Neuanfang mit junger Mannschaft

Die Spielvereinigung machte aus der Not eine Tugend, beförderte A-Jugendtrainer Magnus Niemöller zum Chefcoach am Stimberg. 

logo westfalenliga2Die Schwarz-Roten wollten mit der Beförderung des 37-jährigen Waltroper weiter auf ihre Trumpfkarte Jugend setzen, ohne die es den Klub in dieser, doch recht erfolgreichen Form, wahrscheinlich nicht mehr gegeben hätte.

Aber auch in dieser Saison plagten die Verantwortlichen finanzielle Sorgen, so dass bis auf Torwart Müller, Timo Ostdorf, Dennis Warncke, Alex Glembotzki, Keven Kokot, Thorben Menne  und Torjäger Stefan Oerterer alle letztjährigen Spieler den Stimberg in der Sommerpause verließen.

NiemoellerWenn dennoch im Lager der Spvgg Erkenschwick Zuversicht herrschte, in der neuen Spielzeit in der Westfalenliga ehemalige Schwicker Nachwuchskräfte zurück zu holen: David Sawatzki, Philipp Rosenkranz (beide BV Brambauer), Nils Eisen, Tim Kilian (beide Westfalia Herne), Sebastian Westerhoff (ETB SW Essen) und Martin Setzke (68 NRW-Liga- und 91 Oberliga-Einsätze für SW Essen, VfB Hüls und VfL Bochum II).

Hinzu kamen die eigenen Talente aus der letztjährigen A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft wie Christopher Weißfloh und Davide Basile. 

Die SG Wattenscheid 09 dominierte lange diese Westfalenligasaison, hatte einen klaren Vorsprung und ein Aufstieg der Erkenschwicker in die Regionalliga, beziehungsweise ihre Teilnahme an der Aufstiegsrelegation, war so wahrscheinlich wie ein neues Paar Socken für Vater am Muttertag. Die Erkenschwicker seit Oktober 2011 erster Verfolger holten im Frühling auf, holten auf, holten auf. Nach dem Sieg im Vorholspiel gegen Eving-Lindenhorst betrug der Rückstand auf Wattenscheid noch zwei Punkte. Am Ende sicherten sich die Bochumer Vorstädter die Meisterschaft mit 10 Zähler Vorsprung.

Auch so, sagt Niemöller, habe seine Mannschaft eine „überragende“ Saison gespielt: „Man muss immer auch sehen, wo wir eigentlich herkommen. Im letzten Sommer haben uns manche ja schon ganz nah am Abgrund gesehen.“ Von da aus hat sich die Mannschaft zielstrebig entfernt, ebenso wie der Verein durch die Arbeit des Notvorstands um Hermann Silvers, stellte Magnus Niemöller fest.

Sie hatten die zweitbeste Abwehr und die erfolgreichste Offensive, die mit 86 Treffern sogar die 80er-Marke knacken konnte.

Der Spielerkader Saison 2011/2012

mannschaft 2011Martin Setzke war dabei nicht der einzige Rückkehrer, auf den Magnus Niemöller in der Westfalenliga bauen konnten. Nils Eisen etwa oder Sebastian Westerhoff waren am Stimberg ebenfalls in guter Erinnerung geblieben und gehörten in ihren Vereinen in der vergangenen Saison zu Stammkräften in der NRW-Liga wie es etwa auch Tim Kilian war, der bei Westfalia Herne den kompromisslosen „Sechser“ gespielt hatte. David Sawatzki, Philipp Rosenkranz oder Marvin Piechottka waren ebenfalls vor Jahren in der U19 und in den Senioren schwarz-rote Gene implantiert worden.

Torhüter: 01 Marcel Müller, 23 Christian Götz
Feldspieler: 02 Sebastian Bozjak, 04 Tim Brüggenkamp, 05 Davide Basile, 06 Kevin Kokot, 08 Tim Kilian, 10 Sebastian Westerhoff, 13 Nils Eisen, 14 Stefan Oerterer, 17 David Sawatzki, 18 Christoher Weißfloh, 19 Dennis Warncke, 21 Alexander Glembotzki, 22 Thorben Menne,

