Spvgg. Erkenschwick glaubt an eine gute Saison

Für dieses Spieljahr war man sich am Stimberg einig. Auf Dauer würde die Spielvereinigung Erkenschwick in der Mittelmäßigkeit zugrunde gehen.

logo_oberligaDaher wurden aus Bochum, Lüdenscheid und Marl schuß- und spurtstarke Spieler verpflichtet.

Der 1. Vorsitzende, Anton Stark, machte deutlich: "Entweder es klappt, oder wir müssen demnächst einen totalen Neuaufbau starten, um mit einer jungen und billigen Truppe über die Runden zu kommen." Jürgen Wittkamp, der ehrgeizige und anspruchsvolle Trainer, sah es ebenso: "Unser Ziel kann es nur sein, an der Spitze mitzuspielen. Alles andere wäre wirtschaftlich und sportlich uninteressant." 

Mit Platz sieben am Ende der Saison war ein Aufwärtstrend zu erkennen. Vielleicht hätte die Realität mehr sein können. Verletzungen (Horsthemke, Stratmann), Fernweh seines Mittelstürmers Jürgen Biermann (viermonatige Weltreise) hatten das Konzept des Trainers durcheinandergebracht. 

Der Spielerkader 1985/86
  • Tor: Giese, Rauschning
  • Abwehr: Melis, Stratmann, Russok, Krüger, Dömer, Niggemeier
  • Mittelfeld: Horsthemke, Tapken, Zagorny, Klatte, Dewitz, Stange
  • Angriff: Biermann, Polenz, Riemann, Bunte
  • Trainer: Jürgen Wittkamp (2. Saison)
    Außerdem gehörten zum erweiterten Spielerkader Zander, Liguda, Planken und Schanitz.
Ergebnisse Oberliga Westfalen
Spt. Datum Begegnung Ergebnis Zuschauer
01 11.08.1985  FC Gütersloh - Spvgg. Erkenschwick  1:1 (0:1) 1.800
02 14.08.1985 Spvgg. Erkenschwick - TuS Paderborn-Neuhaus 1:1  
03 18.08.1985  Lütgendortmund - Spvgg. Erkenschwick  0:0     700
04 25.08.1985  Spvgg. Erkenschwick - 1. FC Recklinghausen  1:0 (0:0)  3.500
05 01.09.1985  Hammer Spvg. - Spvgg. Erkenschwick  3:1 (2:0)  1.002
06 05.09.1985  Spvgg. Erkenschwick - Preußen Münster  0:2 (0:1)  2.000
07 08.09.1985  RW Lüdenscheid - Spvgg. Erkenschwick  2:3 (1:0)     400
08 15.09.1985  Spvgg. Erkenschwick - Wanne-Eickel  2:0  
09 22.09.1985  Spfr. Siegen - Spvgg. Erkenschwick  1:3  
10 06.10.1985  Spvgg. Erkenschwick - SuS Hüsten  0:0  
11 13.10.1985  VfL Reken - Spvgg. Erkenschwick  1:1  
12 20.10.1985 spielfrei    
13 27.10.1985  Spvgg. Erkenschwick - SC Eintracht Hamm  2:0  
14 03.11.1985  SC Herford - Spvgg. Erkenschwick  1:0  
15 10.11.1985  Spvgg. Erkenschwick - Schöppingen  2:1  
16 24.11.1985  Westfalia Herne - Spvgg. Erkenschwick  4:3  
17 01.12.1985  Spvgg. Erkenschwick - VfL Bochum Am.  0:0  
18 08.12.1985  Spvgg. Erkenschwick - FC Gütersloh  1:3  
19 15.12.1985 TuS Paderborn-Neuhaus - Spvgg. Erkenschwick  3:0  
20 02.02.1986  Spvgg. Erkenschwick - Lütgendortmund  5:1 (3:1)     600
21 16.02.1986 1.FC Recklinghausen - Spvgg. Erkenschwick  2:4 (1:0)  2.000
23 02.03.1986  Preußen Münster - Spvgg. Erkenschwick  0:0  
24 09.03.1986  Spvgg. Erkenschwick - RW Lüdenscheid  2:3  
25 16.03.1986  Wanne-Eickel - Spvgg. Erkenschwick  1:0  
26 23.03.1986  Spvgg. Erkenschwick - Spfr. Siegen  2:0  
27 27.03.1986  SuS Hüsten - Spvgg. Erkenschwick  1:4 (0:3)     170
22 10.04.1986  Spvgg. Erkenschwick - Hammer Spvg.  1:1 (1:0)     500
29 13.04.1986 spielfrei    
30  20.04.1986  SC Eintracht Hamm - Spvgg. Erkenschwick  1:1 (0:0)     376
28  23.04.1986  Spvgg. Erkenschwick - VfL Reken  3:2 (1:1)     500
31  27.04.1986  Spvgg. Erkenschwick - SC Herford  0:2 (0:0)     500
32  01.05.1986  ASC Schöppingen - Spvgg. Erkenschwick  2:0 (0:0)  1.200
33  04.05.1986  Spvgg. Erkenschwick - Westf. Herne  0:0     400
34  11.05.1986  VfL Bochum Am. - Spvgg. Erkenschwick  3:1 (0:0)     300
 
