Spvgg. gewinnt die 2. Auflage

Sebastian Westerhoff 2006Mit einem 2:0-Endspielsieg über den Oberliga-Rivalen Westfalia Herne sicherte sich die Spielvereinigung Erkenschwick erstmals den Hertener Mitternachtscup. Die Stimberger strichen für ihren Sieg 700 Euro ein, während die unterlegenen Herner immerhin noch 400 Euro für die Mannschaftskasse mitnahmen.

Ins Finale eingezogen waren die Erkenschwicker durch einen 3:0-Halbfinalerfolg gegen den Landesligisten SV Vestia Disteln, der den Oberligisten in der Vorrunde noch mit 4:1 abserviert hatte. Neben dem Halbfinalisten SV Vestia Disteln war Ausrichter DJK Spvgg. Herten die eigentliche Turnier-Überraschung: Der A-Kreisligist setzte sich in seiner Vorrundengruppe vor SSV Buer, SV Schermbeck und FC 96 Recklinghausen durch und scheiterte im Viertelfinale erst im Neunmeterschießen am späteren Turniersieger. Zum besten Torhüter des Turniers wurde der Distelner Andreas Scarale gekürt, zum besten Spieler der Erkenschwicker Sebastian Westerhoff.

"Was Wester vorgestern in der Halle gezeigt hat, da konnte man nur mit der Zunge schnalzen", erntete der Angreifer von seinem Sportlichen Leiter Michael Pannenbecker, der Trainer Manfred Wölpper an der Bande vertrat, viel Lob. "Wir sind schon in das Turnier reingegangen, um Spaß zu haben. Dass wir dann auch noch mit zwei tollen Leistungen im Halbfinale und im Endspiel den Cup geholt haben, war wirklich klasse", freute sich Pannenbecker und schickte Grüße an die Oberliga-Konkurrenz aus Herne: "Im Finale gegen die Westfalia zu gewinnen, war um so schöner."

Nicht begeistert war dagegen Holger Siska, für dessen Bueraner bereits im Viertelfinale Schluss war. Die "Rothosen" unterlagen dem Landesligisten Erle 08 mit 2:3 nach Neunmeterschießen. "Wir haben keinen guten Hallen-Fußball gespielt", resümierte der SSV-Coach, der zudem den Ausfall von Niko Zugcic zu verkraften hatte. Der Verteidiger zog sich ohne Fremdeinwirkung einen Bruch der Zehenstränge zu und wird einige Wochen ausfallen.


Austragungsort/Datum: Sporthalle Gesamtschule Herten, am 29. Dezember 2006 

Vorrundengegner der Spvgg.: SC Hassel, DSC Wanne-Eickel, SV Vestia Disteln 
Die Siegerteams
  • 1. Platz: SpVgg. Erkenschwick 1916 e.V.spvgg erkenschwick 2014
  • 2. Platz: SC Westfalia 04 Herne e.V.
  • 3. Platz: SV Vestia Disteln 1912/27 e.V.
  • 4. Platz: Erler SV 08 e.V.
Auszeichnungen

Bester Torwart: Andreas Scarale vom SV Vestia Disteln 1912/27 e. V..

Bester Spieler und Torschützenkönig zugleich: Sebastian Westerhoff von dem Turniergewinner SpVgg. Erkenschwick 1916 e. V..

Zum Seitenanfang