Finanzieller Kollaps

Das Ziel der Spvgg. Erkenschwick war hoch gesteckt: "Wir wollen die NRW-Liga erreichen.", so Trainer Manni Wölpper. 

logo_oberligaWas im Klartext bedeutete: Rang elf in der Abschlusstabelle der Oberliga-Saison 2007/08 ist das Minimum.

Wobei die sportlichen Voraussetzungen so schlecht nicht waren. Im Gegensatz zur Vorsaison musste sich die Mannschaft nicht mehr finden, weil das Gros der Kicker eingespielt war. Mit Pascal Kurz vom Oberliga-Aufsteiger TSG Sprockhövel wurde ein zuverlässiger Schlussmann verpflichtet. Jan Schmidt (SC Hassel) konnte sich als Mustroph-Alternative für die Innenverteidigung anbieten, in der auch Thomas Falkowski nach mehr als einjähriger Verletzungspause förmlich nach Verantwortung schrie. Außerdem neu im Kader: Alexander Thamm (Preußen Münster), der wie Sascha Höhle und Christian Baron in Bochum schon unter Wölpper gearbeitet hatten. Während der Vorrunde sties auch noch der Ex-BVB-Profi Francis Bugri zur Mannschaft.

Die Saison wird von den finanziellen Probleme der Spielvereinigung Erkenschwick überschattet. Einmalig in der fast 92-jährigen Vereinsgeschichte der Spielvereinigung, daß die aktiven Spieler in einen Trainingsstreik gingen! Bei  einigen war mittlerweile aufgrundder ausstehenden Gelder die Grenze des Zumutbaren erreicht. Aus Solidarität innerhalb des Mannschaftskaders wurde daraus eine "gemeinsame Aktion"

Nach Ausbleiben von meheren Monatsgehältern verliesen einige Leistungsträger daraufhin in der Winterpause die Schwarz-Roten. Die Mannschaft kann sich deshalb nach starker Vorrunde wo sie auf Regionnalliga Kurs (bis 4. Platz) war, sich noch nicht einmal sportlich noch für die NRW-Liga (bis 11. Platz) qualifizieren.

Trainer Manfred Wölpper wechselte im April zum Oberligakonkurrenten Sportfreunde Lotte. Nachfolger wurde Holger Floßbach, doch dieser muß Anfang Mai nach Umstimmigkeiten mit Achim Trautmann die Bank wieder räumen. Die letzten drei Spiele übernahm Manfred Polfuß die Verantwortung. 

Übernahm wieder Verantwortung: Anton StarkAm 30.06.2008 meldete der Verein die Insolvenz an. Ehrenvorsitzender Anton Stark übernahm das Amt des gerichtlich bestellten Notvorsitzenden mit seinen beiden Vertretern Heinz Kuhlmann und Paul Kantak.

Vieles hat es am Stimberg gegeben. Erstklassigen Fußball (Oberliga West), zweitklassigen (2. Bundesliga), drittklassigen (Regionalliga) und viertklassigen (Oberliga), womit es nach dem letzten Spieltag der Saison 2007/08 vorbei war. Sechstklassig wird es also in der nächsten Saison am Stimberg zugehen. Der Verein hatte abgewirtschaftet. Nicht nur finanziell, sondern auch - und das fast schlimmer - in der öffentlichen Wahrnehmung.

Der Spielerkader

mannschaft 2007hintere Reihe (v. l. n. r.): Thomas Falkowski, Marcel Althaus, Dennis Warnke, Zouhair Allali, Martin Setzke, Sallissou Emile, Sascha Höhle, Philipp Kasperidus;
mittlere Reihe (v. l. n. r.): "Paco" Günter Reinhardt (Masseur), Manfred Wölpper (Chef-Trainer), Raimund Biester (Co-Trainer), Gökhan Özdemir, Daniel Seidel, Maximilian Pelka, Alexander Thamm, Christian Baron Lasse Fischer-Riepe, Jan Schmidt, Manfred Polfuß (Torwart-Trainer), "Tutti" Jürgen Wagner (Betreuer), Markus Pliska (ehemaliger 2. Vorsitzender);
vordere Reihe (v. l. n. r.): Arek Grad, Sebastian Westerhoff, Julian Kaczmarek, Michael Strzys, Pascal Kurz, Nils Eisen, Marcel Damnitz, David Sawatzki;
auf dem Foto fehlt: Francis Bugri, Raffael Maccauro, Bastian Görrissen, Mirko Grieß

Trainer: Manfred Wölpper (bis März 2008), Holger Flossbach (bis Mai 2008) und Manfred Polfuss (bis Saisonende).

