Zuversicht trotz erneuten Umbruchs

westfalenligasaison 2017 2018

Wieder stand die Spvgg. Erkenschwick vor einem gehörigen Umbruch. Glaubte man Trainer Zouhair Allali, wird diesmal vieles besser. Musste es auch. Noch eine Saison im Tabellenkeller – dann in der Westfalenliga – dürfte dem Klub wohl niemand mehr verzeihen. Auch die nicht, die es bislang gut meinen mit der Spvgg. und die wissen, dass dort das Geld für eine Saison nicht an den Bäumen wächst.

Der Trainer war zuversichtlich, trotz des erneut nicht geradallali hildweine kleinen Umbruchs: „Diesmal haben wir keinen hundertprozentigen, sondern nur eine fünfzigprozentigen Umbruch. Und viele Spieler, die wir verpflichtet haben, sind erfahrener und belastbarer. Wir erwarten damit natürlich auch einiges von ihnen“, so Allali.

So bachten Torhüter Philipp Kunz, Mittelfeldspieler Ridvan Avci (beide ETB SW Essen) oder Abwehrmann Philipp Mandla (SV Saar 05) reichlich Oberliga-Erfahrung mit. Dazu sollen einmal mehr die Talente aus der eigenen U19 eine Rolle spielen und frühzeitig eingebaut werden. „Das ist der Erkenschwicker Weg“, sagte der Trainer. „Ich denke, dass das insgesamt eine gute Mischung ist. Die Zutaten sind besser geworden, also sollte das Essen jetzt auch besser schmecken.“

Solide Hinrunde - Turbulenter Start im Jahr 2018

In der Hinserie legte die Spvgg. den Grundstein für die gute Platzierung. Zwar wurde kein Hurra-Fußball gezeigt aber mit konzentrierter Defensivearbeit reichte es für die Spitzengruppe mit Platz vier.

Doch turbulenter hätte der Meisterschaftsstart im Jahr 2018 nicht laufen können. Erst verlieren die Schwicker 2:3 gegen Hordel und dann erklärte Trainer Allali seinen Rücktritt. Mit sofortiger Wirkung.

Naclewejohann rene 2hdem David Sawatzki für ein Spiel (gegen Finnentrop/Bamenohl) auf der Bank saß, übernahm am 27. Februar Rene Lewejohann das Kommando. Nicht wenige waren gespannt, was der neue Mann an der Seitenlinie zu bewirken vermochte, einige waren durchaus skeptisch bis reserviert. Rene Lewejohann strafte seine Kritiker Lügen.   

Nach der Heimniederlage gegen den SV Brackel schien es, als sollte die Saison irgendwie unspektakulär enden. Aber nach einer kleinen Siegesserie kletterten die Schwarz-Roten bis auf Platz zwei nach 26 Spieltage. Diese Platzierung hätte für ein Oberliga-Relegationsspiel gereicht, nachdem der TSV Marl Hüls, SC Hassel und Arminia Bielefeld II sich freiwillig aus der Oberliga-Westfalen zurückgezogen hatten.

Vier Niederlagen zum Abschluss der Spielzeit machten alle Hoffnungen zunichte, am Ende sprang der gute 4. Platz heraus.  

Der Spielerkader 2017/18

neue Spieler 2017Viele neue Gesichter bei der Spvgg.:

Stehend von links: Thomas Hildwein, Dennis Kündig, Danny Tottmann, Philipp Mandla, Ridvan Avci, Hüseyin Karatas, Gastspieler Stephan Filipovic.

Kniend von links: Nils Jäckl, Mohamed Bamba, Abdessamad Mougli, Kevin Hegel, Skandar Soltane, Eleftherios Elias, Bastian Kniza.

Es fehlten der noch verpflichtete Neuzugang Bernard Gllogjani sowie der urlaubende Torhüter Philipp Kunz, beide ETB SW Essen Foto: Olaf Krimpmann

