Aufrücken in die B-Klasse 

DFB Logo 1900 1926svgLigenaufbau 1921/1922
Liganame Ligahöhe
Gauliga 1. Liga
Kreisliga 2. Liga
A-Klasse 3. Liga
B-Klasse 4. Liga
C-Klasse 5. Liga

Das wichtigste Ereignis der Saison 1921/22 war der Start der 1920 vom Verband beschlossene Gauliga. Durch die damit verbundene neue Einteilung der Klassen, mit der Gauliga an der Spitze und darunter wie bisher Kreisliga-A-, B- und C-Klasse, rückten die Vereine automatisch in eine neue Klasse auf, die Vereine der vorjährigen C- in die B-Klasse und von der B- in die A-Klasse.

Der TV Erkenschwick rückte damit von der C- in die B-Klasse vor.

(Anmerkung: Entgegen der ersten Vereinschroniken stieg der Verein nicht sportlich in die B-Klasse auf sondern durch eine Reform)  

Die neue B-Klasse setzte sich in der Hauptsache aus vorjährigen Vereinen aus der C-Klasse zusammen, nur Selm, Lüdinghausen und der Sportverein 13 Recklinghausen kamen aus der alten B-Klasse. Nicht mehr dabei waren der Meister SC Lünen Nord, der in die A-Klasse aufstieg, und der Absteiger Sinsen.

Tabellenstand B-Klasse Recklinghausen Saison 1921/1922
Platz Mannschaft
01 BV 19 Marl (N) 
02 BV Selm
03 FC Union Lüdinghausen
04 BV Recklinghausen 19 (N)
05 TV 63 Recklinghausen (N)
06 SV Disteln (N)
07 TV Erkenschwick (N)
08 VfR Haltern (N)
09 TSV Hüls-Drewer (N)
10 SV 13 Recklinghausen

Die Spielabteilung der Turner konnten ihren guten Leistungsstand des Vorjahres nicht ganz halten und führte zum Ende der Saison das untere Drittel der Tabelle an.

Zur Saison 1922/1924

Quellenverzeichnis:
  • "O du mein Erkenschwick: Mit Kuzorra zur Spitze im westdeutschen Fußball" von Anton Stark (Autor ) ISBN 978-3-741238178 
  • Chronik der Spvgg. Erkenschwick zum 50. Jubiläum
 
Zum Seitenanfang