Wer ersetzt Spielmacher Westerhoff?

oberliga westfalenDie "Schwarz-Roten" der Spielvereinigung enttäuschten nicht in der Oberliga Westfalen. Obwoh im abgelaufenen Spieljahr der sportliche Aufstieg möglich gewesen war und man am Stiniberg aus finanziellen Gründen verzichtete, waren viele Fussballfreunde der Meinung und Ansicht, daß es nur noch bergab gehen könnte. Eine Motivation wäre kaum noch vorhanden. Man sollte sich irren.

niemoeller21Der Start in die Saison 2014/15 verlief eher durchwachsen, da insbesondere der Verlust von Spielmacher Sebastian Westerhoff an den TSV Marl-Hüls durch die jungen Neuzugänge nicht unmittelbar kompensiert werden konnte. Die Mannschaft schloss die Saison auf Platz 6 ab.

Wenn der 1. Mannschaft in manchen Spielen die Substanz nicht abhanden gekommen wäre, wer weiß ob nicht erneut die sportliche Qualifikation für einen Aufstieg gegeben war. In diesem Zusammenhang soll es nicht unerwähnt bleiben, daß die Spielvereinigung als einzigste Mannschaft der Oberliga Westfalen in den Heimspielen keine Niederlage bezog. 

Der Spielerkader 2014/15

Fünf externe Neuzugänge hatte der Tabellendritte der abgelaufenen Saison verpflichten können, dazu noch fünf Perspektivspieler aus den eigene Reihen. Dem standen sechs Weggänge gegenüber. Was sich auf den ersten Blick wie ein ganz normaler Vorgang liest, birgte natürlich eine Tücke.

Magnus Niemöller, der in sein viertes Seniorenjahr ging: „Alle Spieler, die wir verpflichtet haben, sind Wunschspieler. Wir haben alle Positionen im Kader damit qualitativ sehr gut besetzt.“ Im Rahmen des finanziell Machbaren, versteht sich.

Und dennoch wußte auch der Übungsleiter, dass die Frage der Fragen erst noch beantwortet werden musste: Wer ersetzte Spielmacher Sebastian Westerhoff?

Im Mittelfeld hatte die Spvgg. zugelegt, mit Lukas Opiola und Daniel Feldkamp gestandene Oberliga- und Regionalliga-Spieler geholt.

Durch die Verpflichtung von Innenverteidiger Christoph Kasak hatten die Schwarz-Roten weitere taktische Möglichkeiten erhalten, dazu mit jungen Eigengewächsen und den beiden A-Junioren Lukas Sammerl und Alexander Robers etliche Optionen für die Zukunft.

Insgesamt 22 Spieler umfasste der Kader. „Nur“ kann man sagen, wenn man bedenkt, dass die Spvgg. auf drei Hochzeiten tanzte – Meisterschaft, Verbands- und Kreispokal – und dass durch die Sperre nach fünf Gelben Karten im Laufe der Saison die eine oder andere Zwangspause drohte. Blieb die Frage, wie hoch die Erwartung im Umfeld des Vereins war. Platz drei sahen viele als Verpflichtung an.

Mannschaft 2014-15

  • Tor: Marcel Müller, Tim Oberwahrenbrock, Lukas Walter.
  • Abwehr und Mittelfeld: Kevin Kokot, Tim Kilian, Nils Eisen, Davide Basile, Christoph Kasak, Tim Forsmann, Stephan Nachtigall, Philipp Rosenkranz, David Sawatzki, Deniz Batman, Janos Bluhm, Lukas Opiola, Daniel Feldkamp, Matthias Szatka, Dirk Junge, Umut Ceribas.
  • Angriff: Stefan Oerterer, Christopher Weißfloh, Julian Sammerl, Alexander Robers.
  • Trainer: Magnus Niemöller (im vierten Senioren-Jahr)

Zugänge: Daniel Feldkamp (VfL Bochum U23); Julian Sammerl (Preußen Münster U19); Lukas Opiola (TSG Sprockhövel); Alexander Robers (SG Borken U19); Christoph Kasak (SG Wattenscheid 09); Matthias Szatka, Dirk Junge, Tim Oberwahrenbrock (alle eigene U23); Umut Ceribas, Lukas Walter (beide eigene U19). Michael Strzys (Westfalia Herne während der Winterpause). 