  • Zugänge: Ridvan Avci, Philipp Kunz, Bernard Gllogjani (alle ETB SW Essen), Philipp Mandla (SV Saar 05), Danny Tottmann (TuS 05 Sinsen), Dennis Kündig (SV Schermbeck), Mohamed Bamba (Wacker Recklinghausen), Kevin Lehmann, Lukas Große-Puppendahl (beide TuS Haltern), Kevin Hegel, Thomas Hildwein, Skandar Soltane, Ismail Coscon, Eleftherios Ilias, Bastian Knieza, Abdessamad Moughli, Hüseyin Karatas (alle eigene U19), Gerard Lubkoll (TSV Marl-Hüls; während der Vorrunde), Jan Binias (Arminia Bielefeld II; während der Winterpause), Ibrahim Erdem (Westfalia Herne; während der Winterpause).
  • Abgänge: Ivan Benkovic, Semih Demiroglu (beide SC Westfalia Herne), Leroy Boatey, Muhamed Demir (beide SC Hassel), Joachim Mrowiec (FC Nordkirchen), Okan Solak, Bilal, El-Sabeh (beide VfB Hüls), Enes Coemez (TSG Sprockhövel), Marco Kampmann (ASC Dortmund), Sandro Stellmach (studienbedingte Pause), Gerard Lubkoll, Tim Oberwahrenbrock, Ibrahim Erdem (alle TSV Marl-Hüls), Hans-Dimitri Nguile (SuS Neuenkirchen), Lukas Abulhanov (BV Herne-Süd), Ismail Viran, Emre Kosgin (alle Ziel unbekannt), Moohames Bamba (Ziel unbekannt; während der Winterpause), Gerard Lubkoll (Rot-Weiß Ahlen; während der Winterpause).
  • Trainer: Zouhair Allali (in der zweiten Saison bis 16. Februar 2018), David Sawatzki (vom 17. Februar bis 27. Februar 2018) und Rene' Lewejohann (ab 27. Februar 2018).
  • Saisonziel: Nach dem Abstieg aus der Oberliga konsolidieren. 
Staffeleinteilung Westfalenliga 2 Saison 2017/2018
Kwestfalenliga 2eine großen Überraschungen gab es bei der Staffeleinteilung der überkreislichen Spielklassen durch den Fußballverband Westfalen. Wunschgemäß wurde die Spvgg. Erkenschwick in die Westfalenliga 2 eingruppiert. Am Stimberg herrscht dabei große Erleichterung: Der Verbandsfußballauschuss hat auch dem Antrag des Vereins stattgegeben.
Aus der Westfalenliga Staffel 2 Saison 2016/2017:
holzwickeder sc  Holzwickeder SC  ( 2. Platz) westfalia wickede  Westfalia Wickede   ( 8. Platz)
tus 05 sinsen  TuS 05 Sinsen  ( 3. Platz) sc neheim  SC Neheim  ( 9. Platz)
fc iserlohn  FC Iserlohn 46/49  ( 4. Platz)  dsc wanne eickel  DSC Wanne-Eickel  (10. Platz)
tus hordel  DJK TuS Hordel  ( 5. Platz) kirchhoerder sc  Kirchhörder SC 58  (11. Platz)
luener sv  Lüner SV  ( 6. Platz) sv brackel 06  SV Brakel 06  (12. Platz)
spvg olpe  Spvg. Olpe  ( 7. Platz) concordia wiemelhausen  Concordia Wiemelhausen  (13. Platz)
 Aufsteiger aus den Landesligen:
SG Finnentrop Bamenohl  SG Finnentrop-Bamenohl  (Meister Staffel 2) viktoria resse  Viktoria Resse  (Meister Staffel 3)
Absteiger aus der Oberliga Westfalen:
spvgg erkenschwick 2014  Spvgg. Erkenschwick 1916  (18. Platz)
Umgruppierung aus der Westfalenliga 1:
yeg hassel  YEG Hassel  (7. Platz)        
 
