asc dortmund

Spvgg. zieht im Finale den Kürzeren

Sieger des Abends war die Mannschaft vom ASC 09 Dortmund, die das Finale gegen die Spvgg. Erkenschwick mit 6:0 gewann.

 

Austragungsort/Datum: Sportzentrum Nord in Waltrop, 23. Dezember 2011
Ergebnisse Vorrunde
Gruppe Begegnung Ergebnis 
A  Teutonia SuS Waltrop - Spvgg. Erkenschwick 2:2
  Torschützen ESV: Marcel Siwek, Stefan Oerterer  
A Mengede 08 - Eving - Lindenhorst 1:2
B VfB Waltrop - BV Brambauer 1:2
B TSV Marl-Hüls - ASC Dortmund 1:5
A Teutonia SuS Waltrop - Mengede 08 0:3
A Spvgg. Erkenschwick - Eving-Lindenhorst 3:1
  Torschützen ESV: Deniz Batman, Alexander Glembotzki, Sebastian Westerhoff  
B VfB Waltrop - TSV Marl-Hüls 1:5
B BV Brambauer - ASC Dortmund 2:1
A Teutonia SuS Waltrop - Eving-Lindenhorst 0:0
A Spvgg. Erkenschwick - Mengede 08 1:2
  Torschütze-ESV: Kevin Kokot  
B VfB Waltrop - ASC Dortmund 0:4
B BV Brambauer - TSV Marl-Hüls 2:0
Tabelle Gruppe A
Platz Verein   Spiele Tore Diff. Punkte
1. Mengede 08 mengede_08 3 6:3 +3 6
2. Spvgg. Erkenschwick spvgg erkenschwick 2014 3 6:5 +1 4
3. TuS Eving-Lindenhorst tus_eving-lindenhorst 3 3:4 -1 4
4. Teutonia SuS Waltrop teutonia waltrop 3 2:5 -3 2
Tabelle Gruppe B
Platz Verein   Spiele Tore Diff. Punkte
1. BV Brambauer bv brambauer 3 6:2 +4 9
2. ASC Dortmund 08 asc dortmund 3 10:3 +7 6
3. TSV Marl-Hüls tsv marl-huels 3 6:8 -2 3
4. VfB Waltrop vfb waltrop 3 2:11 -9 0
Ergebnisse Finalspiele
Halbfinale
Mengede 08 - ASC Dortmund 08 2:6
BV Brambauer - Spvgg. Erkenschwick 2:4
ESV-Torschützen: Stefan Oerterer, Sebastian Westerhoff, Alexander Glembotzki, Tim Kilian
Spiel um Platz 3
Mengede 08 - BV Brambauer 4:5 n.N.
Finale
Spvgg. Erkenschwick - ASC Dortmund 0:6
Rote Karte ESV: Alexander Glembotzki
Aufstellung ESV
Götz - Ostdorf, Kokot, Kilian, Batman, Westerhoff, Glembotzki, Oerterer, Siwek

Eigentlich wollte Gastgeber Teutonia SuS Waltrop einen Tag vor Heiligabend keine großen Geschenke an die Mitstreiter beim ATW-Cup verteilen, sondern sich vor heimischer Kulisse gegen Spitzenteams aus der Region in der Halle messen. Mit Gruppenplatz vier hatten die Teutonen aber schon in der Vorrunde das Nachsehen und durften sich den restlichen Verlauf des Turniers nur von der Tribüne aus anschauen. Jubeln durften nämlich andere. Mit starken Auftritten auch im Halbfinale sowie im Finale sicherte sich der ASC 09 Dortmund mit einem 6:0 über die Spvgg. Erkenschwick den Turniersieg.

Beim Lokalrivalen VfB Waltrop lief es noch schlechter. Keine Chance hatte der Landesligist in seiner Gruppe und musste mit null Punkten und nur zwei erzielten Treffern ebenfalls als Gruppenletzter die Halbfinals von der Tribüne des Sportzentrum Nord anschauen. Auch für den TSV Marl-Hüls hat es in dieser Gruppe nicht gereicht. Der Aufstiegskandidat aus der Landesliga hatte gegen BV Brambauer und ASC Dortmund das Nachsehen.

Die Fahne für den Kreis Recklinghausen hielt also nur noch die Spvgg. Erkenschwick hoch, die auch im prall gefüllten Sportzentrum Nord mit einer ordentlichen Anzahl von Fans angereist war. Durch eine starke Aufholjagd im Halbfinale sicherte sich auch das Team des ehemaligen Teutonen Magnus Niemöller die Finalteilnahme. 1:2 lagen die Erkenschwicker zur Pause zurück, 4:2 hieß der Endstand. Im Finalspiel half das dann alles nichts. Dort musste die Spielvereinigung mit 0:6 den Kürzeren ziehen und dem Team aus Aplerbeck den Vortritt lassen. Im Finale kassierten die Erkenschwicker neben Zeitstrafen für Stefan Oerterer und Tim Kilian auch noch eine Rote Karte für Alexander Glembotzki.

Trotz des Vorrunden-Aus’ hat sich aber trotzdem die Arbeit von Teutonia Waltrop und seinem Sportlichen Leiter Frank Thiem gelohnt, der auf eine volle Halle und einen ansehnlichen Abend vor den Feiertagen zurückblicken konnte.

Zum Seitenanfang