Zugänge: David Sawatzki, Philipp Rosenkranz (beide BV Brambauer), Nils Eisen, Tim Killian (beide Westfalia Herne), Davide Basile, Christopher Weißfloh (beide eigene U19), Marvin Piechottka, Gökhan Timürlenk (beide FC 96 Recklinghausen), Sebastian Westerhoff, Martin Setzke (beide ETB Schwarz-Weiß Essen)
Abgänge: Jan Schmidt (DSC Wanne Eickel), Dennis Drontmann, Jonas Grütering (beide SV Dorsten Hardt), Andre' Simon (TSV Marl-Hüls), Mirko Talaga, Thomas Falkowski, Tobias Bockhoff (alle SC Hassel), Daniel Opitz (ETB Schwarz-Weiß Essen), Maurice Herold (TuS Haltern), Mikola Makarchuk, Marvin Schurig (beide VfB Hüls), Kevin van Holt (Ziel unbekannt).

Trainer: Magnus Niemöller (neu für Stefan Blank) Co-Trainer: Andreas Letzner, Klaus Maßmann Torwarttrainer: Manfred Pohlfuß.

Ergebnisse Westfalenliga 2
Spt. Datum Begegnung Ergebnis Zuschauer
01 07.08.2011 Kaan-Marienb. - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (1:1) 350
03 21.08.2011 Spvgg. Erkenschwick - TuS Hordel 2:2 (2:0) 200
04 28.08.2011 Wattenscheid - Spvgg. Erkenschwick 1:0 (1:0) 442
05 04.09.2011 Spvgg. Erkenschwick - Spvg. Olpe 4:0 (2:0) 200
06 11.09.2011 ASC Dortmund - Spvgg. Erkenschwick 2:2 (0:1) 200
07 18.09.2011 Spvgg. Erkenschwick - SF Oestrich 3:0 (2:0) 220
02 21.09.2011 Spvgg. Erkenschwick - TuS Ennepetal 2:1 (0:1) 300
08 25.09.2011 BV Brambauer - Spvgg. Erkenschwick 1:3 (0:1) 331
09 02.10.2011 Spvgg. Erkenschwick - Sprockhövel 2:1 (0:1) 350
10 09.10.2011 Spielfrei    
11 16.10.2011 Spvgg. Erkenschwick - Langscheid/E. 3:0 (1:0) 250
12 23.10.2011 Wanne-Eickel - Spvgg. Erkenschwick 0:4 (0:0) 331
13 30.10.2011 Spvgg. Erkenschwick - Wickede 4:2 (2:2) 400
14 06.11.2011 Eving-Lindenh. - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (0:0) 300
15 13.11.2011 Spvgg. Erkenschwick - Brünninghsn. 5:1 (1:0) 291
16 27.11.2011 FSV Werdohl - Spvgg. Erkenschwick 3:2 (3:1) 200
17 04.12.2011 Spvgg. Erkenschwick - TuS Heven 3:0 (0:0) 150
18 11.12.2011 Spvgg. Erkenschwick - Kaan-Marienb. 0:1 (0:0) 150
19 19.02.2012 TuS Ennepetal - Spvgg. Erkenschwick 4:1 (3:0) 220
20 26.02.2012 TuS Hordel - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (1:1) 200
21 04.03.2012 Spvgg. Erkenschwick - Wattenscheid 0:3 (0:1) 1.200
22 11.03.2012 Spvg. Olpe - Spvgg. Erkenschwick 2:2 (0:2) 220
23 18.03.2012 Spvgg. Erkenschwick - ASC Dortmund 2:0 (0:0) 200
24 25.03.2012 SF Oestrich - Spvgg. Erkenschwick 0:5 (0:2) 300
25 01.04.2012 Spvgg. Erkenschwick - BV Brambauer 5:0 (3:0) 250
26 09.04.2012 Sprockhövel - Spvgg. Erkenschwick 0:2 (0:1)  200
27. 15.04.2012 Spielfrei    
28 22.04.2012 Langscheid/E. - Spvgg. Erkenschwick 0:6 (0:3) 180
29 29.04.2012 Spvgg. Erkenschwick - Wanne-Eickel 2:1 (0:1) 400
30 06.05.2012 Wickede - Spvgg. Erkenschwick 2:6 (0:4)* 400
31 11.05.2012 Spvgg. Erkenschwick - Eving-Lindenh. 4:0 (4:0) 250
32 20.05.2012 Brünninghsn. - Spvgg. Erkenschwick 4:3 (1:1) 200
33 27.05.2012 Spvgg. Erkenschwick - FSV Werdohl 4:1 (3:1) 200
34 03.06.2012 TuS Heven - Spvgg. Erkenschwick 2:2 (2:2) 170

*Das besondere Spiel: Verwandelter "Matchball" in Wickede

niemoeller16Die Spvgg. Erkenschwick nutzte gleich den ersten von fünf Matchbällen und stand bereits am 30. Spieltag als Aufsteiger in die Oberliga Westfalen fest. Durch einen deutlichen 6:2 (4:0)-Erfolg über Westfalia Wickede kannte die Jubelfeier lange kein Ende.

