Meister Erkenschwick in der Grauzone

Ursprünglich "peilte" man am "Stimberg" erneut den Titelgewinn an! Die ersten Spiele in der Vorrunde ließen diese Hoffnung durchaus aufkommen.
logo_oberligaDoch dann kam der große Einbruch. Einige Sportkameraden aus der 1. Mannschaft laborierten an langwierigen Verletzungen. Andere wiederum erfüllten nicht die in sie gesetzten Erwartungen. Es erwies sich im nachhinein, daß der Spielerkader zu "dünn" besetzt gewesen ist.

Letzendlich sprang für die Schwarz-Roten am Ende der Saison derselbe Tabellenplatz heraus, den sie schon zur Winterpause belegt hatte und zwar Platz fünf. Der Titel konnte also nicht verteildigt werden, auch der zweite Platz war nicht drin.

Der Insider weiß jedoch um die Probleme, mit denen die Schwarz-Roten während der Saison zu kämpfen hatten. Unter anderem mußten teilweise fünf Stammspieler ersetzt werden. Auch der Trainer wechselte. Dieter Tartemann wollte zu Beginn des Jahres 1988 mit Remscheid den Klassenerhalt in der zweiten Liga schaffen, verfehlte das Ziel jedoch. Sein Nachfolger, Werner Gmeiner, erwischte zunächst einen schlechten Start. Doch die Erfolge in den letzten Punktspiele brachte schließlich noch Platz 5.

Der schönste Sieg während der Saison war sicherlich vor heimischen Publikum der 4:2-Erfolg über Meister Preußen Münster. 

Außerdem ist es erwähnens.wert, daß Gisbert "Gibbel" Horsthemke nach genau 550 (!) Spieleinsätzen in der 1. Mannschaft vom Vorsitzenden Anton Stark ehrenvoll verabschiedet wurde. Er wechselte in die Nachbarstadt Datteln.

 Spielerkader 1987/1988
  • Torwart: Bernd Giese, Dirk Nösler    
  • Verteildiger: Peter Dewitz, Heinz Niggemeier, Ingo Stange, Frank Kämper, Mike Tönnishoff, Hans-Werner Melis 
  • Mittelfeldspieler: Jörg Breski, Thomas Bunte, Werner Gmeiner, Gisbert Horsthemke, Toni Schreier, Rainer Urban, Kruse     
  • Stürmer: Reza Ahadi, Haddasch, Kortwinkel, Gisbert Paus, Troiani, Dieter Mangold   
  • Trainer: Dieter Tartemann (bis Dezember 1987), Werner Gmeiner (ab Januar 1988)

Zugänge: Paus (Preußen Münster), Ahadi (RW Essen), Kortwinkel (VfL Witten), Kruse (BV Brambauer), Haddasch (Eintracht Hamm), Troiani (VfL Bochum, A-Jugend), Kruse (Schalke 04), Mangold (Wuppertaler SV während der Saison).

Abgänge: Götz (Schalke 04), Biermann (Weltreise), Polenz (FC Recklinghausen), Uhrig (SG Hillen).  