Abgänge: Timo Ostdorf, Florian Fricke (beide SC Hassel); Sebastian Westerhoff, Maurice Kühn (beide TSV Marl-Hüls); Steven Mursch (Mengede 08/20); Christopher Ditterle (Ziel unbekannt). 

Ergebnisse Oberliga Westfalen
 
Spt. Datum Begegnung  Ergebnis Zuschauer 
01 17.08.2014 Spvgg. Erkenschwick - Rot-Weiß Ahlen 0:0 611
02 24.08.2014 SC Roland Beckum - Spvgg. Erkenschwick 1:0 (0:0) 275
03 31.08.2014 Spvgg. Erkenschwick - Arminia Bielefeld II 3:2 (2:1) 387
04 07.09.2014 FC Eintracht Rheine - Spvgg. Erkenschwick 1:0 (0:0) 530
05 14.09.2014 Spvgg. Erkenschwick - Westfalia Herne 0:0 450
06 21.09.2014 FC Gütersloh - Spvgg. Erkenschwick 0:3 (0:2) 402
07 28.09.2014 Spvgg. Erkenschwick - TuS Ennepetal 1:0 (1:0) 266
08 05.10.2014 Hammer Spvg. - Spvgg. Erkenschwick 0:4 (0:0) 250
09 11.10.2014 Spvgg. Erkenschwick - TuS Erndtebrück 1:0 (0:0) 483
10 19.10.2014 ASC 09 Dortmund - Spvgg. Erkenschwick 2:2 (2:1) 400
11 26.10.2014 Spvgg. Erkenschwick - VfB Hüls 0:0 564
12 02.11.2014 TSG Sprockhövel - Spvgg. Erkenschwick
0:2 (0:1) 380
13 09.11.2014 Spvgg. Erkenschwick - SV Zweckel 3:3 (1:1) 304
14 22.11.2014 SuS Neuenkirchen - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (1:1) 332
15 30.11.2014 SV LIppstadt - Spvgg. Erkenschwick 0:2 (0:1) 310
16 07.12.2014 Spvgg. Erkenschwick - Westfalia Rhynern 1:0 (0:0) 200
18 22.02.2015 Rot-Weiß Ahlen - Spvgg. Erkenschwick 1:0 (0:0) 992
19 01.03.2015 Spvgg. Erkenschwick - SC Roland Beckum 2:1 (1:0) 243
20 08.03.2015 Arminia Bielefeld II - Spvgg. Erkenschwick 3:1 (3:0) 210
21 15.03.2015 Spvgg. Erkenschwick - FC Eintracht Rheine  2:2 (0:1) 230
22 22.03.2015 Westfalia Herne - Spvgg. Erkenschwick 4:3 (3:3) 474
23 28.03.2014 Spvgg. Erkenschwick - FC Gütersloh 0:0  225
17 02.04.2015 SuS Stadtlohn - Spvgg. Erkenschwick
0:2 (0:0) 275
24 06.04.2015 TuS Ennepetal - Spvgg. Erkenschwick 0:3 (0:1) 130
25 12.04.2015 Spvgg. Erkenschwick - Hammer Spvg. 1:0 (0:0) 400
26 19.04.2015 TuS Erndtebrück - Spvgg. Erkenschwick 2:0 (0:0) 315
27 26.04.2015 Spvgg. Erkenschwick - ASC 09 Dortmund 5:1 (1:1) 270
28 03.05.2015 VfB Hüls - Spvgg. Erkenschwick 0:2 (0:1) 250
29 10.05.2015 Spvgg. Erkenschwick - TSG Sprockhövel 2:2 (2:1) 253
30 17.05.2015 SV Zweckel - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (0:0) 250
31 25.05.2015 Spvgg. Erkenschwick - SuS Neuenkirchen 1:0 (0:0) 400
32 31.05.2015 Spvgg. Erkenschwick - SV Lippstadt 2:2 (1:1) 292
34 03.06.2015 Spvgg. Erkenschwick - SuS Stadtlohn 1:1 (1:1)* 250
33 07.06.2015 Westfalia Rhynern - Spvgg. Erkenschwick 2:3 (1:1) 500
 

