Niggemeier wirft das Handtuch

Gleich zu Beginn übernahm Koordinator Peter Dewitz die sportliche Leitung, nachdem Trainer Heinz Niggemeier kurz vor dem ersten Spieltag "ausstieg".

logo_oberligaMit einer völlig neuen Mannschaft begann die Spielvereinigung das Jahr in der Oberliga. Nur vier Spieler aus dem Kader des letzten Regionalligajahrs verbliebten.

Trotz des Engagement von "Trainer" Peter Dewitz, der sich für den Spielerkader verantwortlich fühlte, trotz guter Ansätze bei den Spielern, verlor die neu formierte Mannschaft vom Start weg an Boden und fand sich schnell im unteren Tabellenbereich wieder. Der Kader war nicht oberligatauglich.

Die aus Kostengründen bereits in der Winterpause aus der Oberliga ausgestiegenen Mannschaften von Post Recklinghausen und SV Rotthausen verschafften der Spielvereinigung noch Hoffnungen auf den Klassenerhalt, selbst wenn es nur zum letzten oder vorletzten Tabellenplatz reichen sollte. Der immense Druck auf den Vorstand zur finanziellen Konsolidierung wirkte sich nicht förderlich auf die Moral des Mannschaft-Umfeldes aus. 

Die Verbandsliga vor Augen kündigte sechs Spieltage vor Ende der Meisterschaft Peter Dewitz nach 13 Jahren für die Spvgg. als ehemaliger Aktiver, zuletzt Koordinator und Interimstrainer sein Engagement in Erkenschwick. Co-Trainer Manfred Polfuß übernahm das Training, konnte auch in den verbleibenden Spielen spielerische Akzente in der Mannschaft wecken, nur die Zeit für eine entscheidende Wende war zu kurz.

Am letzten Spieltag bei den Amateuren von Schalke 04 fehlte lediglich ein "Dreier", der zum Klassenerhalt notwendig gewesen wäre. Der Konkurs des Zweitligisten FC Gütersloh und die damit nicht vermutete Eingliederung der Ostwestfalen unter neuem Namen in die Oberliga ab dem Jahr 2000 und der Abstieg des FC Paderborn aus der Regionalliga, waren am Ende mit ausschlaggebend, dass die Spielvereinigung den bitteren zweiten Abstieg in Folge hinnehmen mußte und in der Spielzeit 2000/2001 in der Verbandsliga fünfklassig wurde. 

Der Spielerkader 1999/2000

Torhüter: Andre Alter, Karsten Klimt
Abwehr: Ender Baspinar, Oliver Dahms, Arne Hohenstein, Christian Jäckl, Claudio de Manna, Olaf May, Olaf Neisen, Mike Tönnishoff,
Mitelfeld: Bernd Albers, Marcel Damnitz, Frank Kämper, Sven Korb, Dirk Nollau, Noriega-Arena, Christian Paltian, Stefan Schulte-Huxel, Marco Siegmund, Özkan Temizel ,
Angriff: Markus Breuckmann, Adrian Cetera, Bem Kara, Heiko Sulzbacher, Wolfgang Zimmermann, Lukas Zylka
Trainer: Peter Dewitz (bis Anfang 2000), Manfred Pohlfuß (ab Anfang 2000) 
 
Zugänge: Sven Korb (Pr. Münster II), Bernd Albers (TuS Hordel), Wolfgang Zimmermann, Markus Breuckmann (beide VfB Waltrop), Olaf Neisen, Özkan Temziel (beide Germ. Datteln), Olaf May (VfB Kirchhellen), Karsten Klimt (eigene A-Junioren).

Abgänge: Ender Baspinar, Bagdad Ballout, Engin Ersoy, Erdem Ersoy, Abubalker Ben-Krema, Tino Roth (Germ. Datteln), Marus Antczak, Kyle Berger (beide Kickers Emden), Yusuf Kaba (Langendreer 04), Kai Schriewersmann (SC Verl), Christian Hoffmann, Dennis LIpczak (beide BW Post Recklinghausen), Michael Rehder (Vorwärts Kornhapen). 