Ergebnisse Oberliga Westfalen
Spt. Datum Begegnung Ergebnis  Zuschauer
01  09.08.1987 SG Wattenscheid Am. - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (0:0) 500
02  16.08.1987  Spvgg. Erkenschwick - Spvg. Marl 4:0 (4:0) 2.200
03  23.08.1987  RW Lüdenscheid - Spvgg. Erkenschwick 0:3 (0:2) 800
04  26.08.1987  Spvgg. Erkenschwick - Preußen Münster 4:2 (2:2)* 3.000
05  03.09.1987 TuS Paderborn-Neuh. - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (1:0) 2.800
06  06.09.1987  Spvgg. Erkenschwick - DSC Wanne-Eickel 2:0 (1:0) 2.000
07  13.09.1987  SC Verl - Spvgg. Erkenschwick 4:1 (3:1) 1.100
08  20.09.1987  Spvgg. Erkenschwick - VfL Bochum Am. 6:0 (3:0) 1.000
09  04.10.1987  SC Hassel - Spvgg. Erkenschwick 0:0 2.200
10  11.10.1987  Spvgg. Erkenschwick - VfL Reken 0:1 (0:1) 2.000
11  18.10.1987  Spvgg. Erkenschwick - ASC Schöppingen 0:0 1.000
12  25.10.1987  Hammer Spvg. - Spvgg. Erkenschwick 1:0 (0:0) 1.019
13  08.11.1987  Spvgg. Erkenschwick - Dortmund Am. 2:1 (2:1) 1.200
14  15.11.1987  Westfalia Herne - Spvgg. Erkenschwick 1:0 (1:0) 2.500
16  29.11.1987 Spvgg. Erkenschwick - SG Wattenscheid Am. 3:3 (2:0) 800
17  06.12.1987  Spvg. Marl - Spvgg. Erkenschwick 3:2 (2:1) 946
18  13.12.1987  Spvgg. Erkenschwick - RW Lüdenscheid 2:0 (0:0) 400
15  19.12.1987  Spvgg. Erkenschwick - FC Gütersloh 3:0 (1:0) 500 
20  06.03.1988 Spvgg. Erkenschwick - TuS Paderborn-Neuh. 4:3 (1:1) 800
21  13.03.1988 DSC Wanne-Eickel - Spvgg. Erkenschwick 2:0 (1:0) 500
22  20.03.1988  Spvgg. Erkenschwick - SC Verl 4:0 (2:0) 600
24  04.04.1988  Spvgg. Erkenschwick - SC Hassel 1:3 (1:0) 1.000
25  10.04.1988  VfL Reken - Spvgg. Erkenschwick 0:0 500
26  17.04.1988  ASC Schöppingen - Spvgg. Erkenschwick  0:1 (0:0) 500
23  21.04.1988  VfL Bochum Am. - Spvgg. Erkenschwick  1:0 (1:0) 200
27  24.04.1988  Spvgg. Erkenschwick - Hammer Spvg. 0:0 500
19  28.04.1988  Preußen Münster - Spvgg. Erkenschwick 4:1 (2:0) 2.000
28  01.05.1988  Dortmund Am. - Spvgg. Erkenschwick 1:4 (1:0) 250
29  08.05.1988  Spvgg. Erkenschwick - Westfalia Herne 4:0 (0:0) 1.300
30  15.05.1988  FC Gütersloh - Spvgg. Erkenschwick  1:3 (0:1) 750

*Das besondere Spiel: Werbung für die Oberliga oder Oberligafußball a`la carte

preussen muensterSpielerisch ebenso wie kämpferisch, in Sachen Tempo und Dramitik ein Superspiel. Am Ende stand ein vielleicht um ein Tor zu klarer, gleichwohl aber hochverdienter 4:2-Sieg gegen Preußen Münster. Die Erkenschwicker Tore schossen Peter Dewitz (2x), Hans-Werner Melis und Jörg Breski. Es war die einzigste Saisonniederlage der Preußen in der Oberliga-Spielserie 1987/88.

BILANZ Sp. S U Tore Punkte
Heim 15 10 3 2 39:13 23:07
Auswärts 15 4 4 7 17:20 12:18
Gesamt 30 10 06 14 56:33 35:25
 
Abschlußtabelle Oberliga-Westfalen Saison 1987/1988
In der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga wurden die Preußen Vierter in der Nordgruppe und verpassten damit den Aufstieg, trotz des großen Vorsprungs von 17 Punkten in der regulären Saison vor dem Vizemeister Westfalia Herne. Feiern konnten dagegen Hertha BSC (vor 1 Jahr u.a. gescheitert an der Spvgg. Erkenschwick) und Eintracht Braunschweig: sie wurden wieder zweitklassig.
Platz Mannschaft Sp. Gesamt Tore Diff. Punkte 
01  Preußen Münster 30 25-04-01 96:25 +71 54-06
02  Westfalia Herne 30 14-09-07 46:31 +15 37-23
03  ASC Schöppingen 30 14-08-08 40:26 +14 36-24
04  SG Wattenscheid 09 Am. 30 13-10-07 51:48 +3 36-24
05  Spvgg. Erkenschwick (M) 30 14-07-09 56:33 +23 35-25
06  FC Gütersloh 30 12-11-07 48:38 +10 35-25
07  SC Hassel (N) 30 11-07-12 46:40 +6 29-31
08  TuS Paderborn-Neuhaus 30 11-07-12 52:55 -3 29-31
09  Hammer Spvg. 30 09-09-12 34:43 -9 27-33
10  Borussia Dortmund Am. (N) 30 08-10-12 41:48 -7 26-34
11  DSC Wanne-Eickel 30 10-06-14 39:50 -11 26-34
12  Spvg. Marl (N) 30 10-06-14 39:56 -17 26-34
13  SC Verl 30 10-05-15 43:51 -8 25-35
14  VfL Bochum Am. 30 08-09-13 34:48 -14 25-35
15  VfL Reken 30 07-06-17 38:71 -33 20-40
16  Rot-Weiß Lüdenscheid 30 05-04-21 31:71 -40 14-46
 

pfeil-fallend Absteiger in die Verbandsliga:

vfl bochumvfl rekenrw luedenscheidVfL Bochum Amateure (in die Verbandsliga 2), VfL Reken (in die Verbandsliga 1), Rot-Weiß Lüdenscheid (in die Verbandsliga 2).