*Das besondere Spiel: "Tor des Monats" durch "Ö"

oerterer32Mit diesen Spiel blieb die Spvgg. Erkenschwick zum ersten Mal seit der Spielzeit 2003/2004 (Verbandsliga) und zum zweiten Mal in ihrer Zugehörigkeit in der Oberliga Westfalen (erstmals im Meisterjahr 1986/1987) zu Hause ungeschlagen.

„Ö“ mit einem mehr als sehenswerten 45-Meter-Schuss über SuS-Keeper Niklas Lukas hinweg hatte der Oberliga-Torschützenkönig in der 25. Minute zweifelsfrei auch für das sportliche Highlight dieser Begegnung gesorgt. Es war ein Treffer der Marke „Tor des Monats“, der es auch in der Vorauswahl der ARD-Sportschau schaffte. „Und dann auch noch mit meinem schwächeren Fuß“, schmunzelte „Ö“.

BILANZ 14/15 Sp. S U Tore Punkte
Heim 17 8 9 - 25:14 33
Auswärts 17 8 2 7 29:19 26
Gesamt 34 16 11 07 54:33 59
 
Abschlußtabelle Oberliga Westfalen Saison 2014/2015
 
Platz Mannschaft Sp. Gesamt Tore Diff. Pkt.
01 TuS Erndtebrück 34 22-07-05 72:22 +50 73
02 Rot-Weiß Ahlen 34 22-04-08 72:39 +33 70
03 SV Westfalia Rhynern 34 20-04-10 73:36 +37 64
04  SC Roland Beckum 34 20-04-10 61:36 +25 64
05 SV Lippstadt 08 (A) 34 16-12-06 66:36 +30 60
06 Spvgg. Erkenschwick 34 16-11-07 54:33 +21 59
07 SuS Stadtlohn (N) 34 15-04-15 52:59 -7 49
08 Arminia Bielefeld II (M) 34 15-03-16 61:57 +4 48
09 TuS Ennepetal 34 12-09-13 52:57 -5 45
10 FC Eintracht Rheine  34 13-04-17 56:65 -9 43
11 Hammer Spvg. 34 12-07-15 44:61 -17 43
12 ASC 09 Dortmund (A) 34 12-06-16 58:73 -15 42
13 FC Gütersloh* 34 09-11-14 37:51 -14 35
14 TSG Sprockhövel 34 08-10-16 39:62 -23 34
15 SuS Neuenkirchen 34 08-09-17 42:67 -25 33
16 VfB Hüls** 34 07-09-18 53:79 -26 30
17 SV Zweckel 34 06-11-17 33:60 -27 29
18 Westfalia Herne 34 07-07-20 40:70 -30 28

*Dem FC Gütersloh wurden 3 Punkte abgezogen, weil Sozialabgaben für 23 Vertragsspieler nicht entrichtet und Außenstände zu spät beglichen wurden.

**Der VfB Hüls zog seine Mannschaft zum Saisonende aus wirtschaftlichen Gründen aus der Oberliga zurück und spielt in der kommenden Spielzeit freiwillig in der Bezirksliga weiter.