ESV-Ergebnisse Westfalenliga 2 Saison 2017/2018
 
Spt. Datum Begegnung  Ergebnis Zuschauer 
01 11.08.2017 DJK TuS Hordel - Spvgg. Erkenschwick 0:1 (0:0)* 134
02 20.08.2017 Spvgg. Erkenschwick - SC Neheim 1:0 (1:0) 253
03 27.08.2017 SG Finnentrop/Bamenohl - Spvgg. Erkenschwick 2:4 (2:1) 450
04 03.09.2017 Spvgg. Erkenschwick - Holzwickeder SC 1:2 (1:0) 220
05 10.09.2017 SV Brakel 06 - Spvgg. Erkenschwick 1:3 (1:0) 150
06 17.09.2017 Spvgg. Erkenschwick - DSC Wanne-Eickel 1:1 (1:0) 200
07 24.10.2017 Spvg. Olpe - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (0:1) 250
08 01.10.2017 Spvgg. Erkenschwick - Conc. Wiemelhausen 1:1 (0:1) 247
09 08.10.2017 FC Iserlohn - Spvgg. Erkenschwick 0:3 (0:1) 150
10 15.10.2017 Spvgg. Erkenschwick -  YEG Hassel 1:6 (0:3) 165
11 22.10.2017 Viktoria Resse - Spvgg. Erkenschwick 0:2 (0:1) 140
12 29.10.2017 Spvgg. Erkenschwick - Westfalia Wickede 1:2 (0:1) 135
13 05.11.2017 Kirchhörder SC - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (0:1) 150
14 12.11.2017 TuS 05 Sinsen - Spvgg. Erkenschwick 0:1 (0:0) 280
15 19.11.2017 Spvgg. Erkenschwick - Lüner SV 3:1 (0:1) 103
  Alle Hinrundenspiele im Detail  
16 16.02.2018 Spvgg. Erkenschwick - DJK TuS Hordel 2.3 (1:0) 216
18 25.02.2018 Spvgg. Erkenschwick - SG Finnentrop/Bamenohl 1:0 (0:0) 71
19 04.03.2018 Holzwickeder SC - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (0:0) 150
20 11.03.2018 Spvgg. Erkenschwick - SV Brakel 06 3:4 (1:1) 106
22 25.03.2018 Spvgg. Erkenschwick - Spvg. Olpe 2:0 (1:0)  126
17 02.04.2018 SC Neheim - Spvgg. Erkenschwick 1:2 (0:1) 120
23 08.04.2018 Conc. Wiemelhausen - Spvgg. Erkenschwick 1:3 (1:1) 258
24 11.04.2018 Spvgg. Erkenschwick - FC Iserlohn 2:1 (1:0) 75
21 19.04.2018 DSC Wanne-Eickel - Spvgg. Erkenschwick 1:3 (0:1) 300
25 22.04.2018 YEG Hassel - Spvgg. Erkenschwick 0:0 150
26 29.04.2018 Spvgg. Erkenschwick - Viktoria Resse 3:0 (0:0) 188
27 06.05.2018 Westfalia Wickede - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (0:0) 220
28 13.05.2018 Spvgg. Erkenschwick - Kirchhörder SC 2:4 (1:1) 97
29 21.05.2018 Spvgg. Erkenschwick - TuS 05 Sinsen 2:4 (0:1)** 267
30 29.05.2018 Lüner SV - Spvgg. Erkenschwick 5:4 (1:2) 100
     Alle Rückrundenspiele im Detail    

* Das besondere Spiel: Perfekter Start in Hordel

Sjubel in hordel 2017o schnell kann das im  Fußball mitunter gehen: „Spitzenreiter, Spitzenreiter“ skandierten die begeisterten Erkenschwicker Fans, die miese Oberliga-Saison schien bereits nach 90 Westfalenliga-Minuten vergessen. 

Mit dem 1:0-Erfolg bei der DJK TuS Hordel erwischte die Spvgg. Erkenschwick am Abend den erhofften Traumstart. Der war schwer erarbeitet und hing vor 300 Zuschauern am Ende auch mehrfach an einem seidenen Faden. Ganz unverdient aber war er nicht: Die Mannschaft von Trainer Zouhair überzeugte in Bochum nicht nur kämpferisch und läuferisch – sie wusste auch spielerisch zu gefallen.

TuS Hordel - Spvgg. Erkenschwick 0:1 (0:1)

tus hordelHordel: Kamspvgg erkenschwick 2014pschäfer - C. Stöhr, J. Stöhr, Büscher, Erdelt - van der Heusen, Heller (46. Grönemeier) - Möller (67. Ebbert), Dragicevic, Trisic (37. Yildiz) - Bastürk

  • Spvgg.: Kunz - Weßendorf, Konarski, Mandla, Tottmann - Avci, Lehmann - Ceric, Hildwein (78. Gilloglani), Sawatzki - Bamba - Trainer: Zouhair Allali
  • Tor: 0:1 Ridvan Avci (37.)
  • Schiedsrichter: Tendyck (Kirchhellen)
  • Zuschauer: 134
 

 **Das besondere Spiel II: Das Ende der Relegationshoffnung

Die Spvgg Erkenskroeger kadrijachwick verliert das Derby gegen den TuS 05 Sinsen zu Hause mit 2:4 (0:1). Der Oberliga-Aufstieg ist damit vom Tisch.

Nach all dem sah es in der ersten Halbzeit aber zunächst nicht aus. Beide Mannschaften wirkten träge und hatten nach vorne wenig Ideen. In der zweiten Halbzeit ging es dann Schlag auf Schlag. Am Ende war es für die Spielvereinigung ein gebrauchter Tag.

