Spvgg. hat schwache Nerven

Der Vorstand, Spieler und Trainer Tartemann glaubten an eine Spielzeit, die unter viel günstigeren Vorzeichen stehen sollte, als es bei der abgelaufenen der Fall war. Wie biter sollten alle enttäuscht werden.

logo_oberligaZum einem verlor man am Anfang der Spielzeit zwei Punkte am "grünen Tisch". Die Verbandsspruchkammer des Westdeutschen Fußball-Verbandes gab dem Einspruch des FC Gohfelds statt, wonach der Erkenschwicker Michael Vatheuer bei einem bereits durchgeführten Spiel noch nicht spielberichtigt gewesen sein soll.

Zum anderen waren mehere Spieler zeitweise nicht im Einsatz, sei aus Verletzungs- oder Disziplinargründen. Melis wurde schwer verletzt. Die Sportkameraden Steinke, Draheim, Horsthemke und Stratmann sahen die "rote Karte". So war man genötigt, Spieler aus der 2. Mannschaft und sogar aus der A-Jugend einzusetzen. Es kam, wie es bei solchen Umständen kommen mußte.

Lange Zeit befand sich die 1. Mannschaft in der Abstiegsregion und zeigte Nerven. Erst ein energischer Zwischenspurt sicherte die weitere Zugehörigkeit zur Amateur-Oberliga. Alle waren sich darin einig, daß es zukünftig nur besser werden könnte.

Der Spielerkader 1983/84
  • Tor: Giese, Rauschning
  • Abwehr: Draheim, Melis, Laufer, Stratmann, Steinke
  • Mittelfeld: Horsthemke, Pfeifer, Krüger, Tapken, Beckmann
  • Angriff: Busan, Pröpper, Fischer, Neuhaus, Suchaneki
  • Trainer: Dieter Tartemann (2. Saison).
    Aus zum Einsatz kamen Vatheuer, Pickenäcker, Bingenfeld, und Drögehoff.
Ergebnisse Oberliga Westfalen
Spt. Datum Begegnung Ergebnis Zuschauer
01 14.08.1983  Spvgg. Erkenschwick - FC Gohfeld  1:0 (0:0)* 1.500
02 21.08.1983  Eintr. Hamm - Spvgg. Erkenschwick  2:0 (0:0) 2.241
03 28.08.1983  Spvgg. Erkenschwick - ASC Schöppingen  5:2 (4:2) 1.300
04 04.09.1983  Wanne-Eickel - Spvgg. Erkenschwick  0:0 1.200
05 11.09.1983  Spvgg. Erkenschwick - SV Langendreer  0:1 (0:0) 1.200
06 18.09.1983  SuS Hüsten 09 - Spvgg. Erkenschwick  0:3 (0:2) 500
07 02.10.1983  Preußen Münster - Spvgg. Erkenschwick  2:0 (1:0) 4.200
08 09.10.1983  Spvgg. Erkenschwick - FC Gütersloh  0:1 (0:0) 800
09 16.10.1983  FC Paderborn - Spvgg. Erkenschwick  1:1 (0:0) 700
10 30.10.1983  Spvgg. Erkenschwick - SC Herford  2:3 (2:1) 2.300
11 06.11.1983  Hammer Spvg. - Spvgg. Erkenschwick  0:0 1.085
12 13.11.1983  Spvgg. Erkenschwick - Westfalia Herne  2:0 (0:0) 1.800
13 19.11.1983  VfL Bochum Am. - Spvgg. Erkenschwick  1:0 (0:0) 270
14 27.11.1983  Spvgg. Erkenschwick - RW Lüdenscheid  2:0 (0:0) 800
15 04.12.1983  SF Siegen - Spvgg. Erkenschwick  1:2 (1:2) 1.200
16 11.12.1983  Spvgg. Erkenschwick - VfB Waltrop  3:2 (1:1) 3.500
17 18.12.1983  TuS Schl. Neuhaus - Spvgg. Erkenschwick  0:3 (0:3)** 400
18 08.01.1984  FC Gohfeld - Spvgg. Erkenschwick  0:1 (0:0) 400
19 15.01.1984  Spvgg. Erkenschwick - Eintr. Hamm  1:4 (1:2) 2.500
20 22.01.1984  ASC Schöppingen - Spvgg. Erkenschwick  0:1 (0:1) 470
23 12.02.1984  Spvgg. Erkenschwick - SuS Hüsten  1:2 (0:0) 800
24 19.02.1984  Spvgg. Erkenschwick - Preußen Münster  0:1 (0:1) 500
25 26.02.1984  FC Gütersloh - Spvgg. Erkenschwick  2:0 (1:0) 1.700
26 11.03.1984  Spvgg. Erkenschwick - FC Paderborn  0:3 (0:0) 500
27 17.03.1984  SC Herford - Spvgg. Erkenschwick  1:0 (0:0) 490
28 25.03.1984  Spvgg. Erkenschwick - Hammer Spvg.  2:0 (0:0) 600
29 01.04.1984  Westf. Herne - Spvgg. Erkenschwick  0:0 1.007
21 04.04.1984  Spvgg. Erkenschwick - Wanne-Eickel  1:1 (1:0) 500
30 08.04.1984  Spvgg. Erkenschwick - VfL Bochum Am.  6:3 (3:1) 500
31 15.04.1984  RW Lüdenscheid - Spvgg. Erkenschwick  3:2 (1:2) 1.000
22 23.04.1984  SV Langendreer - Spvgg. Erkenschwick  0:2 (0:2) 400
32 29.04.1984  Spvgg. Erkenschwick - Spfr. Siegen  4:1 (2:0) 800
33 13.05.1984  VfB Waltrop - Spvgg. Erkenschwick  0:1 (0:1) 2.500
34 20.05.1984  Spvgg. Erkenschwick - TuS Schl. Neuhaus  4:1 (1:0) 600
*Durch WFV-Spruchkammer-Entscheid wurde der 1:0-Heimsieg gegen den FC Gohfeld in eine 0:2-Heimniederlage umgewandelt. Ursache hierfür war die Spielberechtigungsangelegenheit von "Vatheuer". 
 
