Fast eine Saison "Eins mit Sternchen"

Am Stimberg galt es weiter an den eigenen Stärken zu feilen. Das vielleicht größte Plus: die mannschaftliche Geschlossenheit.

oberliga westfalen„Die gute Kameradschaft hat uns in der vergangenen Saison mit Sicherheit das ein oder andere Spiel gewonnen“, meinte Andreas Letzner vor der Saison. Darauf hoffte man am Stimberg natürlich auch in Zukunft. Das Saisonziel war ein erneuter Platz im oberen Mittelfeld. 

Die Spielvereinigung dominirte zeitweise diese Spielklasse und hatte berechtigte
Ansprüche auf den Aufstieg in die Regionalliga-West. Doch es kam, wie man es nicht erhoffte und dennoch akzeptieren mußte. Die wirtschaftliche Situation am "Stimberg".
Ursprünglich hatte der Vereinsvorstand dem Deutschen-Fussball-Bund und dem
zuständigen Landesverband signalisiert, an einem möglichen Aufstieg interessiert
zu sein. Doch die daraufhin bekannt gewordenen finanziellen Auflagen (beispielsweise eine nicht unerhebliche Kautio.n) fünrten dazu, daß am Lizensierungsverfahren für die Regionalliga nicht mehr teilgenommen wurde. Die finanziellen Mittel waren einfach nicht vorhanden.
Obwohl die Oberligamannschaft nunmehr wußte, daß bei einer Meister- oder Vizemeisterschaft kein "krönender Abschluß" (also Aufstieg) folgen würde, zeigte sie allgegewärtig sportliche Fairneß. Kein Spiel wurde leichtfertig
oder lustlos angegngen! Kompliment insbesondere an die Mannschaft und den Trainerstab. Der dritte Tabellenplatz nach Abschluß des Spieljahres war aller Ehren wert.

Die Spvgg. Erkenschwick hatte in der Saison 2013/14 Spuren hinterlassen. Um das zu erkennen, reicht ein Blick in den Wikipedia-Artikel zur Oberliga Westfalen. Die Stimberger hatten sich mit gleich zwei Spielen der laufenden Runde in die ewigen Rekordlisten eingetragen. Das 5:5 am 6. April in Rheine (25. Spieltag) war gemeinsam mit dem 5:5 zwischen Germania Gladbeck und dem SV Schermbeck das „hochkarätigste“ Unentschieden der Oberliga-Geschichte, der 8:5-Sieg beim FC Gütersloh (27. Oktober, 12. Spieltag) das torreichste Spiel aller Zeiten.

niemoeller19Für die "Eins mit Sternchen" hat's bei der Spvgg. Erkenschwick am Ende der Spielzeit nach dem 1:3 in Erndtebrück und den Verlust vom Vizemeisterplatz doch nicht gereicht. Die Schwarz-Roten hatten dennoch alle Ziele mit einer Lockerheit und Selbstverständlichkeit übertroffen, dass mit Recht die Frage über allem schwebt: Ist das alles überhaupt zu toppen? Dass das schwer wird, war jedem am Stimberg klar. Dort ging es nur mit Herz und Leidenschaft. Eigenschaften, die dem Traditionsklub viele frische Sympathien in dieser Spielzeit einbrachten.   

Der Spielerkader 2013/14
  • mannschaft-2013Tor: Christopher Ditterle, Marcel Müller
  • Abwehr und Mittelfeld: Nils Eisen, Davide Basile, Tim Forsmann, Kevin Kokot, Timo Ostdorf, Philipp Schmidt, Tim Kilian, Philipp Rosenkranz, David Sawatzki, Deniz Batman, Florian Fricke, Michaell Nachtigall, Maurice Kühn. Steven Mursch, Christopher Weißfloh, Sebastian Westerhoff
  • Angriff: Stefan Oerterer, Janos Bluhm
  • Trainer: Magnus Niemöller (im dritten Senioren-Jahr)

Zugänge: Maurice Kühn (Fortuna Köln), Michael Nachtigall (SSVg Velbert), Janos Bluhm (SC Herford), Tim Forsmann (ETB Schwarz Weiss Essen), Steven Mursch (eigene U19)

Abgänge: Jan Apolinarski, Thorben Menne (beide Westfalia Rhynern), Tim Brüggenkamp (TSV Marl-Hüls II), Aaron Vasilioü (RW Ahlen), Alexander Glembotzki (TSV Marl-Hüls; während der Saison), Debastian Freyni (SV Zweckel; während der Saison).