Ergebnisse Oberliga Westfalen Saison 1999/2000
Spt. Datum Begegnung Ergebnis Zuschauer
01 07.08.1999  VfB Hüls - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (0:1) 1.300 
02 15.08.1999  Spvgg. Erkenschwick - SC Herford 1:2 (0:1) 500
03 22.08.1999 Spvgg. Beckum - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (1:0) 480
04 29.08.1999  Spvgg. Erkenschwick - BW Post 0:1 (0:0)* 500
05 04.09.1999  SF Oestrich - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (0:1) 350
06 12.09.1999  Spvgg. Erkenschwick - TuS Hordel 3:4 (1:1) 300
07 19.09.1999 SuS Stadtlohn - Spvgg. Erkenschwick 1:2 (0:1) 350
08 26.09.1999  Spvgg. Erkenschwick - SV Lippstadt 0:4 (0:2) 250
09 03.10.1999  Westf. Herne - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (1:1) 1.200 
10 10.10.1999  Spvgg. Erkenschwick - VfB Kirchhellen 3:2 (1:1) 200
11 17.10.1999  SG Wattensch. II - Spvgg. Erkenschwick 2:0 (1:0) 150
12 24.10.1999 Spielfrei    
13 31.10.1999  Spvgg. Erkenschwick - Eintr.  Rheine 0:1 (0:0) 318
14 07.11.1999 SV Rotthausen - Spvgg. Erkenschwick 1:4 (0:0)* 200
15 14.11.1999  Spvgg. Erkenschwick - Pr. Lengerich 3:1 (1:0) 300
16 20.11.1999  TSG Dülmen - Spvgg. Erkenschwick 2:0 (0:0) 230
17 28.11.1999  Spvgg. Erkenschwick - Schalke 04 A. 0:4 (0:1) 250
18 05.12.1999  Spvgg. Erkenschwick - VfB Hüls 1:2 (1:1) 450
19 11.12.1999  SC Herford - Spvgg. Erkenschwick 4:2 (1:1) 300
     *BW Recklinghausen und der SV Rotthausen zogen in der Winterpause ihre Mannschaften zurück und standen somit als erste Absteiger fest.  
20 13.02.2000  Spvgg. Erkenschwick - Spvgg. Beckum 0:0 350
23 12.03.2000  TuS Hordel - Spvgg. Erkenschwick 4:1 (3:0) 220
24 19.03.2000 Spvgg. Erkenschwick - SuS Stadtlohn 0:4 (0:2) 250
25 26.03.2000  SV Lippstadt - Spvgg. Erkenschwick 2:0 (1:0) 500
26 02.04.2000  Spvgg. Erkenschwick - Westf. Herne 0:2 (0:1) 900
27 08.04.2000  VfB Kirchhellen - Spvgg. Erkenschwick 4:0 (0:0) 200
28 16.04.2000  Spvgg. Erkenschwick - SGWattensch. II 1:1 (1:0) 200
29 23.04.2000 Spielfrei    
30 30.04.2000  Eintr. Rheine - Spvgg. Erkenschwick 3:2 (2:1) 425
22 07.05.2000  Spvgg. Erkenschwick - SF Oestrich 5:1 (3:0) 150
32 14.05.2000  Pr. Lengerich - Spvgg. Erkenschwick 4:1 (1:0) 300
33 20.05.2000  Spvgg. Erkenschwick - TSG Dülmen 1:2 (0:1) 200
34 28.05.2000  Schalke 04 A. - Spvgg. Erkenschwick 1:0 (0:0)* 250
 
BILANZ 99/00 Sp. S U N Tore Punkte
Heim 14 3 2 9 18:30 11
Auswärts 14 1 2 11 12:33 5
Gesamt 28 04 04 20 30:63 16
*ANMERKUNG: Endlich ist sie vorbei, die Saison für die Spvgg. Erkenschwick, die sich wie zäher Brei dahinzog. Dass es letztlich noch Hoffnung auf den Liga-Verbleib gegeben hatte (mit einen Sieg bei den Amateuren von Schalke 04) , das war eher reiner Zufall und hatte mit sportlichen Verdiensten nichts zu tun.
Aber das Wirrwarr um die Abstiegsränge (Ja wo fangen sie denn nun an?) passte am Stimberg zum Saisonverlauf. Denn keine Spielzeit verlief für den Traditionsverein so krumm wie diese. Beim letzten Zweitliga-Abstieg, als die Eingleisige eingeführt wurde, gab es wenigstens einen Ausstand mit Anstand und Teamgeist. Selbst Tasmania Berlin hatte in den Sechszigern beim traurigen Bundesliga-Abschied wenigstens noch einen bleibenden Eindruck hinterlassen: mit der bis heute noch größten (über 80 000) und kleinsten Zuschauerkulisse (unter 1000).
Lässt man die Saison der Erkenschwicker Revue passieren, bleibt nicht viel haften. Vielleicht das: Ein geplanter Neuaufbau, der schon im Winter durch die Abgänge von Dirk Nollau und Frank Kämper die ersten Auflösungserscheinungen zeigte. Ohne die Jugend hätte der Klub seine Saison kaum beenden können. 
Abschlußtabelle Oberliga-Westfalen Saison 1999/2000

VfB HlsDie Meisterschaft sicherte sich der VfB Hüls mit zehn Punkten Vorsprung auf die Amateure des FC Schalke 04. Da die Regionalliga zur Saison 2000/01 in eine zweigleisige Liga verkleinert wurde, musste Hüls zusammen mit dem Meister der Oberliga Nordrhein (Wuppertaler SV), dem Meister der Oberliga Südwest (Borussia Neunkirchen) und dem Zwölften der Regionalliga West/Südwest (SV Elversberg 07) eine Relegationsrunde um einen Platz in der zweigleisigen Regionalliga spielen. Hier setzte sich Elversberg durch und Hüls verblieb in der Oberliga Westfalen.

