebnisse: Eintracht Recklinghausen - SG Wattenscheid 09 Am. 0:2, SG Wattenscheid 09 Am. - DSC Wanne-Eickel 1:1. DSC Wanne-Eickel - Eintracht Recklinghausen 3:0.
  • pfeil-fallend Absteiger aus der Verbandsliga: SC Neheim-Hüsten, Lüner SV.
  • pfeil-steigend Aufsteiger aus den Landesligen: BV Brambauer 1913, VfL Bad Berleburg.

Der SC Recklinghausen wurde delegiert aus der Verbandsliga Westfalen, Gruppe 1.

Ergebnisse Pokalspiele

1. Hauptrunde: Samstag, 7. August 1976, 16 Uhr (Waldstadion Homburg)

FC Homburg - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (1:1)

  • Hfc homburgomburg: Quasten - Czernotzki, Ehrmanntraut, Figlus, Albert, Müller - Ney (58. Leunissen), Lenz, Detterer - Ziegler (86. Rainer Koch), Diener, Petersen - Trainer: Klimaschewski
  • Spvgg.: Dobslaw - Häming, Philipp, Korte, Koschmieder - Porschke, Horsthemke (73. Paus), Mauthe (75. Petek), Schramm - Walter, Schymetzek - Trainer: Mozin
  • Tore: 1:0 Ziegler (7.), 1:1 Schymetzek (11.), 2:1 Lenz (63. Foulelfmeter)
  • SR: H. Holtheim (Trier)
  • Zuschauer: 2.000
  • Verwarnt: Diener - Schymetztek

Dobslaw tolle Paraden

dfbpokalMit einer starken Abwehrleistung imponierte Erkenschwick beim Zweitligisten Homburg und behauptete eine Stunde lang ein Unentschieden.

Grossen Anteil daran hatte Torwart Dobslaw, der mit herrvorragenden Paraden klare Homburger Chancen zunichte machte und zum besten Spieler auf dem Platz wurde.

Das Siegtor der Saarländer indes konnte er nicht vermeiden. Der von Lenz getretenen Elfmeterball nach vorausgegangenem Foul von Horsthemke an Detterer war unhaltbar.

Neben Dobslaw gefielen noch der umsichtige Libero Koschmieder, der mit weiten Pässen immer wieder den gefährlichsten Erkenschwicker Angreifer, Linksaussen Schymetzek einsetzte.

Damit war man im laufenden Pokalwettbewerb bereits ausgeschieden.


Ergebnisse Westfalenpokal:

Auf Landesebene konnte der Wambelner SV zwar mit 4-1 besiegt werden, aber der Paukenschlag" folgte postwendend und für viele unerwartet. Beim Bezirksligisten VfR Kirchlinde unterlag man mit 0:1. Eine Sensation!

Ergebnis Kreispokal:

Als Vorgriff auf die Saison 1977/78 konnte mit viel Mühe der Ortsnachbar FC 26 Erkenschwick erst in der Verlängerung mit 5:3 Toren, nidergehalten werden.

Ergebnisse Freundschaftsspiele 1976/1977

bor_ dortmundAus Anlaß des 60-jährigen Vereinsbestehens fand am 22.09.1976 um 17.00 Uhr im Stimberg-Stadion das Jubiläumsspiel gegen Borussia Dortmund statt. Der Bundesligist erschien in Bestbesetzung und hatte keine Mühe, vor nur 1.500 Besuchern einen sicheren 5:1-Sieg zu erzielen.

Torfolge:

0:1 Varga, 0:2 Vöge, 0:3 Lippens, 1:3 Schymetzek, 1:4 Varga, 1:5 Schwarze 


  Die weiteren Ergebnisse:
Wappen Gegner Ergebnis

 1fc_bocholt

1. FC Bocholt (A) 4:4
rw_luedenscheid Rot-Weiß Lüdenscheid (H) 5:1
Oer-Erkenschwick_svg Stadtauswahl Oer-Erkenschwick (H) 7:0
tsv marl-huels TSV Marl-Hüls (A) 2:1
sc_recklinghausen SC Recklinghausen (H) 2:1

bayer_leverkusen

Bayer Leverkusen (H) 3:3
spvgg_95_08_recklinghausen Spvgg. 95/08 Recklinghausen (A) 3:1
bor_ dortmund Borussia Dortmund (H) 1:5
 BILANZ: 8 Spiele, 5 Siege, 2 Unentschieden, 1 Niederlage, 27:16 Tore
 
zur Saison 1977/1978
Zum Seitenanfang