 

pfeil-steigend Aufsteiger in die Amateueroberliga:

vfb rheinesiegenVfB Rheine (Meister Verbandsliga 1), Sportfreunde Siegen (Meister (Verbandsliga 2).

 

pfeil-fallend Dazu kommt aus der 2. Bundesliga:

arminia bielefeldDSC Arminia Bielefeld.

 
Torschützenliste
 
Platz Name Verein Tore
1. Ulrich Gäher SC Preußen Münster 27
2. Olaf Klack Westfalia Herne 19
3. Martin Menzel Borussioa Dortmund Am. 18
4. Siggi Riemann SC Preußen Münster 14
  Ingo Pickenäcker SC Preußen Münster 14
6. Ingo Koop SC Preußen Münster 13
7. Christoph Schlebach SC Hassel 12
8. Gisbert Paus Spvgg. Erkenschwick 11
  Carsten Link Westfalia Herne 11
 
ESV-Statistik 1987/1988

Es wurden für die Spielvereinigung Erkenschwick insgesamt 22 Spieler eingesetzt:

Toni Schreier (30 = alle spvgg erkenschwick 2014Spiele), Breski, Kämper, Niggemeier (je 28), Giese, Tönnishoff (je 27), Stange (26), Dewitz, Paus (je 25), Horsthemke, Melis (je 24), Urban (20), Bunte (16), Mangold (11), Gmeiner (9), Kortwinkel (8), Dömer (7), Haddasch (6), Ahadi (4), Nösler (3), Domhöfer, Kakuth (je 1).

14 Spieler erzielten 56 Tore: Paus (11), Breski, Melis, R. Urban  (je 7), Dewitz, Mangold (je 6), Kortwinkel, Schreier (je 3), Bunte, Dömer, Gmeiner, Horsthemke, Niggemeier, Stange (je 1).

Zuschauerschnitt: 1.220 (4.Platz), Höchste Zuschauerzahl: 3.000 (gegen Münster), Platzverweise (3): Dewitz (2), Stange (1). Höchster Sieg: 6:0 (gegen Bochum). Vorrundentabelle: 3. Platz (18:12 Pkt.). Rückrundentabelle: 6. Platz (17:13 Pkt.). Heimtabelle: 2. Platz (23:7 Pkt.). Auswärtstabelle: 8. Platz (12:18 Pkt.).

Zuschauertabelle 1987/1988
 Platz  Verein Spiele Gesamt Schnitt
01  Preußen Münster 15 47.200 3.147
02  Westfalia Herne 15 21.750 1.450
03  FC Gütersloh 15 21.000 1.400 
04  Spvgg. Erkenschwick 15 18.300 1.220 
05  SC Verl 15 15.550 1.037 
06  SC Hassel 15 14.960 997 
07  TuS Paderborn-Neuhaus 15 14.700 980 
08  ASC Schöppingen 15 13.400 893 
09  Spvg. Hamm 15 12.010 801 
10  Spvg. Marl 15 10.170 678 
11  DSC Wanne-Eickel 15 7.750 517 
12  VfL Reken 15 7.250 483 
13  Rot-Weiß Lüdenscheid 15 5.560 371 
14  Borussia Dortmund Amateure 15 5.050 337
15  VfL Bochum Amateure 15 4.130 275
16  Wattenscheid 09 Amateure 15 3.400 227 
   G E S A M T 240 221.180 926

Zuschauerzahl in der Hinrunde: 129 980 (1.083 pro Spiel), Zuschauerzahl in der Rückrunde: 92 200 (768 pro Spiel).

Pokalsaison 1987/1988

In der 1. Hauptrunde 1987/88 unterlag man den Nord-Oberligisten Concordia Hamburg nach Verlängerung (s.u.).

Im Westfalenpokal kam in der 4. Runde das plötzliche "Aus" in Vlotho im Weserbergland. Bei einem Sieg hätte man nur noch gegen den SV Ottfingen antreten müssen, um eventuell wieder die 1. Hauptrunde auf Bundesebene zu erreichen. Es sollte nicht sein.