BILANZ 85/86 Sp. S U N Tore Punkte
Heim 16 7 5 4 22:16 19:13
Auswärts 16 4 5 7 22:26 13:19
Gesamt 32 11 10 11 44:42 32:32
Abschlußtabelle Oberligasaison Saison 1985/1986

asc schoeppingen

Erster in der Oberliga-Westfalen wurde der ASC Schöppingen mit vier Punkten Vorsprung auf den TuS Paderborn-Neuhaus, die Meisterschaftsentscheidung fiel ausgerechnet am drittletzten Spieltag als der ASC die Schwicker mit einen 2:0-Sieg nach Hause schickten. In der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga wurde Schöppingen Letzter in der Nordgruppe. Aufsteiger wurden dort FC St. Pauli Hamburg und Rot-Weiß Essen.

Platz Mannschaft Sp. Gesamt Tore Diff. Punkte
01 ASC Schöppingen 32 19-09-04 57-33 +24 47-17
02 TuS Paderborn-Neuhaus 32 16-11-05 69:51 +18 43-21
03 FC Gütersloh 32 15-10-07 58:43 +15 40-24
04 DSC Wanne-Eickel 32 13-11-08 56:37 +19 37-27
05 Preußen Münster 32 13-09-10 55:39 +16 35-29
06 Westfalia Herne 32 10-13-10 43:43 +0 33-31
07 Spvgg. Erkenschwick 32 11-10-11 44:42 +2 32-32
08 SuS Hüsten 09 (N) 32 12-08-12 44:50 -6 32-32
09 SC Eintracht Hamm (M) 32 09-13-10 46:42 +4 31-33
10 1. FC Recklinghausen (N) 32 11-08-13 47:51 -4 30-34
11 VfL Bochum Am. 32 10-09-13 52:47 +5 29-35
12 Rot-Weiß Lüdenscheid 32 11-07-14 52:54 -2 29-35
13 Hammer Spvg. 32 12-05-15 51:56 -5 29-35
14 VfL Reken 32 08-13-11 46:51 -5 29-35
15 SC Herford 32 09-09-14 45:60 -15 27-37
16 Sportfreunde Siegen 32 08-08-16 48:72 -24 24-40
17 Hellweg Lütgendortmund 32 05-07-20 45:87 -42 17-47
 

pfeil-fallend Absteiger in die Verbandsliga:

sc herfordsiegenDJK Hellweg LütgendortmundSC Herford (in die Verbandsliga 1), Sportfreunde Siegen, DJK Hellweg Lütgendortmund (beide in die Verbandsliga 2).

 

pfeil-steigend Aufsteiger in die Amateuroberliga:

SC Verl (Meister Verbandsliga 1), SG Watenscheid 09 Amateure sc verlwattenscheid(Meister Verbandsliga 2).