Spvgg.-Coach René Lewejohann räumte ein: Sein Team befinde sich gerade in einem Loch. Nach drei Niederlagen in Folge sehnen die „Schwicker“ nun ganz klar das Saisonende herbei. Dann werden die Karten neu gemischt, so „Lewe“ auch in Richtung des sichtlich euphorisierten Sinsener Trainers Sliwa: „Nächste Saison werden wir definitiv vorne angreifen, und dann werden wir sehen, wer mitreden will.“

Spvgg. Erkenschwick -  TuS 05 Sinsen 2:4 (0:1)

Spvspvgg erkenschwick 2014gg.: Kröger - Ilias, Tottmann, Ktus 05 sinsenonarski, Weßendorf - Binias, Kniza (75. Niedrig) - Erdem (53. Soltane), Avci, Hildwein - Gllogjani - Trainer: Rene Lewejohann

  • Sinsen: Jürgens - Koschollek, Engel (81. Sdzuy), Tekin, Goecke, Köksal, Sabellek (62. Kadrija), Aksu, Adamczok, Piechottka, Temming (72. Zoladz) - Trainer: Thomas Sliwa
  • Tore: 0:1 Dominique Temming (30.), 0:2 Dominique Temming (53.), 1:2 Bernad Gllogjani (55.), 1:3 Dominique Temming (60.), 2:3 Ridvan Avci (65.), 2:4 Egzon Kadrija (77.)
  • Schiedsrichterin: Vanessa Arlt (Greven)
  • Zuschauer: 267
  • Rote Karte: Dennis Adamczok (65./TuS Nordvesta Sinsen) wegen Handspiels auf der Linie
BILANZ 17/18 Sp. S U Tore Punkte
Heim 15 6 2 7 26:29 20
Auswärts 15 9 4 2 30:16 31
Gesamt 30 15 06 09 56:45 51
 
Tabelle Westfalenliga 2 Saison 2017/2018

logo westfalenligaDer Meister der Westfalenliga stieg in die Oberliga Westfalen auf. Die drei Tabellenletzten jeder Staffel stiegen in die in vier Staffeln eingeteilte Landesliga Westfalen ab.

Durch den Rückzug bzw. Verzicht von TSV Marl-Hüls, SC Hassel und Arminia Bielefeld II aus der Oberliga Westfalen spielten die beiden Tabellenzweiten der Westfalenligen einen weiteren Aufsteiger aus.

Platz   Mannschaft Sp. Gesamt Tore Diff. Pkt.
01 holzwickeder sc Holzwickeder SC 30 20-08-02 70:29 +41 68
02 dsc wanne eickel DSC Wanne-Eickel 30 16-07-07 60:44 +16 55
03 yeg hassel YEG Hassel 30 16-06-08 72:35 +37 54
04 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick (A) 30 15-06-09 56:45 +11 51
05 tus hordel DJK TuS Hordel 30 14-04-12 57:54 +3 46
06 tus 05 sinsen TuS 05 Sinsen 30 13-06-11 55:47 +8 45
07 sc neheim SC Neheim 30 11-07-12 63:56 +7 40
08 luener sv Lüner SV 30 11-07-12 52:59 -7 40
09 SG Finnentrop Bamenohl SG Finnentrop/Bamenohl (N) 30 12-04-14 60:83 -23 40
10 westfalia wickede Westfalia Wickede 30 11-06-13 49:56 -7 39
11 concordia wiemelhausen Concordia Wiemelhausen 30 10-09-11 53:61 -8 39
12 kirchhoerder sc Kirchhörder SC 30 09-09-12 49:56 -7 36
13 fc iserlohn FC Iserlohn 30 09-08-13 56:60 -4 35
14 sv brackel 06 SV Brackel 06 30 08-10-12 57:71 -14 34
15 spvg olpe Spvg. Olpe 30 08-04-18 41:64 -23 28
16 viktoria resse Viktoria Resse (N) 30 03-07-20 31:77 -46 16
 

Qualifikationsspiel um den Aufstieg in die Oberliga Westfalen:

  • 3sv schermbeck1. 05.2018 in Marl, Sportanlage Hagenstrasse vor 1.035 Zuschauer: SV Schermbeck - DSC Wanne-Eickel 3:2 n.V. (1:1/2:2)

 Der SV Schermbeck sicherte sich damit das letzte Oberligaticket!

 

  pfeil steigend Aufsteiger in die Oberliga Westfalen:

Hholzwickeder scolzwickeder SC

 

 pfeil fallendAbsteiger aus der Westfalenliga 2:

sv brackel 06SV Brackel, Spvg. Olpe, Vspvg olpeviktoria resseiktoria Resse

 

 pfeil steigendAufsteiger aus den Landesligen:

rsv meinerzhagenfc lennestadtbsv schuerensv horst emscherRSV Meinerzhagen (Meister Landesliga 2), FC Lennestadt (Zweiter Landesliga 2), BSV Schüren (Meister Landesliga 3), SV Horst-Emscher (Zweiter Landesliga 3)

 

pfeil fallend Dazu kommt aus der Oberliga Westfalen:

Ttsv marl huelsSV Marl-Hüls (nach Rückzug während der Spielzeit 2017/18)

 

 Ligastärke Saison 2018/2019:

FLVWDurch die Einteilungen des Verbandsfußballausschuss am 02.07.2018 spielt die Westfalenliga 2 in der Saison 2018/2019 mit 17 Vereine!