  • pfeil-steigendAufsteiger in der Regionalliga West: TuS Erndtebrück, Rot-Weiß Ahlen.
  • pfeil-fallendAbsteiger aus der Oberliga Westfalen: VfB Hüls, SC Westfalia Herne.
  • pfeil-steigendAufsteiger aus den Westfalenligen: SC Paderborn II (Westfalenliga 1), TSV Marl-Hüls (Westfalenliga 2), SV Schermbeck (Westfalenliga 1) durch ein 3:0-Sieg im Religationsspiel in Recklinghausen gegen Westfalia Wickede.  
  • pfeil-fallendDazu kommt aus der Regionalliga West: Sportfreunde Siegen.
  • pfeil-steigendTeilnehmer an der 1. Hauptrunde DFB-Pokal 2015/2016: TuS Erndtebrück. 
  • pfeil-steigendQualifikation für den Westfalenpokal 2015/2016: Rot-Weiß Ahlen, SV Westfalia Rhynern, SC Roland Beckum, SV Lippstadt und die Spvgg. Erkenschwick.
Torschützenliste 2014/2015
oerterer25Bester Torschütze der Erkenschwicker und gleichzeitig auch der gesamten Liga war einmal mehr Stefan Oerterer. Mit 30 Toren lag er klar vor Platz zwei: Hier kam nämlich Damir Ivancicevic (RW Ahlen) auf 25 Tore. Oerterer traf bei einem Durchschnitt von 0,9 in fast jedem Spiel. "Ö" ist damit der erste Spieler, der seit über 35 Jahren die Torschützenliste der Oberliga Westfalen zweimal hintereinander gewann. Der erste und bisher einzige war "Hansi" Kriar von TuS Schloss-Neuhaus, der in den ersten beiden Spielzeiten 1978/79 und 1979/80 dieses Kunststück schaffte.
Platz Name Verein Tore
1.  Stefan Oerterer Spvgg. Erkenschwick 30
2. Demir Ivancicevic Rot-Weiss Ahlen 25
3. Laurenz Wassinger TuS Erndtebrück 22
4. Timo Scherping FC Eintracht Rheine 20
  Semih Daglar SC Roland Beckum 20
  Philipp Hanke Westfalia Rhynern 20
7. Cihan Bolat Arminia Bielefeld II 19
  Tim Schwarz ASC 09 Dortmund 19
9. Lars Schröder SV Lippstadt 08 17
10. Markus Waldirch TuS Erndtebrück 16

zur kompletten Torjägerliste

Zahlen zur Oberliga Saison 2014/2015

oberliga westfalenTore:  Insgesamt sahen die Zuschauer in allen Oberliga Partien 965 Tore, was einen Durchschnitt von 3,2 Treffern pro Partie ausmachte. Alle 29 Minuten fiel somit ein Tor.

Hin- und Rückrunde: Nach der Hinrunde lag die Spvgg. Erkenschwick noch auf Platz vier, sammelten 33 ihrer 59 Zähler. Wäre nur die Rückrunde in die Tabelle eingeflossen, so hätte sich die Spvgg. mit 26 Punkte mit Platz acht begnügen müssen.

Heim- und Auswärtsbilanz: Auch wenn die Schwicker als einzige Oberliga-Mannschaft daheim ungeschlagen blieben, reichte es in der Heim-Tabelle nur zu Platz 6. Das liegt daran, dass die Spvgg. auf eigenem Platz "nur" acht Siege einfuhr - und gleich neun Mal unentschieden spielte. Insgesamt musste sich die Elf von Trainer Magnus Niemöller elf Mal mit einem Punkt begnügen, nur Lippstadt verbuchte noch ein Remis mehr. Auswärts schaffte Erkenschwick mit 26 Punkten den Sprung auf Platz fünf.

Höchster Sieg, höchste Niederlage: Der ASC Dortmund bekam am 27. Spieltag am Kunstrasenplatz des Stimberg-Stadions von Haue, die Spvgg. gewann mit 5:1. Die höchste Niederlage kassierte die Spvgg. am 20. Spieltag mit dem 1:3 bei Arminia Bielefeld II.