 Ergebnisse Oberliga Westfalen
 
Spt. Datum Begegnung  Ergebnis Zuschauer 
01 18.08.2013 TSG Sprockhövel - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (0:1) 480
02 25.08.2013 Spvgg. Erkenschwick - Westfalia Rhynern 2:0 (1:0) 350
03 01.09.2013 Arminia Bielefeld II - Spvgg. Erkenschwick 0:0 200
04 08.09.2013 Spvgg. Erkenschwick - TuS Ennepetal 3:0 (1:0) 250
05 15.09.2013 SV Rödinghausen - Spvgg. Erkenschwick 2:2 (1:0) 683
06 22.09.2013 Spvgg. Erkenschwick - SC Roland Beckum 1:2 (1:2) 350
07 29.09.2013 TuS Heven - Spvgg. Erkenschwick 0:1 (0:1) 300
08 03.10.2013 Spvgg. Erkenschwick - FC Eintracht Rheine 3:2 (1:1) 307
09 06.10.2013 Spvgg. Erkenschwick - SV Zweckel 3:0 (1:0) 309
10 13.10.2013 Hammer Spvg. - Spvgg. Erkenschwick 2:4 (1:0) 450
11 20.10.2013 Spvgg. Erkenschwick - Westfalia Herne 1:2 (0:0) 800
12 27.10.2013 FC Gütersloh - Spvgg. Erkenschwick 5:8! (4:4)* 528
13 03.11.2013 Spvgg. Erkenschwick - SuS Neuenkirchen 3:3 (2:2) 347
14 10.11.2013 TuS Dornberg - Spvgg. Erkenschwick 0:1 (0:0) 120
15 17.11.2013 Spvgg. Erkenschwick - VfB Hüls 1:0 (0:0) 700
16 01.12.2013 Rot-Weiß Ahlen - Spvgg. Erkenschwick 1:4 (0:2) 735
17 08.12.2013 Spvgg. Erkenschwick - TuS Erndtebrück 1:1 (0:0) 200
18 15.12.2013 Spvgg. Erkenschwick - TSG Sprockhövel 3:0 (1:0) 200
19 16.02.2014 Westfalia Rhynern - Spvgg. Erkenschwick 0:0 250
20 23.02.2014 Spvgg. Erkenschwick - Arminia Bielefeld II  0:1 (0:0) 500
21 09.03.2014 TuS Ennepetal - Spvgg. Erkenschwick 2:3 (2:1) 200
22 16.03.2014 Spvgg. Erkenschwick - SV Rödinghausen 1:0 (0:0) 600
23 23.03.2014 SC Roland Beckum - Spvgg. Erkenschwick 0:5 (0:4) 150
24 30.03.2014 Spvgg. Erkenschwick - TuS Heven 1:0 (0:0) 200
25 06.04.2014 FC Eintracht Rheine - Spvgg. Erkenschwick 5:5 (3:2)** 506
26 13.04.2014 SV Zweckel - Spvgg. Erkenschwick 1:2 (1:1) 438
27 21.04.2014 Spvgg. Erkenschwick - Hammer Spvg. 4:1 (2:0) 353
28 27.04.2014 Westfalia Herne - Spvgg. Erkenschwick 0:2 (0:1) 505
29 04.05.2014 Spvgg. Erkenschwick - FC Gütersloh 2:1 (1:0) 237
30 11.05.2014 SuS Neuenkirchen - Spvgg. Erkenschwick 1:0 (0:0) 445
31 18.05.2014 Spvgg. Erkenschwick - TuS Dornberg 3:0 (1:0) 223
32 23.05.2014 VfB Hüls - Spvgg. Erkenschwick 2:2 (1:1) 650
33 01.06.2014 Spvgg. Erkenschwick - Rot-Weiß Ahlen 5:0 (5:0) 573
34 08.06.2014 TuS Erndtebrück - Spvgg. Erkenschwick 3:1 (3:1) 100
 

 8-5 in guetersloh*Das besondere Spiel: Rekordspiel (Teil 1)

Es darf nicht sein, dass einem die Worte fehlen. Aber welche wären passend und angemessen, um das zu beschreiben, was sich am 27. Okober 2013 zwischen 15 und 16.49 Uhr im Gütersloher Heidewald zugetragen hat? Der 8:5-Sieg von der Spvgg. Erkenschwick – er war ganz einfach unbeschreiblich. Und er bleibt es. Selbst langjährige Anhänger des Traditionsvereins kratzten sich am Kopf: Solch ein Spiel hatten sie noch nicht gesehen. Es wurde schlicht und ergreifend ein Stück Oberliga-Geschichte geschrieben.