 
Zahlen zur Westfalenligasaison 2017/2018
 
  • Tore: 8westfalenliga 289  (Vorjahr 824) Der Schnitt lag damit bei ca. 3,7 (Vorjahr 3,4)
  • Hinrundentabelle: 1. DSC Wanne-Eickel mit 32 Punkte (4. Spvgg. mit 28 Punkte)
  • Rückrundentabelle: 1. Holzwickeder SC mit 37 Punkte (7. Spvgg, mit 23 Punkte)
  • Heimtabelle: 1. Holzwickeder SC mit 36 Punkte (13. Spvgg, mit 20 Punkte)
  • Auswärtstabelle: 1.Holzwickeder SC mit 32 Punkte (2. Spvgg. mit 31 Punkte)
  • Spitzenreiter: Holzwickeder SC (18 mal), Concordia Wiemelhausen (7 mal), DSC Wanne-Eickel (5 mal)
  • Rote Karten: 32 (Vorjahr 37). Nur DSC Wanne-Eickel und der SC Neheim ohne rote Karten. Die Spvgg. erhielt zwei durch Philipp Kunz und Ibrahim Erdem.
  • Gelb-Rote Karten: 27 (Vorjahr 27). Die Spvgg. erhielt erfreulicherweise keine!
  • Zuschauer: 35.891 (Vorjahr ca. 43.000).
 
Torschützenliste 2017/2018
basic mirzaErfolgreichster Torschütze in dieser Spielzeit der Westfalenliga 2 wurde Mirza Basic (siehe Bild). Allerdings konnten seine 21 Treffer den Abstieg seines Vereins SV Brackel 06 nicht verhindern. Insgesamt war der Kampf um die Torjägerkanone hart umkämpft. Mehrmals wechselte die "Pool-Position"  während der Saison und der siebtplatzierte (unser Spieler Ridvan Avci) hatte am Ende nur 3 Treffer weniger als der Torschützenkönig aus Dortmund auf dem Konto..   
Platz Name Verein Tore
1.  Mirza Basic SV Brackel 06 21
2. Dawid Ginczek DSC Wanne-Eickel 20
  Lukas Lenz FC Iserlohn 20
  Seyit Ersoy YEG Hassel 20
5. Christian Wazian Kirchhörder SC 19
  Nico Berghorst Holzwickeder SC 19
7. Ridvan Avci Spvgg. Erkenschwick 18
8. Gianluca Greco SC Neheim 16
9. Kingsley Kanayo Nweke FC Iserlohn 15
  Patrick Sacher SV Brackel 06 15
zur ausführlichen Torschützenliste dieser Spielzeit
ESV-Spielerstatistik 2017/2018

spvgg erkenschwick 2014Insgesamt setzten unsere drei Trainer während dieser Saison 27 Spieler ein. Davon waren mit Thomas Holdwein und Dennis Tottmann nur zwei Akteure bei allen 30 Meisterschaftspartien auf dem Platz.

Unsere 56 Westfalenligatreffer verteilten sich auf achtzehn verschiedene Torschützen. Dazu kam noch ein Eigentor vom SC Neheim beim Nachholspiel am Ostermontag.

Name Spiele Einw. Ausw. Tore GRK Rot
HILDWEIN, Thomas 30 4 16 6
TOTTMANN, Dennis 30 3 1 3
AVCI, Ridvan 29 2 3 18
WESSENDORF, Dennis 29 1 1 3
KONARSKI, Dennis 28 1 3 2
KUNZ, Philipp (TW) 25 1
MANDLA, Philipp 25 3 3 4
LEHMANN, Kevin 21 3 1
SAWATZKI, David © 20 2 12 1
GROSSE-PUPENDAHL, Lukas 16 3 1 1
SOLTANE, Skandar 16 9 2
BRÖCKER, Janik 15 8 3
GLLOGJANI, Bernard 15 6 4 3
BAMBA, Mohamed 14 2 1 3
FILIPOVIC, Stjepan 13 6 3 2
HEGEL, Kevin 12 12 3 2
BINIAS, Jan 11 1
ERDEM, Ibrahim 11 4 4 1 1
ILIAS, Eleftherios 11 1 6
KNIZA, Bastian 11 2 5 1
CERIC, Elvedin 9 3 4
KRÖGER, Marvin (TW) 5
MOUGHLI, Abdessamad 5 3 2 1
KÜNDIG, Dennis 4 3 1
GÜVEN, Timur-Can 3 2
NIEDRIG, Lorenz 3 2 2
LUBKOLL, Gerard 1 1
Eigentor (SC Neheim) 1
G E S A M T : 412 82 82 56 0 2
 