ESV-Spielerstatistik 2014/2015
feldkamp daniel3Insgesamt setzte unser Trainer Magnus Niemöller 23 Spieler in den Meisterschaftsspielen ein. Goalgetter Stefan Oerterer und Daniel Feldkamp war bei allen Oberligaspielen mit auf dem Platz. Deniz Batman wurde insgesamt 15 Mal ausgewechselt und Alexander Robers sowie Julian Sammerl genauso oft eingewechselt.

Name

Spiele

Einw.

Ausw.

Tore

GRK

Rot

FELDKAMP, Daniel

34

3

5

3

   

OERTERER, Stefan

34

 

3

30

   

SAWATZKI, David

33

5

9

     

BASILE, Davide

31

 

1

4

1

 

EISEN, Nils

29

 

1

3

 

1

ROSENKRANZ, Philipp

29

11

7

 

1

 

KILIAN, Tim

28

5

12

     

KOKOT, Kevin

28

5

2

1

   

BATMAN, Deniz

26

2

15

4

   

FORSMANN, Tim

26

1

3

   

1

KASAK, Christoph

26

5

1

1

1

 

OPIOLA, Lukas

25

2

11

3

 

1

NACHTIGALL, Stephan

21

9

5

3

   

ROBERS, Alexander

19

15

4

1

   

SAMMERL, Julian

17

15

2

     

MÜLLER, Marcel (TW)

15

         

OBERWAHRENBROCK, Tim (TW)

14

         

BLUHM, Janos

13

5

6

1

   

WEISSFLOH, Christopher

7

3

2

     

STRZYS, Michael (TW)

5

         

CERIBAS, Umut

2

2

       

SZATKA, Matthias

1

1

       
             

G E S A M T :

463

89

89

54

3

3

 
Zuschauertabelle 2014/2015
Fans im Stimberg-StadionDie Spiele der Oberliga Westfalen besuchten insgesamt 117.344 Zuschauer (383 pro Spiel). Das waren knapp 4.000 mehr als im Spieljahr 2013/2014. Bestbesuchte Partie war das "Hammer-Derby" zwischen der Hammer Spvg. und Westfalia Rhynern mit 1.963 Besucher. Der kresse Gegensatz bildete dazu die Paarung TuS Ennepetal gegen den FC Gütersloh. Ganze 35(!) Zuschauer hatte dieses Spiel. Den höchsten Zuschauerschnitt hatte der Regionalaufsteiger Rot-Weuß Ahlen. Die Spiele im Wersestadion wollten durchschnittlich 1.008 Fans sehen. Die Heimspiele der Spvgg. Erkenschwick lockten durchschnittlich 336 Zuschauer an. 

Pl-

Verein

Gesamt

Heimspiele

Schnitt

1.

Rot-Weiß Ahlen

17143

17

1008

2.

SV Lippstadt

10214

17

601

3.

Hammer Spvg.

8838

17

520

4.

FC Gütersloh

8257

17

486

5.

FC Eintracht Rheine

8199

17

482

6.

Westfalia Rhynern

7470

17

439

7.

SuS Neuenkirchen

6706

17

394

8.

ASC 09 Dortmund

6015

17

354

9.

Spvgg. Erkenschwick

5708

17

336

10.

Westfalia Herne

5466

17

322

11.

SuS Stadtlohn

5082

17

299

12.

TuS Erndtebrück

5006

17

294

13.

SC Roland Beckum

4867

17

286

14.

TSG Sprockhövel

4810

17

283

15.

SV Zweckel

4580

17

269

16.

VfB Hüls

3305

17

194

17.

Arminia Bielefeld II

2988

17

176

18.