Denn damit haben die beiden Traditionsvereine der Liga einen uralten Rekord der Oberliga Westfalen eingestellt. Nur eine andere Begegnung war genauso torreich: In der Saison 1985/86 trennten sich die DJK Hellweg Lütgendortmund und die Sportfreunde Siegen mit 7:6.

Die Torfolge beim Rekordspiel: 1:0 Rath (12.), 2:0 Schubert (16.), 3:0 Marzullo (24.), 3:1 Oerterer (28.), 3:2 Westerhoff (30.), 3:3 Oerterer (34.), 3:4 Batman (39), 4:4 Wieckowicz (45.), 4:5 Oerterer (49.), 4:6 Forsmann (54.), 5:6 Schubert (67.), 5:7 Westerhoff (79.), 5:8 Oerterer (90.). 

fc eintracht rheine


**Das besondere Spiel: I): Rekordspiel (Teil 2)

Das 5:5 gegen den FC Eintracht Rheine war gemeinsam mit einer Partie der Saison 2007/08 (Germania Gladbeck – SV Schermbeck) das torreichste Unentschieden der westfälischen Oberligageschichte.

Torfolge: 1:0 Figueiredo (7.), 2:0 Dieckmann (13./HE), 3:0 Figueiredo (29.), 3:1 Oerterer (31.), 3:2 Westerhoff (35.), 3:3 Bluhm (57.), 4:3 Hölscher (62.), 4:4 Oerterer (80.), 4:5 Fricke (83.), 5:5 Dieckmann (87./HE)Westfalen

 
BILANZ Sp.  S U Tore Punkte
Heim 17 12 2 3 37:13 38
Auswärts 17 9 5 3 41:26 32
Gesamt 34 21 7 6 78:39 70
 
 Abschlußtabelle Oberliga Westfalen Saison 2013/2014
Aarminia bielefeldm 29. Spieltag konnte sich Arminia Bielefeld II vorzeitig die Meisterschaft sichern. Für die Reserve war es nach der 2004 der zweite Meistertitel. Der DSC Arminia konnte mit 86 Punkten den bisherigen Punkterekord der FC Schalke 04 Amateure aus der Spielzeit 02/03 egalisieren. Trotz der sportlich herausragenden Saison war die Mannschaft nicht zum Aufstieg berechtigt, weil Arminia Bielefelds Profimannschaft zur Saison 2014/15 in der 3. Liga antritt. Einziger Aufsteiger ist der Vizemeister SV Rödinghausen, der bereits seit dem 30. Spieltag als Aufsteiger feststand. Rödinghausen gelang damit der fünfte Aufstieg in Serie und als bisher erst vierter Mannschaft der Durchmarsch durch die Oberliga Westfalen. Als erster Absteiger in die Westfalenliga stand am 31. Spieltag der TuS Dornberg fest. Am 34. Spieltag wurde der Abstig des TuS Heven besiegelt. 
 
Platz Mannschaft Sp. Gesamt Tore Diff. Pkt.
01 Arminia Bielefeld II 34 28-02-04 87:33 +54 86
02 SV Rödinghausen (N) 34 22-06-06 80:33 +47 72
03 Spvgg. Erkenschwick 34 21-07-06 78:39 +39 70
04 SuS Neuenkirchen 34 20-04-10 81:50 +31 64
05 TuS Erndtebrück 34 16-07-11 54:44 +10 55
06  SC Roland Beckum 34 16-07-11 50:52 -2 55
07 Rot-Weiß Ahlen 34 14-09-11 55:60 -5 51
08 SV Westfalia Rhynern 34 12-12-10 43:38 +5 48
09 FC Eintracht Rheine (N) 34 13-09-12 57:61 -4 48
10 FC Gütersloh 34 11-12-11 49:57 -8 45
11 TSG Sprockhövel 34 13-05-16 48:53 -5 44
12 TuS Ennepetal 34 12-07-15 58:49 +9 43
13 Hammer Spvg. 34 11-09-14 50:65 -15 42
14  SV Zweckel (N) 34 12-02-20 45:67 -22 38
15 Westfalia Herne 34 09-02-23 39:54 -15 29
16 VfB Hüls (A) 34 08-05-21 40:69 -29 29
17 TuS Heven 09 34 07-04-23 41:88 -47 25
18 TuS Dornberg 34 03-07-24 30:69  -39 16
  • pfeil-steigendAufsteiger in der Regionalliga West: SV Rödinghausen. (Anmerkung: Arminia Bielefeld nicht aufstiegsberechtigt, da die Erste Mannschaft in die 3. Liga abstieg. Spvgg. Erkenschwick und SuS Neuenkirchen beantragten keine Regionalliga-Lizenz!) 
  • pfeil-fallendAbsteiger aus der Oberliga Westfalen: Tus Heven 09, TuS Dornberg.
  • pfeil-steigendAufsteiger aus den Westfalenligen: SuS Stadtlohn, ASC Dortmund.
  • pfeil-fallendDazu kommt aus der Regionalliga West: SV Lippstadt 08.
Torschützenliste 2013/2014

