"Vanbanque, Abenteuer"

das waren die Reizworte in Erkenschwick zu Beginn der ersten Regionalligasaison, die vielen rund um den Stimberg wie ein Sprung ins kalte Wasser vorkam.

logo regionalligaHinzu kam ein Millionenetat, der höchste in der 78jährigen Vereinsgeschichte. War es ein Wunder, daß viele Vereinsfunktionäre vor diesen Hintergrund erschreckt die Hände weit von sich streckten? Aber darüber war man sich in Erkenschwick einig: wäre der Schritt nicht gewagt worden, attraktiver Amateurfußball am Rande des Reviers wäre in den nächsten Jahren unmöglich gewesen.

Eine neue Liga, die sich sofort als eine "verkappte" Profiliga mit Amateurstatus erweist. Erhoffte finanzielle Unterstützung durch den DFB bleibt aber aus. Neben den Erkenschwicker wird die Regionalliga für viele Vereine zum finanziellen Abenteuer. Der VfB Wissen, Oberligaspitzenreiter der Gruppe Süd/West und ebenfalls Aufsteiger, meldet bereits im ersten Jahr Konkurs an. 

Das zunächst bescheidene Ziel am Stimberg hieß einfach: "Wir müssen diese Klasse erhalten." Die Mannschaft um ihren Trainer Hermann Erhoff hat dieses Vorhaben geschafft. Gegen Ende der Hinserie hatte es sogar den Anschein, als wenn sogar eine Rolle unter den ersten fünf bis sechs Mannschaften möglich gewesen wäre.

Etliche Verletzungen haben dieses Vorhaben aber letzendlich nicht realisierbar gemacht. Das Manko lag in der Spielzeit offensichtlich im offensiven Bereich. Während die Abwehr durchaus Regionalliga-Format besaß, fehlten Trainer Herrmann Erlhoff bei nur zwei, drei etatmäßigen Stürmern im Verletzungsfalle einfach die Alternativen. Mit dem elften Tabellenplatz waren die "Macher" aber am Ende nicht unzufrieden.

Ligareform im Jahr 1994

DFB Logo 1945 bis 1995 svg   Ligenaufbau      ab 1994/1995
Liganame Ligahöhe
Bundesliga 1. Liga
2. Bundesliga 2. Liga
Regionalliga 3. Liga
Oberliga 4. Liga
Verbandsliga 5. Liga
Landesliga 6. Liga
Bezirksliga 7. Liga
Kreisliga 8. Liga

Der DFB führte drei Regionalligen als dritthöchste Spielklasse ein (Süd, West/Südwest und Nord/Nordost in zwei Gruppen). Je sechs Klubs aus den Oberligen Nordrhein, Westfalen und Südwest qualifizierten sich für die neue Regionalliga West/Südwest. Die Oberliga-Westfalen bildete den Unterbau.

Mit Platz 4 der Oberliga Westfalen in der Spielzeit 1993/94 qualifizierte sich die Spvgg. Erkenschwick für die neue Regionalliga West/Südwest  

Der Spielerkader 1994/95
  • Tor: Roger Dorny, Sascha Kühn
  • Abwehr: Peter Dewitz, Carsten Herbe, Stefan Hermann, Frank Kämper, Olaf May, Heinz Niggemeier, Thomas Zetzmann
  • Mittelfeld: Markus Jürgens, Dirk Nollau, Jens Renkhoff, Dirk Riechmann, Toni Schreier, Ralf Seidenkranz, Uwe Wagner, Wolfgang Zmmermann
  • Angriff: Markus Breukmann, Thorsten Kornmaier, Markus Laussmann, Ludger Matena, Antonio Kotzampassis
  • Trainer: Hermann Erlhoff (2. Saison)
  • Zugänge: Jürgens (Wattenscheid A.), Kornmaier (Preußen Münster), Zimmermann (VfR Sölde), Wagner (Spvg. Marl), Matena (VfB Hüls), Renkhoff (VfL Bochum A.), Breukmann (eigene Jugend), Antonio Kotziampassis (VfB Waltrop während der Winterpause).
  • Abgänge: Fleige (Hammer Spvgg.), L. Pickenäcker (SV Davensberg), Breski, Funk, Nettebaum, Popowski.
Ergebnisse Regionalliga West/Südwest
 