Die Oberliga Westfalen spielte ab der Saison 1986/1987 mit 16 Vereinen

Torschützenliste 1985/1986

Platz Name Verein Tore
1. Jörg Niedzwicki Hellw. Lütgendortmund (siehe Bild) 21
2. Klann SuS Hüsten 09 17
  Alfons Beckstedde TuS Paderborn-Neuhaus 17
4. Harry Elbracht Eintracht Hamm 15
  Ulrich Gäher ASC Schöppingen 15
6. Matthias Baranowski Hammer Spvg. 15
  Griesbach Preußen Münster 14
  Thomas Sagel TuS Paderborn-Neuhaus 14
9. Reinhold Zagorny Spvgg. Erkenschwick 12
  Werner Schuck TuS Paderborn-Neuhaus 12
  Alfred Seiler Sportfreunde Siegen 12
  Thomas Stimm DSC Wanne-Eickel 12
 
ESV-Statistik 1985/1986
  • Vorrundentabelle: Platz 6 (18-14 Pkt.)
  • Rückrundentabelle: Platz 12 (14-18 Pkt.)
  • Rote Karten: Hans-Werner Melis, Peter Russok
  • Meiste Spiele: Heinz Niggemeier (alle 32 Spiele)
  • Meiste Tore: Reinhold Zagorny (12 Tore)
Zuschauertabelle 1985/1986
Platz  Verein Spiele Gesamt Schnitt
01  Preußen Münster 16 40.300 2.519
02  Tus Paderborn-Neuhaus 16 26.150 1.634
03  ASC Schöppingen 16 24.371 1.523
04  Westfalia Herne 16 22.148 1.384 
05  FC Gütersloh 16 21.310 1.332 
06  Sportfreunde Siegen 16 17.955 1.122 
07  Spvgg. Erkenschwick 16 16.450 1.028 
08  1. FC Recklinghausen 16 16.337 1.021 
09  Hammer Spvg. 16 15.859 991 
10  Rot-Weiß Lüdenscheid 16 11.950 747 
11  DSC Wanne-Eickel 16 11.050 691 
12  SuS Hüsten 09 16 11.020 689 
13  Eintracht Hamm 16 10.474 655 
14  SC Herford 16 9.900 619
15  VfL Reken 16 9.550 597
16  Hellweg Lütgendortmund 16 7.560 473 
17  VfL Bochum Amateure 16 3.530 221 
   G E S A M T  272 275.914 1.014
 
Pokalsaison 1985/1986

Pokalspiele auf Landesebene:

  • TSG Soest-Süd - Spvgg. Erkenschwick 0:3,  
  • Spvgg. Erkenschwick - SC Preußen Münster 2:3

Vor 2.200 Zuschauern verabschiedete sich der ESV aus den Landespokal

Westfalenpokalsieger 1985/1986:

dsc wanne eickel 1969 2000DSC Wanne-Eickel (nach einen 2:0-Finalsieg am 3. August 1986 beim 1. FC Gütersloh).

Kreispokalspiele 1985/1986:
  • DJK Eintracht Datteln - Spvgg. Erkenschwick 0:5
  • SuS Hervest-Dorsten - Spvgg. Erkenschwick 1:5
  • Schwarz-Weiß Meckinghoven - Spvgg. Erkenschwick 0:3 n.V.
  • Spvgg. 07/12 Herten - Spvgg. Erkenschwick 1:4 n.V.

Damit qualifizierte sich die Spielvereinigung Erkenschwick für den Landespokal 1986/1987 

Ruhrpokal 1985/1986

Eine außergewöhnliche Stellung der Turniere im Pott nimmt sicherlich der Ruhrpokal von 1986 ein.

Damals nahmen insgesamt 15 Mannschaften teil. Leider musste Borussia Dortmund sein Mitwirken absagen, da sie auf Grund ihrer Relegationsspiele gegen Fortuna Köln nicht teilnehmen konnten. Ausgelost wurde das Turnier am Samstag, den 10.5.1986 im Essener Kongreßcenter.

Die erste Runde des Ruhrpokals am 16. Mai 1986 bedeutete für die gastgebene Spielvereinigung Erkenschwick das "Aus", während der FC Recklinghausen in der nächsten Runde vorstieß und Heimrecht gegen den Bundesligisten VfL Bochum genoß.

Spvgg. Erkenschwick - 1. FC Recklinghausen 2:2 /6:7 n.E.

spvgg erkenschwick 20141._fc_recklinghausenSpvgg.: Rauschning - Dewitz - Niggemeier, Tönnishoff, Melis (86. Kuck) - Stange, (75. Dülmer), Russok, Stratmann, Horsthemke - Polenz, Zagorny (78. Biermann).