Zuschauerstatistik 2017/2018
 Platz  Verein  Gesamt Spiele  Schnitt
01 SG Finnentrop/Bamenohl 3.998 15 267
02 Holzwickeder SC 3.750 15 250
03 Concordia Wiemelhausen 3.082 15 205
04 Spvg. Olpe 2.569 15 171
05 DSC Wanne-Eickel 2.489 15 166
06 Spvgg. Erkenschwick 2.447 15 163
07 TuS 05 Sinsen 2.437 15 162
08 Westfalia Wickede 2.164 15 144
09 Lüner SV 2.135 15 142
10 YEG Hassel 2.019 15 135
11 SC Neheim 1.985 15 132
12 FC Iserlohn 1.970 15 131
13 SV Brackel 06 1.774 15 118
14 DJK TuS Hordel 1.595 15 106
15 Kirchhörder SC 1.343 15 90
16 Viktoria Resse 1.190 15 79
   G E S A M T 36.944 240 154
 Die Tabelle wurde nach den Angaben von fussball.de berechnet
Pokalsaison 2017/2018
Alle ESV-Pokalergebnisse der Saison in der Übersicht:
Datum Runde Wappen Gegner Ergebnis
08.08.2017 Kreispokal 2. Runde tus gahlen TuS Gahlen (A) 2:0 (1:0)
17.08.2017 Kreispokal 3. Runde viktoria heiden Westfalia Vinnum (A) 4:0 (1:0)
24.08.2017 Kreispokal Achtelfinale tsv marl huels TSV Marl-Hüls (H) 2:0 (1:0)
24.11.2017 Kreispokal Viertelfinale tus haltern TuS Haltern (H) 0:2 (0:0)
 

logo KreispokalDer sportliche Verlauf im Kreispokal:

Raus mit Applaus

Im Viertelfinale setzte sich der Oberligist TuS Haltern vor 300 Zuschauern in der Jule-Ludorf-Arena mit 2:0 (0:0) über die Spvgg. Erkenschwick durch und erreichte das Halbfinale.

fans gegen haltern 2017Lange Zeit blieb es ein Spiel auf Augenhöhe. Erst traf Bernard Gllogjani in der 16. Minute aus 14 Metern nur das Halterner Torgebälk, dann köpfte Halterns Marvin Schurig einen Kopfball von Stjepan Filipovic kurz vor der eigenen Torlinie weg (45. + 1).  Nach etwa 60 Minuten aber kippte die Partie zugunsten der Gäste. Ausgerechnet der frühere Spvgg.-Torjäger Stefan Oerterer besiegelte mit dem 0:1 in der 72. Minute das Aus für den wacker kämpfenden Westfalenligisten. Jannis Scheuch drückte in der 84. Minute eine leicht abgefälschte Flanke aus kurzer Distanz zum 0:2-Endstand ins Netz.

spvgg erkenschwick 2014Wie im Vorjahr war für die Spvgg. das Viertelfinale die Endstation im Kreispokal. 
 
Der komplette Kreispokal 2017/2018 im Überblick
 
Die Pokalsieger der Saison:

Kreispokalsieger 2017/2018:

tus halternTuS Haltern (Der Oberligist hat den Krombacher Kreispokal verteidigt. Beim 2:0-Erfolg bei BW Westfalia Langenbochum am 17. Mai 2018 trafen Marcel Ramsey und Lars Pöhlker.)

Westfalenpokalsieger 2017/2018:

sc paderbornSC Paderborn 07 (4:2-Finalsieg am 21. Mai 2018 beim TuS Erndtebrück im Pulverwaldstadion vor 978 Zuschauern. Der alte und neue Titelträger sicherte sich damit zum zum neunten Mal den "Pott".)

DFB-Pokalsieger 2017/2018:

eintracht frankfurtEintracht Frankfurt (nach einem 3:1-Finalsieg am 19. Mai 2018 im Berliner Olympiastadion gegen den deutschen Meister FC Bayern München.)

UEFA Euro League Sieger 2017/2018:

ESP atletico madridAtletico Madrid (nach einem 3:0-Finalsieg am 16. Mai 2018 in Lyon gegen Olympique Marseille)

UEFA Champions League Sieger 2017/2018: 

ESP Real Madrid Logo svgReal Madrid (nach einem 3:1-Finalsieg am 26. Mai 2018 in Kiew gegen FC Liverpool)