oerterer1833 Mal in 34 Partien hat Stefan Oerterer hingelangt - eine fabelhafte Quote

Platz Name Verein Tore
1.  Stefan Oerterer Spvgg. Erkenschwick 33
2. Jochen Höfler Hammer Spvg. 28
3. Pascal Schmidt Arminia Bielefeld II 22
4. Xhino Kadiu TSG Sprockhövel 21
5. Sebastian Westerhoff Spvgg. Erkenschwick 20
6. Abdulah El Youbari TuS Ennepetal 18
  Joseph Laumann SC Roland Beckum 18
8. Daniel Seidel SuS Neuenkirchen 16
9. Goacalo Figuiredo FC Eintracht Rheine 14
  Marcel Todte Arminia Bielefeld II 14
  Markus Waldirch TuS Erndtebrück 14
  Francis Williams SV Rödinghausen 14
zur kompletten Torschützenliste
ESV-Statistik 2013/2014
spvgg erkenschwick 2014Insgesamt setzte unser Trainer Magnus Niemöller 22 Spieler in den Meisterschaftsspielen ein. Goalgetter Stefan Oerterer war bei allen Oberligaspielen beim Anpfiff mit auf dem Platz. 

Vorname

Name

Spiele

Einw.

Ausw.

Tore

GRK

Rot

Davide

Basile

27

3

3

     

Deniz

Batman

26

9

11

2

 

1

Janos

Bluhm

17

6

10

3

   

Christopher

Ditterle (TW)

16

         

Nils

Eisen

30

   

1

   

Tim

Forsmann

26

2

2

3

   

Florian

Fricke

28

11

6

2

   

Marvin

Gatberg

1

1

       

Tim

Kilian

12

4

2

     

Kevin

Kokot

30

7

1

     

Maurice

Kühn

19

5

10

     

Marcel

Müller (TW)

18

         

Steven

Mursch

4

3

1

     

Stephan

Nachtigall

31

1

2

5

   

Stefan

Oerterer

34

 

5

33

   

Timo

Ostdorf

29

9

12

1

   

Philipp

Rosenkranz

33

3

2

3

   

David

Sawatzki

21

5

10

     

Martin

Setzke

6

6

       

Matthias

Szatka

1

1

       

Christopher

Weißfloh

22

10

8

5

   

Sebastian

Westerhoff

31

2

3

20

1

 
               
 

G E S A M T :

462

88

88

78

1

1

 
Zuschauertabelle 2013/2014
oberliga westfalenDie Spiele der Oberliga Westfalen besuchten insgesamt 113.649 Zuschauer (371 pro Spiel). Bestbesuchte Partie war mit Abstand das Kreisderby und Eröffnungsspiel der Oberliga Westfalen. Die Begegnung Eintracht Rheine gegen SuS Neuenkirchen sahen am 1. Spieltag 3.522 Besucher. Den höchsten Zuschauerschnitt hatte der SV Rödinghausen. Die Spiele im Rödinghauser Wiehenstadion wollten durchschnittlich 765 Zuschauer sehen. 

Platz

Verein

Gesamt

Spiele

Schnitt

1.

SV Rödinghausen

13011

17

765

2.

FC Eintracht Rheine

12130

17

714

3.

Rot-Weiß Ahlen

11472

17

675

4.

SuS Neuenkirchen

8987

17

529

5.

FC Gütersloh

8789

17

517

6.

Hammer Spvg.

7660

17

450

7.

Spvgg. Erkenschwick

6562

17

385

8.

SV Zweckel

5748

17

338

9.

Westfalia Rhynern

5469

17

322

10.