Zugänge: Pascal Kurz (TSG Sprockhövel), Jan Schmidt, Salissou Emile (beide SC Hassel), Christian Baron (SW Eppendorf), Sascha Höhle (SG Wattenscheid 09), Alexander Thamm (Preußen Münster), Max Pelka, Julian Kaczmarek (beide eigene Jugend), Francis Bugri (während der Saison aus der 1. dänischen Liga), Bastian Görrissen (vertragslos während der Winterpause), Volkan Kiral (SF Oestrich während der Winterpause), Raffael Maccauro (vereinslos während der Winterpause), Mirko Grieß (eigene Jugend während der Saison), Markus Wood (Auslandsstudion nach der Winterpause).
Abgänge: Mirko Mustroph (Westfalia Herne), Sven-Ole Lemke (VfB Hüls), Roger Schajor (FC 96 Recklinghausen), Daniel Kozakowski (SV Sodingen), Janos Blum (Studium in Bielefeld), Philipp Rosenkranz, Ali Vural, Faton Rrusta (alle Ziel unbekannt), Lasse Fischer-Riepe (FC Gütersloh 2000 während der Saison), Salissou Emile (Vestia Disteln während der Winterpause), Michael Strysz, Gökhan Özdemir (beide SC Wiedenbrück während der Winterpause), Christian Baron (Vertragsauflösung in der Winterpause aus Gesundheitsgründen), Alexander Thamm (FC Schalke 04 II während der Winterpause), Sebastian Westerhoff (VfL Bochum II während der Winterpause), Jan Schmidt (nach der Winterpause).

Ergebnisse Oberliga Westfalen
Spt. Datum Begegnung Ergebnis Zuschauer
01 03.08.2007  Preußen Münster - Spvgg. Erkenschwick 2:0 (0:0) 4.200
02 08.08.2007 Spvgg. Erkenschwick - FC Gütersloh 2000 0:1 (0:0) 400
03 12.08.2007  SV Schermbeck - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (0:0) 550 
04 19.08.2007  Spvgg. Erkenschwick - Germ. Gladbeck 4:1 (2:1) 500 
05 26.08.2007  SF Oestrich - Spvgg. Erkenschwick 1:2 (1:0) 700
06 02.09.2007  Spvgg. Erkenschwick - TSG Sprockhövel 1:0 (1:0) 450
07 09.09.2007  VfL Bochum II - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (1:0) 350
08 16.09.2007  Spvgg. Erkenschwick - Delbrücker SC 1:0 (1:0) 350
09 23.09.2007  RW Ahlen II - Spvgg. Erkenschwick 0:5 (0:2) 300
10 30.09.2007  Spvgg. Erkenschwick - SC Wiedenbrück 2:1 (0:0) 600
11 03.10.2007  Eintracht Rheine - Spvgg. Erkenschwick 2:2 (1:0) 627
12 07.10.2007  Spvgg. Erkenschwick - Schalke 04 II 2:1 (1:0) 2.500
13 21.10.2007  SV Lippstadt - Spvgg. Erkenschwick 0:2 (0:1) 650
14 28.10.2007  Spvgg. Erkenschwick - Arm. Bielefeld II 1:1 (1:0) 800
15 04.11.2007  Westfalia Herne - Spvgg. Erkenschwick 1:0 (0:0) 1.300
17 18.11.2007  Hammer Spvg. - Spvgg. Erkenschwick 2:0 (0:0) 800
18 02.12.2007  Spvgg. Erkenschwick - Preußen Münster 2:5 (1:2) 2.000
16 16.12.2007 Spvgg. Erkenschwick - SF Lotte 1:3 (1:0) 350
19 10.02.2008  FC Gütersloh - Spvgg. Erkenschwick 2:2 (0:1) 909
20 17.02.2008  Spvgg. Erkenschwick - SV Schermbeck 0:1 (0:1) 600
21 24.02.2008  Germ. Gladbeck - Spvgg. Erkenschwick 1:3 (0:1) 400
22 02.03.2008  Spvgg. Erkenschwick - SF Oestrich 2:3 (0:1) 301
23 09.03.2008  TSG Sprockhövel - Spvgg. Erkenschwick 0:3 (0:2) 300
24 16.03.2008  Spvgg. Erkenschwick - VfL Bochum II 0:2 (0:1) 500 
25 24.03.2008  Delbrücker SC - Spvgg. Erkenschwick 2:2 (2:0) 350
26 30.03.2008  Spvgg. Erkenschwick - RW Ahlen II 0:0 350
27 06.04.2008  SC Wiedenbrück - Spvgg. Erkenschwick 3:1 (1:1) 300
28 13.04.2008  Spvgg. Erkenschwick - Eintracht Rheine 3:1 (0:1) 300
29 20.04.2008  Schalke 04 II - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (1:1) 500
30 27.04.2008  Spvgg. Erkenschwick - SV Lippstadt 2:0 (0:0) 250
31 04.05.2008  Arm. Bielefeld II - Spvgg. Erkenschwick 6:0 (2:0) 310
32 18.05.2008  Spvgg. Erkenschwick - Westfalia Herne 0:3 (0:2) 705
33 25.05.2008  SF Lotte - Spvgg. Erkenschwick 3:2 (1:2) 1.490
34 01.06.2008  Spvgg. Erkenschwick - Hammer Spvg. 1:1 (1:0)* 350
*Das besondere Spiel: Stehende Ovationen beim Abschied