 
Cranger Kirmes-Cup 2017
Das Turnier fand vom 20. Juli bis 29. Juli 2017 in Herne-Sodingen statt 
Ergebnisse Gruppe Herner Sparkusse
Spt. Datum Begegnung  Ergebnis
01 20.07.2017 Spvgg. Erkenschwick - SC Hassel 4:1 (2:0)
01 20.07.2017 TSV Marl-Hüls - TuS Haltern 0:4 (0:3)
02 22.07.2017 TuS Haltern - SC Hassel 7:0 (4:0)
02 22.07.2017 TSV Marl-Hüls - Spvgg. Erkenschwick 3:1 (0:2-Wertung)
03 26.07.2017 SC Hassel - TSV Marl-Hüls 0:5 (0:3)
03 26.07.2017 TuS Haltern - Spvgg. Erkenschwick 2:3 (1:1)
 Tabelle:
Platz   Verein Spiele Gesamt Tore Diff. Punkte
1. spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick 3 3-0-0 9:3 +6 9
2. tus haltern TuS Haltern 3 2-0-1 13:3 +10 6
3. tsv marl huels TSV Marl-Hüls 3 1-0-2 5:6 -1 3
4. sc hassel SC Hassel 3 0-0-3 1:16 -15 0
Finalspiele:
Spt. Datum Begegnung  Ergebnis
Halbfinale 27.07.2017 Spvgg. Erkenschwick - DSC Wanne-Eickel 0:2 (0:1)
Halbfinale 27.07.2017 SV Sodingen - TuS Haltern 1:5 (0:2)
Platz 3 29.07.2017 Spvgg. Erkenschwick - SV Sodingen 1:4 (0:3)
Endspiel 29.07.2017 DSC Wanne-Eickel - TuS Haltern 1:2 (0:2)

TuS Haltern gewann zum 1. Mal Kirmes-Cup

Bei der ersten Teilnahme beim Cranger-Kirmes-Cup in Sodingen konnte der TuS gleich den Titel holen. Trotz hektischer Schlussphase sicherte sich der Favorit durch ein 2:1 gegen Wanne-Eickel einen knappen, wenn auch verdienten Erfolg.

Nach einer überraschenden 1:4-Niederlage gegen den Gastgeber SV Sodingen belegte die Spvgg. Erkenschwick den vierten Platz. 

Der komplette Cranger-Kirmes-Cup 2017 im Überblick

Cranger-Kirmes-Cup-Sieger 2017:

tus halternMit dem Endspielsieg krönt sich der TuS Haltern zum allerersten Mal in der Vereinshistorie zum Sieger des Cranger Kirmes Cups.

 
Freundschaftsspiele 2017/2018
 Testspiel gegen FC Schalke 04

 Freitag, 8. Juli 2017, 19 Uhr (Stimberg-Stadion)

Eschlake poster kleinin A-Junior trifft gegen Schalke

Autsch! Das Ergebnis tat dann doch etwas weh. Vor offiziell 5187 Zuschauern unterlag Westfalenligist Spvgg. Erkenschwick am Samstagabend im Stimberg-Stadion dem FC Schalke 04 mit 1:9 (0:3). Trainer Zouhair Allali trug es mit Fassung. „In der zweiten Hälfte hatten wir sehr viele junge Leute auf dem Platz – da war’s natürlich sehr schwer“, sagte der Übungsleiter. „Wenigstens haben wir am Ende verdientermaßen noch das Tor gemacht.“

Und dafür zeichnete nicht etwa einer der etablierten Erkenschwicker Kicker verantwortlich. Sondern: Sascha Drepper. Den kennen nur eingefleischte „Schwicker“ Fans, die ab und an auch die Spiele der A-Junioren in der Landesliga verfolgen.

 Auf Initiative von A-Jugend-Trainer Jörg Tottmann wurde Drepper vor dem Schalke-Spiel vorzeitig zum Senior erklärt. Und er nutzte seine Chance trefflich: Als Bastian Kniza nach 78 Minuten an Schalkes Torhüter Nübel scheiterte, setzte der Erkenschwicker A-Junior energisch nach und bugsierte den Ball über die Torlinie.

 Der Schütze war einigermaßen sprachlos, sein Trainer aus dem Häuschen: „Für den Jungen freut’s mich unheimlich“, sagte Jörg Tottmann, als er seinen Schützling an die Brust drückte. „Sascha hat sich den Einsatz wirklich verdient.“

Zuvor allerdings hatten Dnaldo gegen erkenschwickrepper und Co. mächtig gelitten: Die munter aufspielenden Schalker arbeiteten schon in der ersten Hälfte viele Chancen heraus und lagen durch Donis Avdijaj (9.), und Yevgeni Konolpljanka (16., Foulelfmeter; 27.) zur Pause mit 3:0 vorn.

 Nach dem Seitenwechsel rotierte Trainer Allali erfahrene Kräfte nach und nach aus der Mannschaft und junge Spieler hinein. Die Folge: Schwarz-Rot verlor im mitleidlosen Pressing des Fußball-Bundesligisten zeitweise die Übersicht und das Gleichgewicht.