Platz Mannschaft Sp. Gesamt Tore Diff. Pkt.
01  VfB Hüls 28 19-04-05  73:32  +41 61
02  FC Schalke 04 Am. 28 15-06-07  58:34  +24  51
03  SV Lippstadt 08 28 13-08-07  49:38  +11 47
04  SC Herford 28 13-07-08  54:48  +6 46
05  Westfalia Herne (N) 28 12-09-07  59:46  +13 45
06  DJK / TuS Hordel 28 13-05-10  63:39  +24 44
07  SG Wattenscheid 09 II 28 12-07-09  38:31  +7 43
08  Eintracht Rheine 28 09-13-06  45:41  +4 40
09  SuS Stadtlohn 28 11-06-11  51:39  +12 39
10  TSG Dülmen 28 10-08-10  34:43  -9 39
11  Sportfreunde Oestrich 28 10-05-13  43:56  -13 35
12  VfB Kirchhellen 28 07-08-13  47:56  -9 29
13  Preußen Lengerich (N) 28 07-06-15  42:55  -13 27
14  Spvgg. Beckum 28 05-04-19  26:72  -46 19
15 Spvgg. Erkenschwick (A) 28 04-04-20 30:63  -33 16
16  SV Rotthausen (N)* 0 00-00-00  0:0 0 0
16 BW Post Recklinghausen* 0 00-00-00 0:0 0 0

*BW Recklinghausen und der SV Rotthausen zogen in der Winterpause ihre Mannschaften zurück und standen somit als erste Absteiger fest. Alle mit beiden Mannschaften ausgetragenen Spiele wurden annulliert. 

  • pfeil-fallend Absteiger aus der Oberliga: Spvgg. Erkenschwick, Blau-Weiß Post Recklinghausen, SV Rotthausen.
  • pfeil-steigend Aufsteiger aus den Verbandsligen: Lüner SV, TSG Sprockhövel.
  • pfeil-fallend Dazu kommen aus der Regionalliga: SC Paderborn 07, VfL Bochum Amateure.
  • pfeil-fallendpfeil-fallend Außerdem wird der FC Gütersloh 2000 in die Oberliga eingestuft.

Die Oberliga-Westfalen spielte 2000/01 mit 19 Vereine.

Torschützenliste 1999/2000
 
Platz Name Verein Tore
1. Lars Mettenbrink SC Herford 25
2. Ali Göl FC Schalke 04 Am. 19
3. Andre Dohm Westfalia Herne 17
  Daniel Farke SV Lippstadt 08 17
5. Bernd Strate VfB Hüls 16
  Erich Verwohlt SuS Stadtlohn 16
  Thorsten Sesterheim TuS Hordel 16
8. Lutger Matena VfB Hüls 14
9. Christian Brüning FC Eintracht Rheine 12
  Dennis Nölting Sportfreunde Oestrich 12
  Jens Langeneke SV Lippstadt 08 12
  Thorsten Kornmaier VfB Hüls 12

Die schlechte Platzierung in der Liga spiegelte sich auch in der Torjägerliste wieder. Als bester ESV-Schütze reichte es für Markus Breuckmann mit seinen acht Treffern nur für Rang 23.

ESV-Statistik 1999/2000

spvgg erkenschwick 2014Es wurden für die Spvgg. Erkenschwick insgesamt 26 Spieler eingesetzt:

Claudio de Manna, Markus Breuckmann (je 29), Olaf May (27), Heiko Sulzbacher, Olaf Neisen (je 26), Christian Paltian, Marco Siegmund (je 24), Özkan Temizel (22), Andre Alter, Sven Korb (je 20), Dirk Nollau (18), Frank Kämper (16), Ender Baspinar, Bernd Albers (je 15), Arne Hohenstein, Wolfgang Zimmermann (je 14), Christian Jäckl (12), Rudolfo Noriega (11), Karsten Klimt, Kara Spvgg Erkenschwick  (je 10), Marcel Damnitz (8), Stefan Schulte-Huxel, Oliver Dahms (je 4), Mike Tönnishoff, Adrian Cetera, Lukas Zylka (je 1).
10 Spieler erzielten 33 Tore: Markus Breuckmann (8), Heiko Sulzbacher (6), Marco Siegmund, Özkan Temizel, Dirk Nollau, Frank Kämper (je 3), Olaf Neisen, Sven Korb, Wolfgang Zimmermann (je 2), Christian Jäckl (1).
Elfmeter für Erkenschwick:  1 ( Sulzbacher 1x verwandelt ), Elfmeter gegen Erkenschwick: 4 ( 4 x verwandelt ) Rote Karten (3): May, Temizel, Korb (je 1) Gelb-Rote Karten (9): Nollau, Paltian (je 2), Breuckmann, Sulzbacher, Siegmund, May, Neisen (je 1)