TSG Sprockhövel

4910

17

289

11.

Westfalia Herne

4533

17

267

12.

SC Roland Beckum

4145

17

244

13.

Arminia Bielefeld II

4052

17

238

14.

VfB Hüls

3859

17

227

15.

TuS Ennepetal

3680

17

216

16.

TuS Heven

3350

17

197

17.

TuS Erndtebrück

2940

17

173

18.

TuS Dornberg

2352

17

138

 

Gesamt

113649

306

371

 
Ergebnisse Kreispokalspiele 2013/2014

Die Spvgg. Erkenschwick gewinnt zum zweitenmal nach 2006 den Kreispokal.

jubel kreispokalsieger 2014Es war vielleicht nicht das spannendste, wohl auch nicht das spektakulärste Kreispokalfinale, das auf dem Sportplatz an der Fritz-Erler-Straße in Herten stattfand. Eins war es aber unter Garantie: Das feuchteste Kreispokalfinale aller Zeiten. Nach 90-minütigem Dauerregen stand der Sieger fest: Oberligist Spvgg. Erkenschwick zwang Landesligist Vestia Disteln leistungsgerecht 7:0 (2:0) in die Knie. Nun, nach acht Jahren „Abstinenz“, haben die Schwicker wieder den Krombacher Kreispokal in der Vitrine stehen. 

Der komplette Kreispokal 2013/2014 im Überblick


 Alle ESV-Pokalergebnisse der Saison in der Übersicht:
Datum Runde Wappen Gegner Ergebnis
10.08.2013 Kreispokal 2. Runde sw röllinghausen SW Röllinghausen (A) 3:0 (1:0)
21.08.2013 Kreispokal 3. Runde BWW Langenbochum BWW Langenbochum (A) 4:1 n.V. (1:0/1:1)
29.08.2013 Kreispokal Achtelfinale genclik recklinghausen Genclikspor RE (A) 3:0 (2:0)
05.09.2013 Kreispokal Viertelfinale eintracht datteln DJK Eintracht Datteln (A) 7:1 (2:1)
08.04.2014 Kreispokal Halbfinale westfalia gemen neu Westfalia Gemen (A) 1:0 (0:0)
08.05.2014 Kreispokal Endspiel vestia disteln SV Vestia Disteln (A) 7:0 (2:0)
Durch den Sieg im Halbfinale gegen Gemen qualifizierte sich die Spvgg. bereits für den Westfalenpokal 2014/2015 
Cranger-Kirmes-Cup 2013
Das Turnier fand vom 25. Juli bis 3. August 2013 in Herne-Sodingen statt
 Ergebnisse Gruppe Herner Sparkasse
Spt. Datum Begegnung  Ergebnis
01 25.07.2013 SV Wanne 11 - DSC Wanne-Eickel 2:2
01 25.07.2013 Spvgg. Erkenschwick - Spvgg. Horsthausen 6:1 (1:0)
02 27.07.2013 DSV Wanne-Eickel - Spvgg. Horsthausen 7:1
02 27.07.2013 SV Wanne 11 - Spvgg. Erkenschwick 0:6 (0:3)
03 29.07.2013 SV Wanne 11 - Spvgg. Horsthausen 0:3
03 29.07.2013 Spvgg. Erkenschwick - DSC Wanne-Eickel 3:3 (1:2)
 Tabelle:
Platz Verein Spiele Gesamt Tore Diff. Punkte
1. Spvgg. Erkenschwick 3 2-1-0 15:4 +11 7
2. DSC Wanne-Eickel 3 1-2-0 12:6 +6 5
3. Spvgg. Horsthausen 3 1-0-2 5:13 -8 3
4. SV Wanne 11 3 0-1-2 2:11 -9 1
Ergebnisse Finalspiele: 
Spt. Datum Begegnung  Ergebnis
Halbfinale 01.08.2013 Spvgg. Erkenschwick - SV Fortuna Herne 3:1 (1:0)
Halbfinale 01.08.2013 Westfalia Herne - DSC Wanne-Eickel 3:4 n.E.(1:1)
Platz 3 03.08.2013 SV Fortuna Herne - Westfalia Herne 0:5
Endspiel 03.08.2013 Spvgg. Erkenschwick - DSC Wanne-Eickel 3:0 (2:0)

Spvgg. macht den Hattrick perfekt

cranger kirmes cup sieger 2013Zum ersten, zum zweiten, und zum dritten: Durch den 3:0 (2:0)-Erfolg im Finale gegen den DSC Wanne-Eickel macht unsere 1. Mannschaft den Hattrick nach 2011 und 2012 perfekt.

