Oer-Erkenschwick svg

Beide Titel gehen an den SV Titania

Das ist eine faustdicke Überraschung: Der SV Titania Erkenschwick hat sich sowohl bei den Senioren als auch bei den Alten Herren den Sieg bei den Hallenfußball-Stadtmeisterschaften geholt. Damit hatte im Vorfeld wohl niemand gerechnet. Dem Verein von der Esseler Straße gelang der erste doppelte Titelgewinn seiner Geschichte.

 

Bei den Senioren startete Titania mit einem 6:4-Sieg über RWE und machte am zweiten Turniertag zunächst mit einem 2:2 gegen die Spvgg. auf sich aufmerksam. Aber erst nach dem 4:0-Erfolg über das bis dahin verlustpunktfreie GW Erkenschwick dämmerte dem Publikum in der Willi-Winter-Halle, dass der in der Meisterschaft krisengeschüttelte A-Ligist wirklich ein Titelanwärter war. Die Treffer dabei erzielten Niklas Maruhn, Dennis Schießl, Nico Wagner und Jan-Henrik Plumpe.

 Weil der Außenseiter nach vier Partien - Ausrichter FC 26 wurde mit 5:3 bezwungen - auf ein Torverhältnis von 17:9 kam, war klar, dass die Spvgg. im Abschlussspiel GWE hoch würde schlagen müssen, um sich den Titel noch zu sichern. Und die Mannschaft von Trainer Holger Gehrmann hatte die nötigen Chancen, schwächte sich aber unter anderem durch Zeitstrafen gegen Marvin Gatberg und Hakan Cinal selbst.

 So setzte sie sich zwar mit 4:1 nach Treffern von Umut Ceribas, Matthias Szatka, Torhüter Tim Oberwahrenbrock sowie Cinal durch – über den Titel jubelte allerdings der SV Titania. Dritter wurde Vorjahressieger GWE, der FC 26 belegte Platz vier vor RWE.

 Die Alten Herren des SV Titania entthronten GW Erkenschwick, das zuletzt sieben Mal in Folge den Titel gewonnen hatte.

 Der Knackpunkt war das direkte Aufeinandertreffen, das für beide Teams die dritte Partie war. Zuvor hatte Titania RWE (4:1) und die Spvgg. (3:1) geschlagen, während GWE nach dem Kantersieg zum Auftakt gegen RWE (12:0) auch den FC 26 (3:2) bezwungen hatte.

 Die „Frösche“, der große Favorit, gingen auch durch einen Treffer von Fabian Grohs sowie ein Eigentor Titanias mit 2:0 in Führung, aber der spätere Stadtmeister kam noch einmal zurück. Kevin Frehse und Michel Dütsch stellten auf 2:2, und dann schossen Maik Enterling, wiederum Dütsch und Mahmut Karatas den SV zum Sieg. Mit dem folgenden 7:3-Erfolg über den FC 26 hatte Titania den Titel sicher.

 So ging es in der letzten Partie des Turniers zwischen GWE und der Spvgg. um nichts mehr, denn Grün-Weiß hatte Platz zwei vor dem FC 26 wegen des Torverhältnisses bereits so gut wie sicher, während das Team vom Stimberg sich nur mit einem unwahrscheinlich hohen Sieg am FC hätte vorbeimogeln können. Die Partie endete mit 4:4.

 Rot-Weiß Erkenschwick belegte den letzten Platz.

Austragungsort/Datum: Willi-Winter-Halle in Oer-Erkenschwick, 8./9. Januar 2016
Teilnehmer
spvgg erkenschwick 2014fc erkenschwickgw erkenschwickrw erkenschwicktitania erkenschwick
Spielplan

Die Spielzeit bei den Senioren und Alten Herren beträgt 2x10 Minuten. 

Datum Begegnung Alte Herren Senioren
08.01.2016

RWE - GWE

0:12

2:5

08.01.2016

FC 26 - Spvgg.