hammer spvgDas war ein denkwürdiger Saisonausstieg bei der Spvgg. Erkenschwick: Weil gleich 15 Akteure, die sich wie die zuvor in die Luft geschickten schwarzen und roten Luftballons in alle Winde zerstreuen werden, vor dem Anpfiff verabschiedet wurden, begann die Partie fünf Minuten später als geplant.

Und die hatte mit dem 1:1 am Ende einen zumindest teilversöhnlichen Ausgang. Wovon sich allerdings vor allem die hartgesottenen Fans in keiner Weise beeindrucken ließen. Sie feierten ihre jetzt auseinander fallende Mannschaft auch nach dem Schlusspfiff noch lange mit stehenden Ovationen und bedankten sich so noch einmal für den Charakter, den die Mannschaft über so viele Monate trotz ausbleibender Zahlungen vom Verein gezeigt hatte.

BILANZ 07/08 Sp. S U Tore Punkte
Heim 17 7 3 7 22:24 24
Auswärts 17 5 4 8 27:30 19
Gesamt 34 12 07 15 49:54 43
 
Abschlußtabelle Oberliga Westfalen Saison 2007/2008
Platz Mannschaft Sp. Gesamt Tore Diff. Pkt.
01 preussen muenster  SC Preußen Münster 34 20-11-03 66:23 +43 71
02 schalke_04  FC Schalke 04 II 34 20-07-07 56:31 +25 67
03 vfl_bochum  VfL Bochum II 34 19-09-06 61:30 +31 66
04 sf_lotte  Sportfreunde Lotte 34 16-12-06 62:35 +27 60
05 westfalia_herne  Westfalia Herne 34 16-09-09 55:34 +19 57
06 sv_schermbeck  SV Schermbeck (N) 34 13-12-09 46:43 +3 51
07 germania_gladbeck  Germania Gladbeck (N) 34 14-08-12 49:56 -7 50
08 hammer_spvg  Hammer Spvg. 34 14-07-13 43:44 -1 49
09 delbruecker_sc  Delbrücker SC 34 13-09-12 47:42 +5 48
10 fc_guetersloh2000  FC Gütersloh 2000 34 12-10-12 44:48 -4 46
11 arminia_bielefeld  Arminia Bielefeld II 34 12-09-13 66:65 +1 45
12  spvgg_erkenschwick  Spvgg. Erkenschwick 34 12-07-15 49:54 -5 43
13 rw_ahlen  Rot-Weiß Ahlen II 34 10-11-13 32:43 -11 41
14 sf_oestrich  SF Oestrich-Iserlohn 34 10-07-17 52:68 -16 37
15 fc eintracht rheine  Eintracht Rheine 34 08-09-17 39:58 -19 33
16 sv_lippstadt  SV Lippstadt 08 34 09-05-20 37:67 -30 32
17 sc wiedenbrück  SC Wiedenbrück 2000 (N) 34 05-10-19 33:63 -30 25
18 tsg_sprockhoevel  TSG Sprockhövel (N) 34 03-08-23 29:72 -43 17