 Schalkes Fanliebling Atsuto Uchida (48.; 52.) traf kurz nach der Pause doppelt und wurde dafür laut gefeiert. Im Anschluss drehte Haji Wright auf: Viermal (60.; 63.; 66; 74.) schoss und köpfte der Jungprofi ins Schwarze – 0:9. Dass die Gastgeber am Ende sportlich doch noch etwas zu lachen hatte, dafür sorgte dann Sascha Drepper.

  Spvgg. Erkenschwick - FC Schalke 04 1:9 (0:3)

spvgg erkenschwick 2014Spvfc schalke 04gg.. Kunz (46. Kröger, 85. Karatas) - Tottmann (64. Drepper), Mandia (84. Schulz), Konarski, Weßendorf, (69. Kniza) - Sawatzki ((64. Moughli), Bröcker (46. Ilias), Lehmann (59. Hildwein), Avci (46. Filipovic), Hegel (46. Soltane) - Kündig (46. Bamba) - Trainer: Zouhair Allali.

  • Schalke: Fährmann (46. Nübel) - Insua, Naldo (46. Hemmerich), Stambouli - Coke (46. Uchida), McKennie, Geis, Caligiuri (46. Tekpetey) - Avdijaj (46. Reese), Di Santo (46. Wright), Konoplyanka (60. Sam) - Trainer: Domenico Tedesco. 
  • Tore: 0:1 Donis Avdijaj (9.), 0:2 Yevgeni Konoplianka (16.), 0:3 Yevgeni Konoplianka (27.), 0:4 Atsuto Uchida (48.), 0:5 Atsuto Uchida (52.), 0:5 Atsuto Uchida (52.), 0:6 Haji Wright (60.), 0:6 Haji Wright (63.), 0:8 Haji Wright (66.), 0:9 Haji Wright (74.),  1:9 Sascha Drepper (78.)
  • Schiedsrichter: Tim Zahnhausen
  • Zuschauer: 5.187
Alle Freundschaftsspiele in der Übersicht:
Nr. Datum   Gegner Spielklasse Ergebnis
01 08.07.2017 fc schalke 04 FC Schalke 04 (H) 1. Bundesliga 1:9 (0:3)
02 15.07.2017 firtinaspor herne Firtinaspor Herne (H) Landesliga Westfalen 5:0 (4:0)
03 17.07.2017 fc marl FC Marl (A) Bezirksliga 2:1 (0:1)
 04 20.07.2017 sc hassel SC Hassel (N)* Oberliga Westfalen 4:1 (2:0)
05 22.07.2017 tsv marl huels TSV Marl-Hüls (N)* Oberliga Westfalen 2:0-Wertung**
06 26.07.2017 tus haltern TuS Haltern (N)* Oberliga Westfalen 3:2 (1:1)
07 27.07.2017 dsc wanne eickel DSC Wanne-Eickel (N)* Westfalenliga 2 0:2 (0:1)
08 29.07.2017 sv sodingen SV Sodingen (A)* Landesliga 1:4 (0:1)
09 06.08.2017 vfl rhede VfL Rhede (A) Landesliga Niederrhein 3:1 (2:0)
10 26.09.2017 vestia disteln SV Vestia Disteln (H) Bezirksliga 2:2 (2:1) 
11 20.01.2018 muelheimer sv Mülheimer SV 07 (A) Bezirksliga 6:0 (2:0)
12 03.02.2018 wacker obercastrop SV Wacker Obercastrop (H) Bezirksliga 1:2 (0:0)
13 10.02.2018 preussen muenster SC Preußen Münster II (H) Westfalenliga 1 1.2 (1:1)
14 08.03.2018 sv wanne SV Wanne 11 (A) Bezirksliga 2:3 (0:2)
GESAMT: 14 Spiele, 7 Siege, 1 Unentschieden, 6 Niederlagen, 33:29 Tore (32:32 ohne Wertung)

*Cranger-Kirmes-Cup in Sodingen

** 2:0-Wertung, da TSV Marl-Hüls einen unerlaubten Gastspieler einsetzte. Ursprüngliches Ergebnis war 1:3

Insgesamt siebzehn Spieler erzielten die 32 Treffer:

  • 5 Tore: Mbamba mohamedohammed Bamba
  • 4 Tore: Thomas Hildwein
  • 3 Tore: David Sawatzki, Lukas Große-Püppendahl,
  • 2 Tore: Elvedin Ceric, Dennis Kündig, Ridvan Avci, Gerard Lubkoll
  • 1 Tor: Sascha Drepper, Dennis Konarski, Philipp Mandia, Bastian Kniza, Stjepan Filipovic, Eleftherios Ilias, Danny Tottmann, Ibrahim Erdem, Kevin Hegel.
 
zur Saison 2018/2019westfalenliga 2
 

Quellenverzeichnis:

Zum Seitenanfang