Nicht minder überraschend der k.o. beim Kreisligisten TuS 05 Sinsen nach Elfmeterschiessen in der dritten Runde im Kreispokal. In den beiden Runden zuvor gewannen die "Schwicker" mit 2:0 bei Borussia Ahsen und vor 650 Zuschauern im Lokalderby beim FC Erkenschwick mit 8:1.

Datum Runde Paarung Ergebnis
22.07.1987

Kreispokal 4. Runde

Spvgg. Herten - Spvgg. Erkenschwick

1:2 (0:0)

29.07.1987 Westfalenpokalfinale 1987 Preußen Münster - Spvgg. Erkenschwick* 1:2 (1:1)
02.08.1987

Kreispokal 5. Runde

Blau-Weiß Wulfen - Spvgg. Erkenschwick

1:3 (0:2)

19.08.1987

Westfalenpokal 1. Runde

Arminia Ibbenbüren - Spvgg. Erkenschwick

1:5 (1:2)

30.08.1987

1. Hauptrunde

Concordia Hamburg - Spvgg. Erkenschwick

3:0 n.V. (0.0)

17.09.1987

Westfalenpokal 2. Runde

SV Neubeckum - Spvgg. Erkenschwick

2:4 (0:3)

31.10.1987

Westfalenpokal 3. Runde

VfL Geseke - Spvgg. Erkenschwick

1:3 (1:0)

07.04.1988

Westfalenpokal 4. Runde

SuS Vlotho - Spvgg. Erkenschwick

2:1 n.V.

12.05.1988

Kreispokal 3. Runde

TuS 05 Sinsen - Spvgg. Erkenschwick

5.4 n.E. (1:1)

*mehr Details siehe Saison 1986/1987
1. Hauptrunde DFB-Pokal: Sonntag, 30. August 1987, 15 Uhr:

Concordia Hamburg - Spvgg. Erkenschwick 3:0 n.V. (0:0)

concordia hamburgspvgg erkenschwick 2014Concordia: Müller - Jacobi - Witte, Kasten - Gock, Steffens, Malek, Jaacks (91. Petersen), Wiegert (109. Koslowski) - Sekulic, Reinke - Trainer: Lorenz.

Spvgg.: Giese - Dewitz - Niggemeier, Stange - Tönnishoff (106. Hadasch), Breski, Urban (79. Horsthemke), Kemper, Schreier - Gmeiner, Paus - Trainer: Tartemann.

  • Tore: 1:0 Witte (101.), 2:0 Malek (103.), 3:0 Petersen (109.)
  • Schiedsrichter: Augar (Berlin)
  • Zuschauer: 810. 

Concordias Klasse-Konter

Das war dramatisch! In der Verlängerung kam Nord-Oberligist gegen den westfälischen Oberligisten Erkenschwick noch zu einem klaren 3:0-Erfolg. Nach einer bis dahin teilweise packenden Auseinandersetzung brachte eine Ecke des eingewechselten Holger Petersen, die von Roy Witte per Kopf ins Tor befördert wurde, nach hundert Minuten die Vorentscheidung.

Als Erkenschwick das Spiel öffnete, alles auf eine Karte setzte, wurden die Gäste ausgekontert. Ein herrlicher Paß von Thomas Kasten auf den früheren Amateur-Nationalspieler "Sigi" Malek - Fertig war das 2:0. Sehenswert auch der dritte Treffer, als Wiegert den Ball mit der Hacke direkt in den Lauf von Petersen legte, der dem fehlerfreien Giese keine Chance ließ.

Das Ergebnis täuscht natürlich über den Kräftevergleich, denn Erkenschwick hatte zu Beginn der zweiten Halbzeit sehr starke Szenen, überzeugte allerdings nicht im Torabschluß nicht.


Concordia Hamburg verlor ihr Zweitrundenspiel beim 1. FC Pforzheim mit 0:2.

DFB-Pokalsieger 1987/1988:

Eintracht Frankfurt 80 99 svgEintracht Frankfurt (mit einen 1:0-Sieg am 28. Mai 1988 im Berliner Olympiastadion gegen den VfL Bochum1:0).

Kein erfolgreiches Spieljahr in den Pokalspielen für die Spvgg. Erkenschwick!
Ergebnisse Freundschaftsspiele 1987/1988
Datum Wappen Gegner Ergebnis
  vfb waltrop VfB Waltrop (H) 4:0
 25.07.1987  MSV Duisburg MSV Duisburg (A) 1:3 (1:0)
04.08.1987 langenbochum SG Langenbochum (A) 1:1 (0:0)
    SSV Werne (A) 4:0
 
zur Saison 1988/1989

 

Zum Seitenanfang