DFB Logo seit 2008Ligareform im Jahr 2008: Einführung der neuen dritten Liga, drei neue Regionalligen (Nord, West und Süd) als vierthöchste Liga, NRW-Liga aus Verschmelzung der Oberligen Nordrhein und Westfalen als fünfthöchste Liga. Sowie Unbennenung der beiden Verbandsligen Westfalen zu Westfalenligen als sechshöchste Ligen. 

  • pfeil-steigend Qualifiziert für die neue Regionalliga West: Preußen Münster, FC Schalke 04 II, VfL Bochum II, Sportfreunde Lotte.
  • Qualifiziert für die neue NRW-Liga: Westfalia Herne, SV Schermbeck, Hammer Spvg., Delbrücker SC, FC Gütersloh 2000, Arminia Bielefeld II, SF Oestrich-Iserlohn.
  • pfeil-fallend Absteiger in die Westfalenliga: Germania Gladbeck, Spvgg. Erkenschwick, Rot-Weiß Ahlen II (jeweils keine NRW-Liga-Lizenz erhalten), Eintracht Rheine, SV Lippstadt 08, SC Wiedenbrück 2000, TSG Sprockhövel.
Oberliga Westfalen ist nun Geschichte

Logo der Oberliga-WestfalenAm 1. Juni 2008 endete nach 30 Jahren die letzte Spielzeit der Oberliga Westfalen vorerst. Die Liga wurde in der Saison 1978/79 als Unterbau zur 2. Liga eingeführt. Die Spvgg. Erkenschwick gehörte von Beginn an zur damals noch drittklassigen neuen Oberliga. Von 1978 bis 1980 sowie von 1982 - 1994 war die Oberliga die sportliche Heimat der Schwarz-Roten. 1980/81 spielte der Verein in der 2. Liga Nord, wo die Spvgg. aufgrund der Liga-Reform von vornherein chancenlos war. 1994 - 1999 spielte Erkenschwick in der Regionalliga, stieg dann in die nur noch viertklassige Oberliga ab. Nach dem erneuten Abstieg 2000 glückte im Jahr 2004 die Rückkehr.

Preußen Münster wurde in der letzten Saison zum 5. Mal Meister und gingen damit als Rekordmeister der Oberliga Westfalen in die Geschichte ein. 

Torschützenliste 2007/2008

SetzkeMartin

Bester ESV-Torschütze mit 12 Saisontore und damit auf Platz 9 der Torjägerliste: Martin Setzke

Platz Name Verein Tore
1. Sami El-Nounou VfL Bochum II 26
2. Böwing-Schmalenbrock Sportfreune Lotte 23
3. Markus Fischer FC Eintracht Rheine 18
4. Zlatko Jancic Arminia Bielefeld II 14
  Achilles Courtoglou Sportfreunde Oestrich-Iserlohn 14
6. Rafael Wiebusch Delbrücker SC 13
  Michael Erzen SC Preußen Münster 13
  Andreas Badur SC Westfalia Herne 13
9. Martin Setzke Spvgg. Erkenschwick 12
  Rainer Hackenfurt SV Schermbeck 12
11. Sebastian Westerhoff Spvgg. Erkenschwick(6)/VfL Bochum II (5) 11
  Pierre Bendig SV Schermbeck 11
  Mehmet Kara SC Preußen Münster 11
 
ESV-Spielerstatistik 2007/2008

Es wurden für die Spielvereinigung Erkenschwick insgesamt 30 Spieler eingesetzt:

spvgg erkenschwick 2014Kasperidus (34 = alle Spiele), Nils Eisen, Sascha Höhle (je 32), Zouhair Allali, Pascal Kurz (je 31), Marcel Althaus (30), Martin Setzke (27), Dennis Warncke (23), Francis Bugri (22), Jan Schmidt (20), David Sawatzki (19), Alexander Thamm, Sebastian Westerhoff (je 18), Marcel Grieß, Kacmarek, Daniel Seidel (je 16), Volkan Kiral, Özdemir (je 15), Wood (11), Maccauro (10), Baron, Thomas Falkowski (je 9), Emile (6) Timo Ostdorf (4), Brüggenkamp, Jörgens (je 3), Böninghausen, Pelka (je 2), Mirko Eisen, Görrissen (je 1).