Tore: 0:1 Sebastian Westerhoff (13.), 0:2 Stefan Oerterer (25./FE), 0:3 Mario Bunk (40./ET), 0:4, 0:5 Stefan Oerterer (45., 47.), 0:6 Alexander Glembotzki (50.), 1:6 Luis-Miguel Moreira (74./FE), 2:6 Christian Fröse (78.)

BILANZ 11/12 Sp.  S U Tore Punkte
Heim 16 13 1 2 45:13 40
Auswärts 16 6 5 5 41:25 23
Gesamt 32 19 06 07 86:38 63
 Die Spvgg. Erkenschwick stieg damit in die wiedergegründeten Oberliga Westfalen auf
Abschlußtabelle Westfalenliga 2 Saison 2011/2012
Platz   Mannschaft Sp. Gesamt Tore Diff. Pkt.
01 wattenscheid SG Wattenscheid 09 32 23-04-05 74:28 +46 73
02 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick (A) 32 19-06-07 86:38 +48 63
03 tus heven 09 TuS Heven 09 (N) 32 16-09-07 61:44 +17 57
04 tus ennepetal  TuS Ennepetal 32 16-06-10 55:40 +15 54
05 tsg sprockhoevel TSG Sprockhövel 32 16-05-11 49:37 +12 53
06 tus hordel DJK TuS Hordel 32 13-09-10 57:55 +2 48
07 westfalia wickede Westfalia Wickede 32 14-05-13 56:61 -5 47
08 dsc wanne eickel DSC Wanne-Eickel 32 11-13-08 53:43 +10 46
09 asc dortmund ASC 09 Dortmund 32 13-06-11 49:49 0 45
10 tus eving lindenhorst TuS Eving Lindenhorst 32 13-04-15 44:53 -9 43
11 langscheid enkhausen SuS Langscheid/Enkhausen 32 12-07-13 46:63 -17 43
12 1. fc kaan marienborn 1. FC Kaan-Marienborn 32 10-11-11 42:43 -1 41
13 fc bruenninghausen FC Brünninghausen (N) 32 12-03-17 51:62 -11 39
14 spvg olpe Spvg. Olpe 32 10-04-18 51:72 -21 34
15 bv brambauer BV Brambauer 32 09-04-19 54:60 -6 31
16 sf oestrich Sportfreunde Oestrich-Iserlohn 32 07-04-21 29:67 -38 25
17 fsv werdohl FSV Werdohl (N) 32 05-06-21 32:74 -42 21
 

DFB Logo seit 2008Ligareform im Jahr 2012: Erhöhung der Regionalligenstaffeln von drei auf fünf. Im Bereich des Westdeutschen Fussball- und Leichathletikverband wurde die NRW-Liga durch die Oberliga Westfalen ersetzt. Als Unterbau bleiben weiterhin 2 Westfalenligen bestehen. Darunter gibt es nur noch 4 Landesligen und 12 Bezirksligen.

  • Regionalliga-Relegation: SV Bergisch-Gladbach -  SG Wattenscheid 09 2:0, 2:3.

pfeil-steigend Aufsteiger in die wiedergegründete Oberliga Westfalen:

wattenscheidspvgg erkenschwick 2014tus heventus ennepetaltsg sprockhoevelSG Wattenscheid 09, Spvgg. Erkenschwick, TuS Heven 09, TuS Ennepetal, TSG Sprockhövel.

  • Oberliga-Relegation: SuS Neuenkirchen - DJK TuS Hordel (in Herborn) 3:2 (Anmerkung: Die sechsplatzierten der beiden Westfalenligen ermittelten den letzten Oberligateilnehmer).

pfeil-fallend Absteiger aus der Westfalenliga 2:

spvg olpebv brambauersf oestrichfsv werdohlSpvg. Olpe (in die Landesliga 2), BV Brambauer (in die Landesliga 3), Sportfreunde Oestrich-Iserlohn (als Nachfolgerverein FC Iserlohn in die Landesliga 2), FSV Werdohl (in die Landesliga 2).