**Das besondere Spiel: "Neuhaus schlägt Neuhaus" lautete die Überschrift beim 3:0-Auswärtserfolg der Schwarz-Roten beim TuS Schloß Neuhaus. Bei eiskalten Winterwetter (gefühlte -20 Grad Celsius) erzielte Uwe Neuhaus (Bild) mit einen lupenreinen Hattrick die Tore für die Spielvereinigung Erkenschwick.
BILANZ 83/84 Sp. S U N Tore Punkte
Heim 17 8 1 8 33:27 17:17
Auswärts 17 7 4 6 16:13 18:16
Gesamt 34 15 05 14 49:40 35:33

 

Abschlußtabelle Oberliga Westfalen Saison 1983/1984

fc gueterslohMeister wurde der FC Gütersloh mit einem Punkt Vorsprung auf den Titelverteildiger Eintracht Hamm-Heesen. Dabei wurde die Saison überschattet vom „Netto-Liga-Skandal“. Mit Unterstützung von Miele holte der Gütersloher Club die ehemaligen Bielefelder Profis Graul und Peitsch in den Heidewald. Beide verdienten als vermeintliche Amateure statutenwidrige Gehälter. In erster Instanz wurde der Club in die Verbandsliga strafversetzt, die Gerichtsentscheidung wurde schließlich in einen 25 Punkte-Abzug und dann in eine Geldstrafe umgewandelt. Erst somit konnte der Verein an der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga teilnehmen und wurde am Ende Vierter in der Nordgruppe. Den Aufstieg schafften in diesen Jahr Blau-Weiß 90 Berlin und der FC St. Pauli Hamburg. 

Platz Mannschaft Sp. Gesamt Tore Diff. Punkte 
01  FC Gütersloh 34 21-09-04 66:41 +25 51-17
02  Eintracht Hamm 34 22-06-06 81:36 +45 50-18
03  Preußen Münster 34 18-08-08 70:49 +21 44-24
04  VfB Waltrop 34 18-06-10 68:37 +31 42-26
05  TuS Schloß-Neuhaus (A) 34 14-10-10 58:51 +7 38-30
06  SC Herford 34 13-10-11 58:60 -2 36-32
07  Spvgg. Erkenschwick 34 15-05-14 49:40 +9 35-33
08  DSC Wanne-Eickel 34 11-13-10 54:51 +3 35-33
09  FC Paderborn 34 13-09-12 47:48 -1 35-33
10  Rot-Weiss Lüdenscheid 34 13-07-14 53:51 +2 33-35
11  VfL Bochum Am. 34 14-04-16 61:54 +7 32-36
12  ASC Schöppingen 34 09-13-12 52:57 -5 31-37
13  Sportfreunde Siegen 34 11-07-16 59:66 -7 29-39
14  Hammer Spvg. 34 10-08-16 46:61 -15 28-40
15  FC Gohfeld (N) 34 09-10-15 43:61 -18 28-40
16  Westfalia Herne 34 07-13-14 39:61 -22 27-41
17  SuS Hüsten 09 34 05-11-18 44:74 -30 21-47
18  SV Langendreer 04 (N) 34 04-09-21 26:76 -50 17-51
  • pfeil-fallend Absteiger in die Verbandsliga: SuS Hüsten 09, Langendreer 04.
  • pfeil-steigend Aufsteiger in die Amateuroberliga: Hellweg Lütgendortmund, VfL Reken.
Die Zahl der erzielten Treffer ging auf 974 gegenüber 1.056 der Spielzeit 82/83 zurück. Dagegen schoß die Anzahl der Zehn-Minuten-Strafen explosionsartig (von 201 auf 263) in die Höhe.
ESV-Spielerstatistik 1983/1984