TuS Ennepetal

2690

17

158

 

Gesamt

117344

306

383

 
Ergebnisse Pokalspiele 2014/2015

logo KreispokalDer sportliche Verlauf im Kreispokal:

Der Kreispokalsieger 2015 heißt TSV Marl-Hüls. Der Westfalenligist schlug die Spvgg. Erkenschwick im Finale vor 400 Zuschauern im Loekampstadion in einem zwar nicht hochklassigen, aber spannenden Duell in der Verlängerung mit 2:1. Unter den personellen Voraussetzungen des TSV war das mindestens eine faustdicke Überraschung.

Der komplette Kreispokal 2014/15 im Überblick


logo westfalenpokal neuDer sportliche Verlauf im Westfalenpokal:

Das Aus kam hart, aber nicht plötzlich. Es kam auf Asche, nach Verlängerung und Elfmeterschießen und unter Flutlicht dazu. Erträglicher machte das alles die 3:4 (0:0, 0:0)-Niederlage nach Elfmeterschießen in der zweiten Westfalenpokalrunde für die Spvgg. Erkenschwick damit nicht.

Der komplette Westfalenpokal 2014/15 im Überblick


 Alle ESV-Pokalergebnisse der Saison in der Übersicht:
Datum Runde Wappen Gegner Ergebnis
10.08.2014 Westfalenpokal 1. Runde guenningfeld VfB Günningfeld (A) 2:0 (0:0)
13.08.2014 Kreispokal 2. Runde eintracht datteln DJK Eintracht Datteln (A) 6:1 (2:0)
20.08.2014 Kreispokal 3. Runde sv lippramsdorf SV Lippramsdorf (A) 5:0 (1:0)
28.08.2014 Kreispokal Achtelfinale sc marl hamm SC Marl-Hamm (A) 7:3 (3:1)
04.09.2014 Kreispokal Viertelfinale tus 05 sinsen TuS 05 Sinsen (A) 6:1 (1:0)
10.09.2014 Westfalenpokal 2. Runde sc hassel SC Hassel (A) 3:4 n.E. (0:0)
09.04.2015 Kreispokal Halbfinale tus haltern TuS Haltern (A) 3:1 (1:1)
07.05.2015 Kreispokal Endspiel tsv marl huels TSV Marl-Hüls (A) 1:2 n.V. (1:1)
Durch eine Neureglung erreicht die Spvgg. mit den 6. Platz in der Oberliga-Westfalen die Qualifikation für den Westfalenpokal 2015/2016.   
Cranger-Kirmes-Cup 2014
 Das Turnier fand vom 17. bis 26. Juli 2014 in Herne-Sodingen statt
Ergebnisse Gruppe Herner Sparkasse 
Spt. Datum Begegnung  Ergebnis
01 17.07.2014 SC Hassel - TSV Marl-Hüls 0:3 (0:1)
01 17.07.2014 Spvgg. Erkenschwick - SV Horst-Emscher 08 3:0 (2:0)
02 19.07.2014 SC Hassel - SV Hordt-Emscher 08 1:1 (0:0)
02 19.07.2014 TSV Marl-Hüls - Spvgg. Erkenschwick 2:2 (2:1)
03 21.07.2014 SV Horst-Emscher - TSV Marl-Hüls 0:7 (0:3)
03 21.07.2014 Spvgg. Erkenschwick - SC Hassel 2:0 (1:0)
Tabelle: 
Platz Verein Spiele Gesamt Tore Diff. Punkte
1. TSV Marl-Hüls 3 2-1-0 12:2 +10 7
2. Spvgg. Erkenschwick 3 2-1-0 7:2 +5 7
3. SC Hassel 3 0-1-2 1:6 -5 1
4. SV Horst-Emscher 3 0-1-2 1:11 -10 1
 Finalspiele:
Spt. Datum Begegnung  Ergebnis
Halbfinale 24.07.2014 TSV Marl-Hüls - SV Sodingen 7:1 (4:0)
Halbfinale 24.07.2014 DSC Wanne-Eickel - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (0:1)
Platz 3 26.07.2014 SV Sodingen - Spvgg. Erkenschwick 0:4 (0:2)
Endspiel 26.07.2014 TSV Marl-Hüls - DSC Wanne-Eickel 1:0 (0:0)

Für den Seriensieger der vergangenen drei Jahre war diesmal im Halbfinale Endstation.