Spt.  Datum Begegnung Ergebnis Zuschauer
01 31.07.1994  Spvgg. Erkenschwick - SV Edenkoben 2:0 (1:0) 2.600
02 07.08.1994  Bonner SC - Spvgg. Erkenschwick 3:1 (1:0) 2.500
03 10.08.1994  Spvgg. Erkenschwick - RW Essen 1:1 (1:1) 6.500
04 21.08.1994  VfB Wissen - Spvgg. Erkenschwick 0:2 (0:1) 2.000
05 28.08.1994  Spvgg. Erkenschwick - TuS Paderb.-Neuhaus 4:1 (0:1) 2.000
06 04.09.1994  Preußen Münster - Spvgg. Erkenschwick 1:0 (1:0) 2.300
07 11.09.1994  Spvgg. Erkenschwick - 1. FC Bocholt 2:0 (1:0) 1.800
08 18.09.1994  FSV Salmrohr - Spvgg. Erkenschwick 2:0 (1:0) 800
09 25.09.1994  Spvgg. Erkenschwick - Wuppertaler SV 3:1 (2:1) 2.800
10 09.10.1994  SC Verl - Spvgg. Erkenschwick 4:2 (1:1) 2.320
11 16.10.1994  Spvgg. Erkenschwick - Alem. Aachen 1:1 (1:1) 2.200
12 22.10.1994 SC Hauenstein - Spvgg. Erkenschwick 3:0 (1:0) 600
13 30.10.1994  Preußen Köln - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (1:1) 1.400
14 06.11.1994  Spvgg. Erkenschwick - Arminia Bielefeld 1:3 (0:2) 5.500
15 12.11.1994  Borussia Neunkirchen - Spvgg. Erkenschwick 0:0 2.200
16 04.12.1994  Spvgg. Erkenschwick - Eintracht Trier 3:2 (2:1) 1.200
17 10.12.1994 SG Wattenscheid Am. - Spvgg. Erkenschwick 3:3 (1:1) 350
18 11.02.1995 SV Edenkoben - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (1:1) 300
20 04.03.1995  RW Essen - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (1:0) 7.100
21 12.03.1995  Spvgg. Erkenschwick - VfB Wissen 2:1 (1:0) 1.500
22 19.03.1995 TuS Paderb.-Neuhaus - Spvgg. Erkenschwick 4:1 (1:1) 1.600
23 26.03.1995  Spvgg. Erkenschwick - Preußen Münster  0:0 1.800
24 02.04.1995  1. FC Bocholt - Spvgg. Erkenschwick  1:1 (1:0) 2.200
19 05.04.1995  Spvgg. Erkenschwick - Bonner SC  1:1 (0:0) 800
25 09.04.1995  Spvgg. Erkenschwick - FSV Salmrohr  2:1 (0:0) 1.000
26 17.04.1995  Wuppertaler SV - Spvgg. Erkenschwick  2:0 (1:0) 1.000
27 23.04.1995  Spvgg. Erkenschwick - SC Verl  1:1 (0:1) 1.500
28 29.04.1995  Alem. Aachen - Spvgg. Erkenschwick  3:1 (1:1) 1.700
29 07.05.1995  Spvgg. Erkenschwick - SC Hauenstein  3:0 (1:0) 800
30 14.05.1995  Spvgg. Erkenschwick - Preußen Köln  0:1 (0:1) 700
31 20.05.1995  Arminia Bielefeld - Spvgg. Erkenschwick  2:0 (1:0) 9.000
32 25.05.1995  Spvgg. Erkenschwick - Borussia Neunkirchen  2:0 (1:0) 600
33 28.05.1995  Eintracht Trier - Spvgg. Erkenschwick 1:3 (0:2) 600
34 05.06.1995  Spvgg. Erkenschwick - SG Wattenscheid Am. 1:1 (0:1) 700
 