Es wurden für die Spielvereinigung insgesamt 23 Spieler eingesetzt:

spvgg erkenschwick 2014Neuhaus (34 = alle Spiele), Laufer, Pröpper, Tapken (je 33), Giese (32), Krüger (29), Draheim (28), Stratmann (27), Horsthemke (26), Beckmann (22), Melis, Vatheuer (je 20), Busan, Steinke (je 17),  Fischer (13), Steinke (12), Pfeifer (10), Drögehoff (3), Rauschning (2), Bingenfeld, Dömer, Scheuermann, Uhlendahl (je 1).

14 Spieler erzielten 49 Tore: Pröpper (19), Neuhaus (10), Horsthemke (5), Beckmann (4), Draheim, Steinke, Krüger (je 2), Laufer, Pfeifer, Tapken (1). Dazu kommen Eigentore von SC Herford, Eintracht Hamm und VfL Bochum Am.

Rote Karten (4): Draheim, Horsthemke, Steinke, Stratmann (je 1).

Zeitstrafen (15): Pröpper, Tapken (je 3), Horsthemke, Laufer, Melis (je 2), Draheim, Steinke, Krüger (je 1). 

Zuschauertabelle 1983/1984
logo oberligaIm Vergleich zur Saison 1982/83 verringerte sich die Besucherzahlen um 12,82 Prozent = 51.700 Zuschauer. Der Schnitt von 1.149 (Vorjahr 1.317) Besuchern wurde lediglich von sechs Vereinen erreicht.
 Platz  Verein Spiele Gesamt Schnitt
01  Preußen Münster 17 49.200 2.894
02  FC Gütersloh 17 39.737 2.337
03  Eintracht Hamm 17 33.640 1.979
04  VfB Waltrop 17 26.200 1.541
05  Sportfreunde Siegen 17 24.500 1.441
06  Spvgg. Erkenschwick 17 20.500 1.206
07  Hammer Spvg. 17 19.432 1.143
08  TuS Schloß Neuhaus 17 17.550 1.032
09  FC Paderborn 17 17.162 1.010
10  SC Herford 17 17.139 1.008
11  Rot-Weiß Lüdenscheid 17 15.540 914
12  Westfalia Herne 17 14.879 875
13  ASC Schöppingen 17 13.220 778
14  DSC Wanne-Eickel 17 13.205 777
15  SV Langendreer 17 10.491 617
16  FC Gohfeld 17 9.832 578
17  SuS Hüsten 09 17 9.686 570
18  VfL Bochum Am. 17 5.125 301
   GESAMT 306 357.038  1.167

 

Ergebnisse Pokalspiele 1983/1984

Im DFB-Pokalwettbewerb wurde auf Landesebene die letzte Hürde erreicht. Doch den Einzug in die erste DFB-Pokalrunde verwehrte der 1. FC Paderborn.

Ergebnisse Kreispokal:

  • VfL Drewer - Spvgg. Erkenschwick 0:1 n.V.
  • Sportfreunde Stuckenbusch/Nonnenbusch - Spvgg. Erkenschwick  0:12 (am 13.07.1983)
  • FC 26 Erkenschwick - Spvgg. Erkenschwick  1:3

Ergebnisse Landespokal:

  • Rot-Weiß Mastholte - Spvgg. Erkenschwick 1:6
  • Spvgg. Erkenschwick - SC Sönnern 5:0 (vor 150 Zuschauer)
  • Soester SV - Spvgg. Erkenschwick 0:2
  • Spvgg. Erkenschwick - Rot-Weiß Lüdenscheid 2:1 n.V. (vor 800 Zuschauer)
  • 1.FC Paderborn - Spvgg. Erkenschwick 2:0 (am 16. Mai 1984).

Die Chance auf einen lukrativen Gegner war dahin!

Ergebnisse Freundschaftsspiele 1983/1984
Wappen Gegner Ergebnis
Sierra_Leone_N Nationalelf Sierra Leone (H) 0:0
sw_essen ETB Schwarz-Weiß Essen (A) 0:1
sv_welver SV Welver (A) 4:2
olympia_bocholt Olympia Bocholt (H) 2:1
VfB_Hls VfB Hüls (A) 3:0
 reken Auswahl Reken/Velen (A) 1:1
germania_datteln SV Germania Datteln (A) 6:0
 BILANZ: 7 Spiele, 4 Siege, 2 Unentschieden, 1 Niederlage, 16:5 Tore
 
zur Saison 1984/1985
 
 
Zum Seitenanfang