„Verdient“, wie sogar Trainer Magnus Niemöller nach der 1:2-Niederlage im Halbfinale gegen den DSC Wanne-Eickel sagte.

westerhoff20Im Spiel um Platz drei konnte Ausrichter SV Sodingen den erstmaligen Halbfinaleinzug nicht veredeln. Gegen Titelverteidiger SpVgg. Erkenschwick stand die Elf von Franko Pepe beim 0:4 auf verlorenem Posten. Dreifacher Torschütze war Stefan Oerterer, der in der Torjägerliste des Turniers damit mit dem Hülser Christian Erwig gleich zog.

Schütze des goldenen Tores im Finale war einer, der den Pokal - wahrscheinlich als einziger Fußballer überhaupt - nun schon zum vierten Mal in Folge in den Händen hält: Ex-Schwicker Sebastian Westerhoff.

Der komplette Cranger-Kirmes-Cup 2014 im Überblick
Ergebnisse Freundschaftsspiele 2014/2015
 
Nr. Datum   Gegner Spielklasse Ergebnis
01 06.07.2014 sv hoe nie SV Hönnepel-Niedermörmter (H) Oberliga Niederrhein 1:1 (0:0)
02 12.07.2014 wuppertaler sv Wuppertaler SV (A) Oberliga Niederrhein 0:0
03 13.07.2014 preussen muenster Preußen Münster U23 (H) Westfalenliga 1 2:4 (0:1)
04 17.07.2014 sv horst emscher SV Horst-Emscher 08 (N) Westfalenliga 2 3:0 (2:0)
05 19.07.2014 tsv marl huels TSV Marl-Hüls (N) Westfalenliga 2 2:2 (1:2)*
06 21.07.2014 sc hassel SC Hassel (N) Westfalenliga 2 2:0 (1:0)*
07 24.07.2014 dsc wanne eickel DSC Wanne-Eickel (N) Westfalenliga 2 1:2 (1:0)*
08 26.07.2014 sv sodingen SV Sodingen (A) Landesliga 4:0 (2:0)*
09 02.08.2014 ssvg velbert SSVg. Velbert (A) Oberliga Niederrhein 5:0 (2:0)**
10 03.08.2014 vfb homberg VfB Homberg (H) Oberliga Niederrhein 0:0
11 23.01.2015 fc kray FC Kray (A) Regionalliga West 2:1 (1:0)
12 27.01.2015 hombrucher sv Hombrucher SV (A) Westfalenliga 2:1 (1:1)
13 29.01.2015 wuppertaler sv Wuppertaler SV (H) Oberliga Nordrhein 2:2 (2:1)
14 03.02.2015 mengede 08 Mengede 08/20 (H) Westfalenliga 3:0 (1:0)
15 07.02.2015 tus hordel DJK TuS Hordel (A) Westfalenliga 1:4 (0:1)
16 10.02.2015 vfl bochum VfL Bochum U23 Regionalliga West 2:1 (2:1)
17 13.02.2015 stuckenbusch Sportfreunde Stuckenbusch (H) Landesliga 5:0 (1:0)
GESAMT: 17 Spiele, 8 Siege, 5 Unentschieden, 4 Niederlagen, 32:23 Tore

*Spiele beim Cranger-Kirmes-Cup in Herne-Sodingen

**Das Spiel wurde nach 75 Minuten abgebrochen wegen Unwettergefahr 

Neun Spieler erzielten insgesamt 32 Tore:

Stefan Oerterer (14), Lukas Opiola (5), Julian Sammerl, Christoph Kasak (je 3), Philipp Rosenkranz, Alexander Robers (je 2), David Sawatzki, Kevin Kokot, Nils Eisen (je 1). 

 
 zur Saison 2015/2016
Zum Seitenanfang