Zuschauertabelle 1999/2000
 Platz  Verein Spiele  Gesamt  Schnitt
01  Westfalia Herne 16  11.770 736
02  SV Lippstadt 08 15  10.687 712
03  VfB Hüls 16  10.602 663 
04  FC Eintracht Rheine 15    8.019 535
05  SuS Stadtlohn 15    5.970 398
06  SF Oestrich-Iserlohn 15    5.450 363
07  FC Schalke 04 Am. 15    5.300 353
08  Spvgg. Erkenschwick 15    5.118 341
09  TSG Dülmen 16    5.380 336
10  BW Post Recklinghausen 8    2.671 334
11  TuS Hordel 15    4.850 323
12  VfB Kirchhellen 15    4.750 317
13  SC Herford 14    4.246 303
14  Preußen Lengerich 14    4.230 302
15  Spvgg. Beckum 16    4.825 302
16  SV Rotthausen 9    1.891 210
17  Wattenscheid 09 II 15    1.944 130
   GESAMT  244  97.730    400

Zuschauerzahlen beinhalten die Spiele von BW Post Recklinghausen und SV Rotthausen

Ergebnisse Pokalspiele 1999/2000

logo KreispokalDer Verlauf im Kreispokal:

  • 1. Runde: Schwarz Weiss Meckinghoven - Spvgg. Erkenschwick 0:5
  • 2. Runde: DJK Grün Weiss Erkenschwick - Spvgg. Erkenschwick 1:5
  • 3. Runde: SV Schermbeck 1912 - Spvgg. Erkenschwick 3.2 n.V. (1.1/2:2)

Die Talfahrt hält im Kreispokal an. Erstmals seit vielen Jahren wird die Spvgg. Erkenschwick im Pokal auf westfälischer Ebene nicht vertreten sein. Die Elf von Manfred Polfuß schied in der Verlängerung des Kreispokals mit 2:3 beim Bezirksligisten SV Schermbeck aus und war somit in der Saison 2000/2001 nur Zuschauer.


logo westfalenpokal neuDer Verlauf im Westfalenpokal: 

  • 1. Runde: SV Germania Datteln 1916 - Spvgg. Erkenschwick 0:1
  • 2. Runde: SC Röhlinghausen - Spvgg. Erkenschwick 0:3
  • 3. Runde: Spvgg. Erkenschwick - SV 1912 Rotthausen 2:1
  • Viertelfinale: SC Neheim-Hüsten - Spvgg. Erkenschwick 0:3
  • Halbfinale: Spvgg. Erkenschwick - SC 07 Paderborn 0:2 (0:1)

Im Westfalenpokal erreichte man immerhin das Halbfinale, erzielte ein achtbares Ergebnis und dazu eine ansprechende Leistung. Der Fußball-Oberligist SpVgg. Erkenschwick unterlag im Pokalspiel auf westfälischer Ebene dem Regionalligisten SC Paderborn mit 0:2 (0:1). Zuvor im Viertelfinale setzte sich die Stimberg-Elf mit 3:0 beim Landesligisten SC Neheim durch. 

Ergebnisse Freundschaftsspiele
Datum Wappen Gegner Ergebnis
 23.07.1999    Hapoel Petah-Tikva (aus Israel) (H) 1:1
27.07.1999 adler_osterfeld Adler Osterfeld (H) 0:3 (0:2)
  teutonia waltrop Teutonia SuS Waltrop (A) 6:0
  hammer spvg Hammer Spvg. (A) 2:2
03.08.1999 gw erkenschwick Grün-Weiß Erkenschwick (A) 1:1 (1:0)
  sg hillen SG DJK/RW Hillen (A) 5:2
30.01.2000 siegen Sportfreunde Siegen (A) 0:1
  spvg marl Spvg. Marl (H) 1:2
02.02.2000 wsv bochum Werner SV (A) 1:1 (1:1)
06.02.2000 rw oberhausen Rot-Weiß Oberhausen (H) 0:3
26.02.2000 SVK_MSK_Zilina MSK Zilina (Slowakei 1. Liga) (H) 1:6 (1:2)
 GESAMT: 11 Spiele, 2 Siege, 4 Unentschieden, 5 Niederlagen, 18:22 Tore 
 
Zur Saison 2000/2001
 
Zum Seitenanfang