 

pfeil-steigend Aufsteiger aus den Landesligen in die Westfalenliga 2:

borussia droeschedesv hohenlimburgtus erndtebrueckSW Wattenscheid 08mengede 08sv zweckelsc hasselsv holzwickedeFC Borussia Dröschede (Meister Landesliga 2), SV Hohenlimburg (Zweiter Landesliga 2), TuS Erndtebrück II (Dritter Landesliga 2) SW Wattenscheid 08 (Meister Landesliga 3), Mengede 08/20 (Zweiter Landesliga 3), SV Zweckel (Dritter Landesliga 3), SC Hassel (Meister Landesliga 4),SV Holzwickede (Meister Landesliga 5).

 
Torschützenliste

oerterer 30 tore

"Hat wirklich einer gedacht ich mache keine 30 Tore" so lautete der Spruch vom Torschützenkönig Stefan Oerterer
Platz Name Verein Tore
1. Stefan Oerterer Spvgg. Erkenschwick 32
2. Sebastian Westerhoff Spvgg. Erkenschwick 22
3. Mirko Trisic SG Wattenscheid 09 20
4. Dimitrios Ropkas TuS Ennepetal 19
5. Thorsten Nitsche BV Brambauer 14
  Paul Polok FC Brünninghausen 14
  Jonas Schmidt SuS Langscheid/Enkhausen 14
  Tim Schwarz ASC 09 Dortmund 14
  Benedikt Zwahr Westfalia Wickede 14
10. Alexander Nour TuS Heven 13
  David Nyenhuis TuS Heven 13
  Vaidas Rocys SG Wattenscheid 09 13
zur kompletten Torschützenliste
 
ESV-Statistik 2011/12

spvgg erkenschwick 2014Nils Eisen, Thorben Menne und Stefan Oerterer standen in allen 32 Punktspielen in der Startelf. Tim Kilian fehlte aufgrund einer Roten Karte dreimal und spielte ansonsten immer von Beginn an. Auf die gleiche Anzahl kommt auch Sebastian Westerhoff. "Wester" fehlte die drei Partien aufgrund einer Verletzung im November 2011.

 

Vorname

Name

Spiele

Einw.

Ausw.

Tore

GRK

Rot

Nils

Eisen

32

 

1

1

 

1

Thorben

Menne

32

 

4

2

   

Stefan

Oerterer

32

 

11

32

   

Tim

Kilian

29

       

1

Sebastian

Westerhoff

29

1

5

22

 

1

Alexander

Glembotzki

28

9

16

7

   

Kevin

Kokot

28

1

2

1

 

1

David

Sawatzki

28

3

7

1

   

Timo

Ostdorf

27

6

10

     

Philipp

Rosenkranz

27

5

10

4

   

Davide

Basile

25

3

8

2

   

Tim

Brüggenkamp

23

11

5

     

Marcel

Müller (TW)

22

         

Deniz

Batman

21

14

6

3

   

Martin

Setzke

19

11

2

7

   

Christopher

Weißfloh

10

8

 

3

   

Christian

Götz (TW)

9

 

1

     

Marcel

Siwek

9

9

       

Marvin

Piechottka

7

6

       

Marten

Heilmann (TW)

2

1

       

Dennis

Warncke

1

         

Eigentor Westfalia Wickede

   

1

     
 

G E S A M T :

440

88

88

86

0

4

Zuschauertabelle 2011/2012
Platz Verein Gesamt Spiele Schnitt
1. SG Wattenscheid 09 7.978 16 469
2. ASC 09 Dortmund 6.500 16 382
3. Spvgg. Erkenschwick 5.011 16 295
4. Westfalia Wickede 4.630 16 272
5. TuS Heven 4.550 16 268
6. TSG Sprockhövel 4.510 16 265
7. TuS Ennepetal 4.100 16 241
8. TuS Eving-Lindenhorst 3.800 16 224
9. FC Brünninghausen 3.753 16 221
10. DJK TuS Hordel 3.460 16 204
11. Spvg. Olpe 3.440 16 202
12. SF Oestrich-Iserlohn 3.300 16 194
13. DSC Wanne-Eickel 2.911 16 171
14. Langscheid / Enkhausen 2.790 16 164
15. BV Brambauer 13/45 2.710 16 159
16. 1. FC Kaan-Marienborn 2.580 16 152
17. FSV Werdohl 2.540 16 149
  GESAMT 68.563 272 255
Pokalsaison 2011/2012
Der sportliche Verlauf im Kreispokal: 