  • 15 Spieler erzielten 49 Tore: Setzke (12), Höhle, Westerhoff (je 6), Allali (5), Özdemir, Thamm (je 4), Bugri (3), Kiral (2), Baron, N. Eisen, Kasperidus, Sawatzki, Seidel, Warncke, Wood (je 1).
  • Rote Karten (5): Allali, M. Eisen, Kurz, Setzke, Warncke (je 1).
  • Gelb-Rote Karten (6): Schmidt (2), Allali, N. Eisen, Setzke, Wood (je 1).
Zuschauertabelle 2007/2008
Platz  Verein Gesamt Schnitt
01  Preußen Münster 77.858 4.580
02  FC Gütersloh 17.510 1.030
03  Sportfreunde Lotte 14.630 861
04  Westfalia Herne 14.179 834
05  SC Wiedenbrück 13.580 799
06  Eintracht Rheine 12.985 764
07  SV Lippstadt 11.700 688
08  Spvgg. Erkenschwick 11.306 665
09  Hammer Spvg. 10.880 640
10  Delbrücker SC 9.565 563
11  SV Schermbeck 9.237 543
12  VfL Bochum II 8.054  474
13  SF Oestrich-Iserlohn 7.800  459
14  Arminia Bielefeld II 7.406  436
15  FC Schalke 04 II 7.300  429
16  Germania Gladbeck 7.118  419
17  TSG Sprockhövel 6.230  366
18  RW Ahlen II 5.847  344
   GESAMT 253.185 827
Ergebnisse Pokalspiele 2007/2008

logo KreispokalDer sportliche Verlauf im Kreispokal:

Spielerstreik im Kreispokal

Am Stimberg ist die durch die sportlichen Erfolge der jüngeren Vergangenheit mühsam wieder gekittete Welt mal wieder zerbrochen. Zum Kreispokalspiel beim VfB Waltrop trat die Oberligamannschaft gar nicht erst an. Sie streikt wieder. Die U23-Bezirksligamannschaft musste es richten – und unterlag nach Verlängerung mit 2:3. 211 zahlende Zuschauer im Hirschkampstadion rieben sich verwundert die Augen.

Der komplette Kreispokal 2007/2008 im Überblick


logo westfalenpokal neuDer sportliche Verlauf im Westfalenpokal:

Knappes Pokalaus bei den Preußen

Bis zur Halbzeit vor 2.700 Zuschauern waren die Schwicker die bessere Mannschaft und besaßen die klareren Torchancen. Die Preußen steigerten sich dann deutlich und siegten durch einen Treffer durch Sven Krause (51.). 

Der komplette Westfalenpokal 2007/2008 im Überblick


Alle ESV-Pokalergebnisse der Saison in der Übersicht:
Datum Runde Wappen Gegner Ergebnis
15.08.2007

Westfalenpokal 1. Runde

sc_dortmund

SC Dortmund 97/08 (A)

1:0 (0:0)

13.09.2007

Kreispokal 3. Runde

vestia_disteln

SV Vestia Disteln (A)

5:1 (3:1)

26.09.2007

Westfalenpokal 2. Runde

sc hassel

SC Hassel (A)

1:0 (1:0)

01.11.2007

Kreispokal 4. Rinde

vfb waltrop

VfB Waltrop (A)

2:3 n.V. (1:0/2:2)

23.11.2007

Westfalenpokal 3. Runde

preussen muenster

Preußen Münster (A)

0:1 (0:0)