Recklinghausen: Sandhofe (46. Drucks) - Lander (46. Büchner) - Fiedler, Rutenberg (72. Tschirner), Petermichl - Bordan (46. Ivancic), Sievert, Busan, Rzehaczek - Korb, Schulz.

  • Tore: 1:0 Polenz (1.), 1:1 Schulz (14.), 2:1 Stratmann (43.), 2:2 Rzehaczek (55.); 
  • Elfmeterschießen: 3:2 Dewitz, 3:3 Rzehaczek, 4:3 Polenz, 4:4 Busan, 4:5 Sievert, 5:5 Dülmer, 5:6 Ivancic, 6:6 Horsthemke, 6:7 Petermichl.
  • Schiedsrichter: Overmann (Bochum)
  • Zuschauer: 500
Wirbel gab es um das Endspiel, als es zum Duell der beiden Bochumer Mannschaften kam (Endstand 2:0 für die "Erste" Mannschaft). Normalerweise hatte das klassentiefere Team das Heimrecht, was aber aus der Sicht der Altprofis Klaus Fischer und Wolfgang Kleff nicht so galt. Schließlich spielte man gegen die eigene Reserve und wollte nach dem letzten Spiel in der Karrerie nicht auf ein Entspannungsbad verzichten. In der Gästekabine gab es zu diesem Zeitpunkt nur Duschen.

Ruhrpokalsieger 1985:

Vfvfl bochumL Bochum

Für Essens Oberbürgermeister und Ideengeber Reuschenbach fand das Turnier als einen schönen Erfolg. Trotzdem setzte er ein wenig Kritik an dieser Turnier an: "Mit Dortmund wären noch mehr Fans gekommen". Eine Wiederauflage trotz Ankündigung gab es nicht.

Ergebnisse Freundschaftsspiele

Herausstechende Begegnung in dieser Saison war am 24.07.1985 das Freundschaftsspiel der Spvgg. Erkenschwick gegen den FC Schalke 04.

fc schalke 04Auszug aus einem Pressebericht:

"... 3.000 Zuschauer im Stimberg-Stadion erlebten eine einseitige Partie. Für die meisten sicherlich zu einseitig, denn mit 0-7 deklassierten die Gäste die heimische Stimberg-Kicker. Die Schalker zeigten sich torhungrig und zeigten ebenso ihr Bundesligaformat..."

Die Mannschaftsaufstellungen:

  • Spvgg.: Giese - Russok, Niggemeier, Dewitz, Liguda, Dömer, Tapken, Tönnishoff, Zagorny, Horsthemke, Biermann (Rauschling, Urmetz, Polenz, Zander)
  • FC Schalke 04: Junghans - Kleppinger, Kruse, Schipper, Dietz, Opitz, Diessen, Hartmann, Regenbogen, Thon, Skibbe (Marquart, Täuber)
Die weiteren Ergebnisse:
Wappen Gegner Ergebnis
spvgg herten Spvgg. Herten (A) 1:0
tura_bergkamen TuRa Bergkamen (Turnier in Brambauer) 4:1
germania_datteln Germania Datteln (Turnier in Brambauer) 3:0
fc schalke 04 FC Schalke 04 Amateure (Turnier in Brambauer) 1:3
bv brambauer

BV Brambauer (Turnier in Brambauer)

9:2*
fc schalke 04 FC Schalke 04 (H) 0:7
sg hillen SG Hillen (A) 12:1
sv_sodingen SV Sodingen (A) 1:3
vfb waltrop VfB Waltrop (A) 2:4
rw oberhausen Rot-Weiß Oberhausen (H) 0:2
teutonia waltrop Teutonia Waltrop (A) 1:1
Oer-Erkenschwick_svg Stadtelf Oer-Erkenschwick (H) 6:0
 BILANZ: 12 Spiele, 6 Siege, 1 Unentschieden, 5 Niederlagen, 40:24 Tore
 *Damit belegte die Spvgg. den 3. Platz beim Turnier in Brambauer und gewann 500 DM Prämie
zur Saison 1986/1987

 

Zum Seitenanfang