Sensation am Katzenbusch

Amlogo Kreispokal 25.10.2011 kurz nach 22 Uhr bebte der altehrwürdige Katzenbusch in seinen Grundfesten. „Europapokal, Europapokal“, schrien überglücklich Trainer, Spieler und Funktionäre der DJK Spvgg. Herten. Der Bezirksligist hatte gerade die Sensation geschafft und den Westfalenligisten Spvgg. Erkenschwick mit 6:5 Toren nach Elfmeterschießen aus dem Kreispokal geworfen. Und das allemal verdient.

Der komplette Kreispokal 2011/2012 im Überblick

Kreispokalsieger 2011/2012:

VfB HülsVfB Hüls (durch einen 3:2-Finalsieg am 26. April 2012 im Loekamp in Marl gegen den TuS 05 Sinsen).

logo westfalenpokal neuDer sportliche Verlauf im Westfalenpokal:

Viel Glück für Verl 

Die Spvgg. Erkenschwick hat die dritte Runde im Westfalenpokal nicht überstanden. Der SC Verl setzte sich glücklich mit 3:1 durch, konnte sich dabei auch beim Unparteiischen bedanken, der ein Herz für den Regionalligisten hatte. Die Erkenschwicker Fans sangen: "Vierte Liga, keiner weiß warum!" Tatsächlich spielte der SC Verl nicht wie ein Viertligist.

Der komplette Westfalenpokal 2011/2012 im Überblick 

Westfalenpokalsieger 2011/2012:

Darminia bielefeldSC Arminia Bielefeld (mit einen 2:0-Finalsieg am 8. Juli 2012 gegen Preußen Münster). Bei diesen Spiel in der SchücoArena wurde mit 11.778 Besuchern ein Zuschauerrekord für diesen Wettbewerb aufgestellt. 

Alle ESV-Pokalergebnisse der Saison in der Übersicht:
Datum Runde Wappen Gegner Ergebnis
13.08.2011 Westfalenpokal 1. Runde sg telgte SG Telgte (A) 2:1 (1:1)
25.08.2011 Kreispokal 2. Runde genclik recklinghausen Genclikspor RE (A) 6:1
08.08.2011 Kreispokal 3. Runde fc erkenschwick FC 26 Erkenschwick (A) 4:1 (2:0)
14.09.2011 Westfalenpokal 2. Runde fc bruenninghausen FC Brünninghausen (A) 5:3 n.V. (1:1/3:3)
08.10.2011 Westfalenpokal Achtelfinale sc verl SC Verl (H) 1:3 (1:2)
25.10.2011 Kreispokal Achtelfinale spvgg herten DJK Spvgg. Herten (A) 5:6 n.E. (0:0)
 
 Cranger-Kirmes-Cup 2011
Das Turnier wurde vom 21. bis 30. Juli 2011 in Herne-Sodingen ausgetragen
Ergebnisse Gruppe Stadtwerke Herne
Spt. Datum Begegnung  Ergebnis
01 22.07.2011 SW Wattenscheid 08 - Fortuna Herne 4:0
01 22.07.2011 SV Westfalia Herne - Spvgg. Erkenschwick 0:2 (0:0)
02 24.07.2011 SW Wattenscheid 08 - Spvgg. Erkenschwick 0:3 (0:2)
02 24.07.2011 Sc Westfalia Herne - Fortuna Herne 5:0
03 26.07.2011 Fortuna Herne - Spvgg. Erkenschwick 0:3 (0:2)
03 26.07.2011 SW Wattenscheis 08 - SC Westfalia Herne 1:7
 Tabelle:
Platz Verein Spiele Gesamt Tore Diff. Punkte
1. Spvgg. Erkenschwick 3 3-0-0 8:0 +8 9
2. SC Westfaliua Herne 3 2-0-1 12:3 +9 6
3. SW Wattenscheid 08 3 1-0-2 5:10 -5 3
4. Fortuna Herne 3 0-0-3 0:12 -12 0
 Ergebnisse Finalspiele:
Spt. Datum Begegnung  Ergebnis
Halbfinale 28.07.2011 TuS Ennepal - SC Westfalia Herne 0:2
Halbfinale 28.07.2011 Spvgg. Erkenschwick - DJK TuS Hordel 3:1 (3:0)
Platz 3 30.07.2011 TuS Ennepetal - DJK TuS Hordel 2:1
Endspiel 30.07.2011 SC Westfalia Herne - Spvgg. Erkenschwick 3:5 n.E. (0:0)