Cranger-Kirmes-Cup 2007
Das Turnier wurde vom 19. bis 28. Juli 2007 in Herne-Sodingen ausgetragen
Ergebnisse Gruppe A:
Spt. Datum Begegnung  Ergebnis
01 19.07.2007 SV Sodingen - Germania Gladbeck 1:4 (0:0)
01 19.07.2007 DJK TuS Hordel - Spvgg. Erkenschwick 0:2 (0:0)
02 21.07.2007 SV Sodingen - DJK TuS Hordel 7:1 (2:1)
02 21.07.2007 Germania Gladbeck - Spvgg. Erkenschwick 1:3 (0:3)
03 23.07.2007 SV Sodingen - Spvgg. Erkenschwick 0:5 (0:1)
03 23.07.2007 DJK TuS Hordel - Germania Gladbeck 1:7
 Tabelle:
Platz Verein Spiele Gesamt Tore Diff. Punkte
1. Spvgg. Erkenschwick 3 3-0-0 10:1 +9 9
2. DJK Germania Gladbeck 3 2-0-1 12:5 +7 6
3. SV Sodingen 3 1-0-2 8:10 -2 3
4. DJK TuS Hordel 3 0-0-3 2:16 -14 0
 Ergebnisse Finalspiele:
Spt. Datum Begegnung  Ergebnis
Halbfinale 26.07.2007 Spvgg. Erkenschwick - SV Schermbeck 2:1 (1:0)
Halbfinale 26.07.2007 DSC Wanne-Eickel - Germania Gladbeck 0:2 (0:2)
Platz 3 28.07.2007 SV Schermbeck - DSC Wanne-Eickel 12:11 n.E.
Endspiel 28.07.2007 Spvgg. Erkenschwick - Germania Gladbeck 1:2 (1:1)
Stimberg-Elf unterliegt im Finale 1:2
Erst im Endspiel des 8. Cranger Kirmes-Cup des SV Sodingen musste Fußball-Oberligist Spvgg. Erkenschwick passen: Dank eines klaren Abseitstores von Ali Abou-Saleh in der 87. Minute entschied Oberliga-Aufsteiger DJK Germania Gladbeck das Endspiel mit 2:1 Toren zu seinen Gunsten.
Die Niederlage und damit den Verlust von 1500 Euro Siegprämie (der Sieger kassierte 4000 Euro, der Zweite 2500) haben sich die Schwarz-Roten allerdings selbst zuzuschreiben, weil sie ihre Chancen nicht nutzten.
Der komplette Cranger-Kirmes-Cup 2007 im Überblick
Ergebnisse Freundschaftsspiele 2007/2008
Datum Wappen Gegner Ergebnis
 07.07.2007  viktoria_resse Viktoria Resse (A) 1:1 (1:1)
08.07.2007 rw_ahlen Rot-Weiß Ahlen (in Selm) 3:0 (1:0)
10.07.2007 tus_eving-lindenhorst  TuS Eving-Lindenhorst (A) 7:1 (4:1)
15.07.2007 tsv_raesfeld TSV Raesfeld (A) 6:0 (3:0)
18.07.2007 rw essen Rot-Weiß Essen (H) 0:1 (0:0)
19.07.2007 tus hordel TuS Hordel (in Sodingen) 2:0 (0:0)
21.07.2007 germania_gladbeck Germania Gladbeck (in Sodingen) 3:1 (3:0)
23.07.2007 sv_sodingen SV Sodingen (A) 5:0 (1:0)
24.07.2007 DEN_Silkeborg_IF Silkeborg IF (H) 2:2 (0:1)
26.07.2007 sv_schermbeck SV Schermbeck (in Sodingen) 2:1 (0:1)
28.07.2007 germania_gladbeck Germania Gladbeck (in Sodingen) 1:2 (1:1)
13.11.2007 davensberg Davaria Davensberg (H) 5:1 (2:0)
20.01.2008 schalke_04 U19 FC Schalke 04 (H) 0:2 (0:0)
26.01.2008 VfB_Hls VfB Hüls (H) 2:2 (1:1)
30.01.2008 1fc_koeln 1. FC Köln II (H) 0:3 (0:1)
03.02.2008 MSV Duisburg MSV Duisburg II (H) 1:3 (0:3)
08.04.2008 bor_ dortmund Borussia Dortmund (H) 0:4 (0:0)
GESAMTBILANZ: 17 Spiele, 8 Siege, 3 Unentschieden, 6 Niederlagen, 40:24 Tore

11 Spieler erzielten insgesamt 40 Tore: Westerhoff (8), Özdemir (7), Emile, Setzke (je 5), Thamm (4), Seidel (3), Allali, Baron (je 2), Althaus, Schmidt, Grieß (je 1). Dazu kommt ein Eigentor von TSV Raesfeld.

 
zur Saison 2008/2009
Zum Seitenanfang