6:5

3:5

08.01.2016

SV Titania  - RWE

4:1

6:4

08.01.2016

GWE - FC 26

3:2

4:3

09.01.2016

SV Titania - Spvgg

3:1

2:2

09.01.2016

RWE - FC 26

2:12

3:8

09.01.2016

SV Titania - GWE

5:2

4:0

09.01.2016

Spvgg. - RWE

7:0

3:2

09.01.2016

FC 26 - SV Titania

3:7

3:5

09.01.2016

Grün-Weiß - Spvgg.

4:4

1:4

 
Alte Herren
  • RWE - GWE 0:12 (0:5)
  • FC 26 - Spvgg. 6:5 (3:3)

Galt vorher das Staunen der Zuschauer GWE, so wurde es in dieser Partie zum ersten Mal hitzig und laut in der Halle. Vedat Soydogan brachte den FC 26 in Führung, kurz darauf legte Yilmaz Özkan nach, der nach einem Pfostentreffer von Asin Karadere abstaubte. Timo Burczik verkürzte für die Spvgg., aber Yilmaz Kabakci traf auf der Gegenseite zum 3:1. Torjäger Thorsten Sievert brachte die Spvgg. Erneut heran, die dann ganz kurz vor der Pause eine Zeitstrafe für Soydogan zum Ausgleich durch Detlef Adamek nutzte.
 Nach dem Seitenwechsel brachte Bayram Pazar seine Farben zum ersten Mal in Führung, die Patrick Korat aber konterte. Asin Karadere erzielte das 5:4 für den FC, ehe Andreas Giehls Schuss von Korat unglücklich zum erneuten Ausgleich abfälschte.
 Asin Karadere musste nach einem Zweikampf mit Pazar mit einer Knöchelverletzung vom RTW ins Krankenhaus gebracht werden, Pazar wurde mit der Roten Karte bestraft. Die Überzahl nutzte Vedat Soydogan zum entscheidenden Treffer zum 6:5 für den FC 26.

Tore: 1:0 Vedat Soydogan, 2:0 Yilmaz Özkan, 2:1 Timo Burczik, 3:1 Yilmaz Kabakci, 3:2 Thorsten Sievert, 3:3 Dellef Adamek, 3:4 Bayram Pazar, 4:4 Patrick Korat, 5:4 Asin Karadere, 5:5 Andreas Gehling, 6:5 Vedat Soydogan

  • SV Titania - RWE 4:1
  • GWE - FC 26 3:2
  • SV Titania - Spvgg. 3:1

Zunächst verhinderten die Torhüter beider Seiten einen Treffer, aber nach dem 1:0 durch Mahmut Karatas ließ Titania keinen Zweifel an einem Sieg. Souverän spulte der spätere Turniersieger sein Programm runter und gewann am Ende nach zwei weiteren Treffern von Michel Dütsch verdient. Auch der Spvgg.-Treffer von Thorsten Sievert brachte den späteren Stadtmeister nicht mehr in Gefahr.

Tore: 1:0 Mahmoud Karatas, 2:0 Michael Dütsch, 3:0 Michael Dütsch, 3:1 Thorsten Sievert

  • RWE - FC 26 2:12
  • SV Titania - GWE 5:2
  • Spvgg. - RWE 7:0

Die Spvgg. schoss sich in diesem Spiel den Frust von der Seele. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt, die mit Sicherheit nicht einkalkuliert waren, ließ man RWE nicht den Hauch einer Chance und gewann in einem einseitigen Spiel auch in der Höhe verdient.