Die Torschützen beim Triumph in Sodingen lauteten Sebastian Westerhoff, Stefan Oerterer und Stephan Nachtigall. Neben den Pokal gibt es 3000 Euro für den Sieg. Platz drei sicherte sich Westfalia Herne mit einen 5:0 gegen Fortuna Herne.

Der komplette Cranger-Kirmes-Cup 2013 im Überblick
Ergebnisse Freundschaftsspiele 2013/2014
 
Nr. Datum   Gegner Spielklasse Ergebnis
01 05.07.2013 siegen Sportfreunde Siegen (H) Regionalliga West 2:3 (0:2)
02 07.07.2013 MSV Duisburg MSV Duisburg II (H) Oberliga Niederrhein 3:4 (1:1)
03 10.07.2013 asc dortmund ASC Dortmund (A) Westfalenliga 2 2:1 (2:1)
04 13.07.2013 wattenscheid SG Wattenscheid 09 Regionalliga West 2:0*
05 13.07.2013 tsv marl huels TSV Marl-Hüls Westfalenliga 2 2:0*
06 13.07.2013 tsv marl huels SV Zweckel  Oberliga Westfalen 1:0*
07 14.07.2013 preussen muenster SC Preußen Münster II Westfalenliga 1 2:0**
08 14.07.2013 wattenscheid SG Wattenscheid 09 Regionalliga West 0:1**
09 21.07.2013 fc kray FC Kray (N) Niederrheinliga 2:2 (1:1)
10 25.07.2013 spvgg horsthausen Spvg. Holsterhausen Landesliga 6:1 (0:0)***
11 27.07.2013 sv wanne SV Wanne 11 Landesliga 6:0 (3:0)***
12 28.07.2013 spvgg 95 08 recklinghausen Spvgg. 95/08 (A) Bezirksliga 8:2 (4:1)
13 29.07.2013 dsc wanne eickel DSC Wanne-Eickel Westfalenliga 2 3:3 (1:2)***
14 01.08.2013 fortuna herne Fortuna Herne Landesliga 3:1 (1:0)***
15 03.08.2013 dsc wanne eickel DSC Wanne-Eickel Westfalenliga 2 3:0 (1:0)***
16 08.08.2013 tus haltern TuS Haltern (A) Landesliga 3:0 (1:0)
17 14.01.2014 tv jahn hiesfeld TV Jahn Hiesfeld (H) Niederrheinliga 3:5 (1:4)
18 19.01.2014 sv hoe nie SV Hönnepel-Niedermörmter (H) Niederrheinliga 6:2 (1:1)
19 25.01.2014 sc wiedenbrück SC Wiedenbrück 2000 (H) Landesliga 4:4 (4:2)
20 30.01.2014 concordia wiemelhausen Concordia Wiemelshausen (A) Bezirksliga 2:1 (2:0)
21 02.02.2014 teutonia waltrop Teutonia SuS Waltrop (H) Landesliga 4:0 (1:0)
22 07.02.2014 hombrucher sv Hombrucher SV (H) Westfalenliga 2 3:1 (0:0)
23 09.02.2014 sus stadtlohn SuS Stadtlohn (H) Westfalenliga 1 4:0 (2:0)
24 05.03.2014 stuckenbusch Sportfreunbde Stuckenbusch (H) Landesliga 4:0 (0:09
GESAMT: 24 Spiele, 17 Siege, 3 Unentschieden, 4 Niederlagen, 78:31 Tore
  • *   Turnier in Hassel Spielzeit 1 x 30 Minuten
  • ** Turnier in Hassel Spielzeit 2 x 30 Minuten
  • ***Cranger-Kirmes-Cup in Sodingen

19 Spieler erzielten insgesamt 78 Tore:

oerterer  weissfloh  westerhoffStefan Oerterer (24), Sebastian Westerhoff (19), Christopher Weißfloh (5), Stephan Nachtigall, Timo Ostdorf, Martin Setzke (je 4), Maurice Kühn (3), Christopher Ditterle, Tim Forsmann, Philipp Lennartz, David Sawatzki (je 2), Davide Basile, Denniz Batman, Florian Fricke, Kevin Kokot, Yannick Korzian, Steven Mursch, Philipp Rosankranz (je 1).  

 
zur Saison 2014/2015
 
Zum Seitenanfang