BILANZ 94/95 Sp. S U Tore Punkte
Heim 17 9 6 2 29:15 24:10
Auswärts 17 2 6 9 17:32 10:24
Gesamt 34 11 12 11 46:47 34:34
 
Abschlußtabelle Regionalliga West/Südwest Saison 1994/1995

arminia_bielefeld

Die Zusammenlegung der jeweils sechs besten Mannschaften aus den Oberligen Westfalen, Nordrhein und Südwest brachte eine deutliche Steigerung des Niveaus. Mit Arminia Bielefeld wurde am Ende die im Laufe einer langen Saison die beständigste Mannschaft überlegen Meister und damit Aufsteiger in die zweite Bundesliga. "Herbstmeister" RW Essen hingegen erlebte in der Rückrunde sein "blaues Wunder" erreichte nur noch 17:17 Punkte und beendete die Spielzeit mit fünf Niederlagen in Folge.
Platz Mannschaft Sp. Gesamt Tore Diff.  Punkte
01 Arminia Bielefeld 34 20-10-04 65:28 +37 50-18
02 SC Verl 34 15-04-05 64:35 +29 44-24
03 FSV Salmrohr 34 19-06-09 57:33 +24 44-24
04 Rot-Weiß Essen 34 17-09-08 62:40 +22 43-25
05 Wuppertaler SV (A) 34 16-08-10 63:43 +20 40-28
06 Alemannia Aachen 34 16-08-10 66:50 +16 40-28
07 Eintracht Trier 34 13-12-09 50:48 +2 38-30
08 Borussia Neunkirchen 34 13-10-11 37:44 -7 36-32
09 TuS Paderborn-Neuhaus 34 12-11-11 61:53 +8 35-33
10  Preußen Münster 34 11-13-10 47:44 +3 35-33
11 Spvgg. Erkenschwick 34 11-12-11 46:47 -1 34-34
12  Bonner SC 34 11-12-11 51:55 -4 34-34
13  1. FC Bocholt 34 10-09-15 43:52 -9 29-39
14 Wattenscheid 09 Am. 34 07-14-13 41:58 -17 28-40
15  SC Hauenstein* 34 06-15-13 41:54 -13 27-41
16  Preußen Köln 34 07-08-19 45:78 -33 22-46
17  SV Edenkoben 34 04-10-20 32:67 -35 18-50
18  VfB Wissen 34 04-07-23 31:72 -41 15-53
  • pfeil-steigend Aufsteiger in die 2. Bundesliga: DSC Arminia Bielefeld.
  • pfeil-fallend Absteiger aus der Regionalliga: Preußen Köln, SV Edenkoben, VfB Wissen.
  • pfeil-steigend Aufsteiger aus den Oberligen: FC Gütersloh (Westfalen), Rot-Weiß Oberhausen (Nordrhein), 1. FC Kaiserslautern Amateure (Südwest).
  • pfeil-fallend Dazu kommen die Zweitligaabsteiger 1. FC Saarbrücken und FC Homburg.

*Nach der Saison 1994/95 hätte der SC Hauenstein als Viertletzter aufgrund des Zwangsabstiegs des 1. FC Saarbrücken ebenfalls absteigen müssen. Der Verein protestierte und bekam Recht. In der Folgesaison spielte die Regionalliga mit 19 Mannschaften. 