cranger kirmes cup sieger 2011Die zwölfte Auflage des Cranger Kirmes Cups endete mit einem Novum: Zum ersten Mal sicherte sich die Spvgg. Erkenschwick beim Turnier des SV Sodingen den Titel.
"Wir haben noch nie hier gewonnen, deshalb ist das nun umso schöner", freute sich Magnus Niemöller, Trainer der Spvgg. Den Schuss ins Titel-Glück und zu 4.000 Euro Siegprämie hatte wenige Minuten zuvor sein Verteidiger Thorben Menne abgegeben, der Blondschopf verwandelte den vierten Elfmeter für seinen Farben - und so blieb Westfalia nichts anderes übrig, als sich mit Platz zwei zu begnügen.

Der komplette Cranger-Kirmes-Cup 2011 im Überblick

Cranger-Kirmes-Cup-Sieger 2011:

spvgg erkenschwick 2014Spvgg. Erkenschwick 1916 (die "Schwicker" triumphierten zum ersten Mal beim Cranger-Kirmes-Cup).

 
Ergebnisse Freundschaftsspiele
Alle Freundschaftsspiele in der Übersicht:
Nr. Datum   Gegner Spielklasse Ergebnis
01  09.07.2011 spvgg herten  DJK Spvgg. Herten (A)  Bezirksliga  12:0 (4:0)
02  10.07.2011 preussen muenster  SC Preußen Münster II (H)   Westfalenliga  0:1 (0:1)
03  14.07.2011 tsv marl huels  TSV Marl-Hüls (A)  Landesliga  3:1 (1:1)
04  17.07.2011 vfb waltrop  VfB Waltrop (A)  Landesliga  2:0 (1:0)
05  22.07.2011 westfalia herne  Westfalia Herne (A)  NRW-Liga  2:0 (0:0)*
06  24.07.2011 SW Wattenscheid 08  SW Wattenscheid 08 (A)  Landesliga  3:0 (2:0)*
07  26.07.2011 fortuna herne  Fortuna Herne (A)  Landesliga  3:0 (2:0)*
08  29.07.2011 tus hordel DJK TuS Hordel (A)  Westfalenliga  3:1 (3.0)*
09  30.07.2011 westfalia herne  Westfalia Herne (A)  NRW-Liga 5:4 n.E (0:0)*
10  31.07.2011 hammer spvg  Hammer Spvg. (H)  Westfalenliga  2:1 (1:1)
11 15.01.2012 sw essen ETB Schwarz-Weiß Essen (H) NRW-Liga 2:2 (1:2)
12 22.01.2012 sv dorsten hardt SV Dorsten-Hardt (H) Westfalenliga 4:0 (3:0)
13 29.01.2012 roland beckum SC Roland Beckum (A) Westfalenliga 1:2 (1:1)
14 05.02.2012 sv schermbeck SV Schermbeck (H) NRW-Liga 4:3 (2:0)
15 09.02.2012 fc marl FC Marl (A) Bezirksliga 5:1 (2:0)
16 12.02.2012 TuS Hiltrup TuS Hiltrup (H) Westfalenliga 5:1 (1:0)
17 16.05.2012 MSV Duisburg MSV Duisburg 2. Bundesliga 2:4 (0:0)

GESAMT: 17 Spiele, 13 Siege, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen, 53:17 Tore

*Spiele vom Cranger-Kirmes-Cup in Herne-Sodingen

Zwölf Spieler erzielten die 53 Tore:

  • Oertereoerterer 15r (17 Tore),
  • Westerhoff (10),
  • Glembotzki (7),
  • Batman (4),
  • Weißfloh, Ostdorf (je 3),
  • Bozjak, Kilian (je 2),
  • Basile, Menne, Rosenkranz, Setzke (je 1).

Dazu kommt ein Eigentor vom SV Schermbeck.

Alle Testspiele 2011/2012 im Detail
 
 
zur Saison 2012/2013
Zum Seitenanfang