Tore: 1:0 Kemal Meister, 2:0 Andreas Gehling, 3:0 Bilal Mahmoud, 4:0 Andreas Gehling, 5:0 Biral Mahmous, 6:0 Bilal Mahmoud, 7:0 Bihal Mahmoud

  • FC 26 - SV Titania 3:7
  • GWE - Spvgg. 4:4

In der letzten Partie ging es um nichts mehr, was bei dieser Paarung ein komische Gefühl war: Immerhin hatten GWE (2009-2015) und die Spvgg. (2003-2008) den Titel zuletzt immer unter sich ausgemacht. Für die Grün-Weißen trafen Timo Heitkamp, Martin Setzke sowie zweimal Noel Voigt. Auf der anderen Seite waren für die Spvgg. Thorsten Sievert, Timo Burczik, Bilal Mahmoud und Kemal Meister erfolgreich.

Tore: 1:0 Timo Heitkamp, 1:1 Thorsten Sievert, 2:1 Martin Setzke, 2:2 Timo Burczik, 2:3 Bihal Mahmoud, 3:3 Noel Voigt, 4:4 Kemal Meister

 
Platz Verein Sp. Gesamt Tore Diff. Pkt.
 1. SV Titania Erkenschwick 4 4-0-0 19:7 +12 12
2. Grün-Weiß Erkenschwick 4 2-1-1 21:11 +10 7
3. FC 26 Erkenschwick 4 2-0-2 23:17 +6 6
4. Spvgg. Erkenschwick 4 1-1-2 17:13 +4 4
5. Rot-Weiß Erkenschwick 4 0-0-4 3:35 -32 0
Die Alte Herren des SV Titania Erkenschwick sind Stadtmeister und entthronen damit Grün-Weiß Erkenschwick, das zuletzt sieben Mal in Folge den Titel gewonnen hatten. 

Torschützenkönig:

Michael Dütsch vom SV Titania Erkenschwick mit 6 Tore

Unser Kader:

Kelm, Mahn - Hallmann, Adamek, Gehling, Burczik, Mahmoud, Gerlach, Meister. Sievert.

 Siegerliste seit 2000:

2000 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick 
2001 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2002 fc erkenschwick FC 26 Erkenschwick
2003 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2004 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2005 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2006 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2007 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2008 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2009 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2010 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2011 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2012 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2013 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2014 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2015 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2016 titania erkenschwick SV Titania Erkenschwick
 
Senioren
  • RWE - GWE 2:5 (1:3)
  • FC 26 - Spvgg. 3:5 (3:2)

Der Favorit Spvgg. tat sich gehörig schwer in der Partie gegen den Ausrichter. Julian Kaliczok traf zwar zur Führung, aber dann kam der FC 26 auf. Mehmet Öztürk, Recai Colban und Marcel Raguszka schossen eine 3:1-Führung heraus. Marvin Gatberg verkürzte für die Spvgg. und nach dem Seitenwechsel kam sie glücklich zum Ausgleich, als Cagri Tokalak ein Eigentor unterlief. Hakan Cinal und Marvin Gatberg stellten die Weichen mit ihren Treffern dann aber endgültig auf Sieg.

Tore: 0.1 Julian Kaliczok. 1:1 Mehmet Öztürk, 2:1 Recai Colban. 3:1 Marcel Raguszka, 3:2 Marvin Gatberg, 3:3 Cagri Tokalak (ET), 3:4 Hakan Ciral, 3:5 Marvin Gatberg

  • SV Titania - RWE 6:4
  • GWE - FC 26 4:3
  • SV Titania - Spvgg. 2:2

In dieser Partie ließ der SV Titania zum ersten Mal aufhorchen. Nach seiner 2:0-Führung, die Dennis Schießl und Viktor Neimann herausgeschossen hatten, kam die Spvgg. durch Julian Kaliczok heran. Und als Schießl eine umstrittene Zeitstrafe kassierte, gelang dem Favoriten kurz vor Schluss noch der Ausgleich durch Hakan Cinal.

Tore: 1:0 Dennis Schießt, 2.0 Viktor Neimann, 2:1 Julian Kaliczok, 2:2 Hakan Cinal

  • RWE - FC 26 3:8
  • SV Titania - GWE 4:0
  • Spvgg. - RWE 3:2

 Auch gegen Rot-Weiß lag die Spvgg. zurück, Karsten Dreher hatte getroffen. Ömer Temel glich aus, aber Dreher war erneut erfolgreich. Cinal und Umut Ceribas schossen die Spvgg. noch zum Sieg, dank dessen sie weiterhin im Titelrennen war.