Torschützenliste 1994/1995
 
Platz Name Verein Tore
1. Jörg Beyel Preußen Köln 21
2. Angelo Vier SC Verl 20
3. Marek Czakon Eintracht Trier 17
4. Stephan Lämmerlein Alemannia Aachen 16
5. Wolfgang Klein Rot-Weiß Essen 15
6. Eric Groeleken TuS Paderborn-Neuhaus 14
  Ralf Sturm Wuppertaler SV 14
8. Achim Weber Wuppertaler SV 13
9. Marquardt Alemannia Aachen 12
  Markus Wuckel Arminia Bielefeld 12
  Jürgen Serr SC Preußen Münster 12
  Frank Süs Borussia Neuenkirchen 12
  Guido Silberbach SG Wattenscheid 09 12

Um einen Treffer verfehlte unser bester Saisontorschütze Thorsten Kornmaier mit Rang 14 und elf Toren den Sprung in den "Top Ten" der Torjägerliste.

ESV-Statistik 1994/1995

Es wurden für die Spielvereinigung Erkenschwick insgesamt 21 Spieler eingesetzt:

spvgg erkenschwick 2014Kühn, Riechmann (je 34 = alle Spiele), Schreier (33), Wagner (32), Kämper, Kornmeier (je 29), Matena (28), Laussmann (27), Hermann, Renkhoff (je 26), Dewitz, Nollau (je 22), Jürgens, May (je 20), Herbe (15), Kotziampassis, Zetzmann (je 14), Niggemeier (7), Breukmann, Seidenkranz (je 2), Zimmermann (1).

10 Spieler erzielten 46 Tore: Kornmeier (11) Wagner (10), Riechmann (7), Matena (5), Kotziampassis (3), Kämper, Nollau, Schreier (je 2), Dewitz, Renkhoff (je 1).

  • Zuschauerschnitt: 1.994 (11. Platz).
  • Vorrunden-Tabelle: 9. Platz (17:17 Pkt.),
  • Rückrunden-Tabelle: 11. Platz (17:17 Pkt.).
  • Sünder-Tabelle: 4. Platz (55x GK, 5x GR, 3x RK).  
Zuschauertabelle 1994/1995
 
Platz  Verein Spiele Gesamt Schnitt
01  Arminia Bielefeld 17 177.213 10.214
02 Rot-Weiß Essen 17 138.028 8.119
03 Wuppertaler SV 17 58.200  3.424 
04 Alemannia Aachen 17 47.700  2.806 
05 Borussia Neunkirchen 17 39.950  2.350 
06 SC Verl 17 38.547  2.267 
07 TuS Paderborn-Neuhaus 17 35.975  2.116 
08 Preußen Münster 17 35.430  2.084 
09 1. FC Bocholt 17 35.400 2.082
10 Eintracht Trier 17 34.522  2.032 
11 Spvgg. Erkenschwick 17 33.900 1.994
12 Preußen Köln 17 31.850 1.874
13 Bonner SC 17 25.100 1.476
14 FSV Salmrohr 17 23.350  1.374
15 VfB Wissen 17 21.000  1.235
16  SC Hauenstein. 17 15.450 909
17 SG Wattenscheid 09 Am. 17 13.150 774
18 SV Edenkoben 17 8.380 493
   G E S A M T  306  813.171   2.657
 
Ergebnisse Pokalspiele 1994/1995

dfbpokalDer sportliche Verlauf im Kreispokal:

Durchmarsch

Wie im Vorjahr maschierte die Spvgg. im Kreispokal durch und erreichte die Spiele um den Westfalenpokal der kommenden Saison. Im letzten Spiel hielt das TSV-Marl-Hüls-Bollwerk 55 Minuten. Anschließend trafen Toni Schreier und Thorsten Kornmaier (65.) zum 2:1-Auswärtssieg.


Der sportliche Verlauf im Westfalenpokal:

Eine große Chance wurde im Westfalenpokal vergeben. 

Nichspvg beckumt die Spvgg. Erkenschwick sondern Oberligist Spvgg. Beckum vertraten die Amateure Westfalens in der ersten Hauptrunde 95/96. 

Im Endspiel mußte sich die Spielvereinigung nach 120 Minuten im Elfmeterschießen geschlagen werden. Beckums Schlußmann Jürgen Welp wurde zum Helden der Römerkampfbahn, als er gleich zwei Versuche von Toni Schreier und Dirk Riechmann parrierte. Erkenschwick hatte in der Verlängerung die große Chance verpaßt, das Spiel vorzeitig zu entscheiden, da Beckum aufgrund des Platzverweises von Tufik mit zehn Spielern nur noch das 0:0 verteildigte.

Doppeltes Pech: Die Spielvereinigung Beckum hatte Losglück und empfing in der 1. Hauptrunde den Erstligisten 1. FC Köln! 


Alle ESV-Pokalergebnisse der Saison in der Übersicht:
Datum Runde Paarung Ergebnis
17.08.1994

Kreispokal 3. Runde

FC Erkenschwick - Spvgg. Erkenschwick

0:4 (0:1)

31.08.1994

Westfalenpokal 2. Runde

Dortmund-Brechten - Spvgg. Erkenschwick

1:3 (0:1)

20.09.1994

Kreispokal 4. Runde

Borussia Ahsen- Spvgg. Erkenschwick

2:8 (0:2)

02.10.1994

Westfalenpokal 3. Runde

Spvgg. Erkenschwick - SSV Liessen

11:1 (5:0)

19.11.1994

Westfalenpokal 4. Runde

Spvgg. Erkenschwick - Sportfreunde Siegen

1:0 (1:0)

28.02.1995

Westfalenpokal 5. Runde

Spvgg. Erkenschwick - TuS Paderborn-Neuhaus

3:1 (1:1)

13.04.1995

Westfalenpokal-Halbfinale

SV Langendreer- Spvgg. Erkenschwick

0:1 (0:1)

26.04.1995

Kreispokal 5. Runde

TSV Marl-Hüls- Spvgg. Erkenschwick

1:2 (0:0)

17.05.1995

Westfalenpokal-Finale

Spvgg. Beckum- Spvgg. Erkenschwick

4:2 n.E. (0:0/0:0)

 Durch den Erfolg beim TSV Marl-Hüls qualifizierte sich die Spvgg. für den Westfalenpokal 1995/1996
Ergebnisse Freundschaftsspiele 1994/1995
 
Datum Wappen Gegner Ergebnis
 07.07.1994  sus_oberaden SuS Oberaden (A) 5:1
10.07.1994 sg hillen SG Hillen (A) 5:0
13.07.1994 rw oberhausen  Rot-Weiß Oberhausen (A) 4:1 (1:0)
16.07.1994 fc_remscheid FC Remscheid (A) 1:2 (1:0)
17.07.1994 sv_sodingen SV Sodingen (A) 6:0 (4:0)
20.07.1994 vorwaerts_kornharpen Vorwärts Kornharpen (A) 10:0 (4:0)
24.07.1994 VfB Hüls VfB Hüls (A) 2:1
06.09.1994 logo_bundeswehr Bundeswehrauswahl (H) 2:1 (1:0)
14.01.1995 1._fc_recklinghausen 1. FC Recklinghausen (A) 3:2 (0:0)
18.01.1995 tsg_duelmen TSG Dülmem (A) 5:4 (2:4)
21.01.1995 bor_ dortmund Borussia Dortmund Amateure (H) 1:0 (0:0)
25.01.1995 fc_rhade FC Rhade (A) 4:1 (2:0)
01.02.1995 sw_meckinghoven SW Meckinghoven (A) 10:1 (5:0)
04.02.1995 vfl_bochum VfL Bochum Amateure (H) 4:2 (3:0)
05.02.1995 sg_suderwich SG Suderwich (A) 7:0 (4:0)
GESAMTBILANZ: 15 Spiele, 14 Siege, 0 Unentschieden, 1 Niederlagen, 69:16 Tore
 
zur Saison 1995/1996
Zum Seitenanfang