Tore: 0:1 Karsten Dreher, 1:1 Ömer Temel, 1:2 Karsten Dreher, 2:2 Hakan Cinal, 3:2 Umut Ceribas

  • FC 26 - SV Titania 3:5
  • GWE - Spvgg. 1:4

Von den beiden obligatorischen Titelkandidaten hatte jetzt nur noch die Spvgg. die Chance auf den Titel. Dazu benötigte sie einen Sieg mit mindestens sieben eigenen Toren und sechs Treffern Differenz. Ein 7:1-Erfolg hätte zu Punkt- und Torgleichheit mit Titania geführt. Und die Schwarz-Roten legten los wie die Feuerwehr. Nach Treffern von Umut Ceribas, Matthias Szatka und Torhüter Tim Oberwahrenbrock stand es schnell 3:0. Doch Patrick Wienstein mit dem 1:3 brachte GWE wieder ins Geschäft. Bei der Spvgg. keimte nach dem 4:1 durch Hakan Cinal noch einmal so etwas wie Morgenluft auf, doch Undiszipliniertheiten von Marvin Gatberg und Hakan Cinal, die jeweils Zwei-Minuten -Zeitstrafen absitzen mussten, verhinderten am Ende einen höheren Sieg und somit den Stadtmeisterschaftstitel, der dann überraschend an die Jungs von der Esseler Straße ging.

Tore: 0:1 Umut Ceribas, 0:2 Mathias Szatka, 0:3 Tim Oberwahrenbrock, 1:3 Patrick Wienstein, 1:4 Hakari Cinal

 
Platz Verein Sp. Gesamt Tore Diff. Pkt.
 1. SV Titania Erkenschwick 4 3-1-0 17:9 +8 10
2. Spvgg. Erkenschwick 4 3-1-0 14:8 +6 10
3. Grün-Weiß Erkenschwick 4 2-0-2 10:13 -3 6
4. FC 26 Erkenschwick 4 1-0-3 17:17 0 3
5. Rot-Weiß Erkenschwick 4 0-0-4 11:22 -11 0
Riesenjubel beim SV Titania: Nach dem Alten Herren wurden auch die Senioren von der Esseler Straße am Samstagabend in der Willi-Winter-Halle Stadtmeister - es war der erste Doppelerfolg in der Vereinsgeschichte. Titania profilterte bei gleicher Punktzahl wie die Spvgg. vom besseren Torverhältnis. 

Torschützenkönig:

Mehmet Öztürk vom FC 26 Erkenschwick mit 9 Tore

Unser Kader:

Oberwahrenbrock - Kaliczok, Carvus, Grüner, Temel, Gatberg, Ceribas, Cinal, Szatka, Petek

Siegerliste seit 2000:
2000 fc erkenschwick FC 26 Erkenschwick
2001 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2002 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2003 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2004 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2005 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2006 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2007 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2008 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2009 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2010 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2011 rw erkenschwick Rot-Weiß Erkenschwick
2012 fc erkenschwick FC 26 Erkenschwick
2013 fc erkenschwick FC 26 Erkenschwick
2014 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2015 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2016 titania erkenschwick SV Titania Erkenschwick
 
Unsere Platzierungen seit 2008
 spvgg erkenschwick 2014
Jahr Alte Herren Senioren
2008 1. Platz 1. Platz
2009 4. Platz 1. Platz
2010 2. Platz 1. Platz
2011 2. Platz 2. Platz
2012 2. Platz 3. Platz
2013 3. Platz 3. Platz
2014 3. Platz 1. Platz
2015 3. Platz 2. Platz
2016 4. Platz 2. Platz
 

Quelle: Stimberg-Zeitung

Zum Seitenanfang