mitternachtscup 2014

Spvgg. Erkenschwick gewinnt 9. Mitternachtscup

Am Samstag richtete die DJK Spvgg. Herten bereits zum 9. Mal den Mitternachtscup aus. Wieder gab's das Vorjahresfinale zwischen dem TSV Marl-Hüls und der Spvgg. Erkenschwick. Diesmal setzten sich die Schwicker nach 9m-Schießen mit 4:2 durch.

Als Kevin Kokot den letzten Erkenschwicker Neunmeter ins Tor des TSV Marl-Hüls drosch und alles entschied, gab’s kein Halten mehr im schwarz-roten Lager. Auf dem Parkett lagen sich die Spieler in den Armen, auf der Tribüne die Fans. Sieben lange Jahre hatte der Oberligist auf diesen Moment warten müssen.

Im Halbfinale wurde der DSC Wanne-Eickel mit 6:5 (ebenfalls nach 9m-Schießen) geschlagen, im Viertelfinale der VfB Hüls mit 4:1 nach Hause geschickt. In der Vorrunde spielten wir gegen TSV Marl-Hüls (1:2), SV Dorsten-Hardt (2:0) und DJK Spvgg. Herten (0:0). 

 

Austragungsort/Datum: Sporthalle Gesamtschule Herten, am 27. Dezember 2014

Gruppenauslosung

Als „Glücksfee“ wirkte Stefan Oerterer, Topstürmer von Oberligist Spvgg. Erkenschwick, der im Vorjahr den Titel des besten Turnierspielers erringen konnte.

Gruppe A Gruppe B Gruppe C
Spvgg. Erkenschwick (Oberliga Westfalen) spvgg erkenschwick 2014 SC Westfalia Herne (Oberliga Westfalen) westfalia herne VfB Hüls        (Oberliga Westfalen) VfB Hüls
TSV Marl-Hüls (Westfalenliga) tsv marl huels SC Hassel (Westfalenliga) sc hassel SV Schermbeck (Westfalenliga) sv schermbeck
SV Dorsten-Hardt (Landesliga) sv dorsten-hardt SF Stuckenbusch(Landesliga) stuckenbusch DSC Wanne-Eickel (Westfalenliga) dsc wanne-eickel
DJK Spvgg. Herten (Bezirksliga) spvgg herten SV Vestia Disteln (Bezirksliga) vestia_disteln BWW Langenbochum (Bezirksliga) BWW_Langenbochum 
 
Der Spielplan

Die Spielzeit betrug 1x 10 Minuten

Nr. Gruppe   Zeit
01 A Spvgg. Erkenschwick - TSV Marl-Hüls 18:00
02 A SV Dorsten-Hardt - DJK Spvgg. Herten 18:12
03 B SC Westfalia Herne - SC Hassel 18:24
04 B SF Stuckenbusch - SV Vestia Disteln 18:36
05 C VfB Hüls - SV Schermbeck 18:48
06 C DSC Wanne-Eickel - BW Westfalia Langenbochum 19:00
07 A Spvgg. Erkenschwick - SV Dorsten Hardt 19:30
08 A TSV Marl-Hüls - DJK Spvgg. Herten 19:45
09 B SC Westfalia Herne - SF Stuckenbusch 20:00
10 B SC Hassel - SV Vestia Disteln 20:15
11 C VfB Hüls - DSC Wanne-Eickel 20:30
12 C SV Schermbeck - BW Westfalia Langenbochum 20:45
13 A Spvgg. Erkenschwick - DJK Spvgg. Herten 21:00
14 A TSV Marl-Hüls - SV Dorsten-Hardt 21:15
15 B SC Westfalia Herne - SV Vestia Disteln  21:30
16 B SC Hassel - SF Stuckenbusch 21:45
17 C VfB Hüls - BW Westfalia Langenbochum 22:00
18 C SV Schermbeck - DSC Wanne-Eickel 22:15

Nach der Vorrunde trafen die besten 8 Teams (1. und 2. Platzierten, sowie 2 besten Dritten) im KO-System weiter gegeneinander an. Sollte nach der regulären Spielzeit keine Entscheidung gefallen sein, gab es ein Neunmeterschießen.

Nr. Art Zeit Paarungen - Hauptrunde (KO-System)
19 Viertelfinale 22:30 Sieger Gruppe A - Zweiter Gruppe B
20 Viertelfinale 22:45 Sieger Gruppe C - Zweitbester Dritter
21 Viertelfinale 23:00 Sieger Gruppe B - Bester Dritter
22 Viertelfinale 23:15 Zweiter Gruppe A - Zweiter Gruppe C
23 Halbfinale 23:30 Sieger Spiel 19 - Sieger Spiel 20
24 Halbfinale 23:45 Sieger Spiel 21 - Sieger Spiel 22
25 Finale 24:00 Sieger Spiel 23 - Sieger Spiel 24
 
 Die Spiele der Gruppe A
  • Spvgg. Erkenschwick - TSV Marl-Hüls 1:2
Maik Knapp brachte den TSV in der 2. Minute mit 1:0 in Führung. Tim Killian erzielte den Ausgleich für die Stimbergstädter. Kurz danach legte Knapp das 1:2 nach. Die Spvgg. drückte, schaffte aber nicht mehr das Remis.
  • SV Dorsten-Hardt - DJK Spvgg. Herten 3:0
  • Spvgg. Erkenschwick - SV Dorsten Hardt 2:0
In der 6. Minute traf Tim Forsmann zum 1:0 für die Spvgg.. Fast das 1:1 in der 9. Minute, als Patrick Siegle knapp neben das Tor zielte. Nach Oerterer-Querpass traf Stefan Nachtigall 10 Sekunden vor Schluss zum entscheidene 2:0.
  • TSV Marl-Hüls - DJK Spvgg. Herten 4:0
  • Spvgg. Erkenschwick - DJK Spvgg. Herten 0:0
Das langweiligste Spiel des Turniers. Hüben wie drüben passierte nichts. 
  •  TSV Marl-Hüls - SV Dorsten-Hardt 2:1
Unterm Strich ein verdienter Sieg für die Marler, damit waren die Schwicker endgültig eine Runde weiter. 
 
Platz Verein Sp. Gesamt Tore Diff. Pkt.
1. TSV Marl-Hüls 3 3-0-0 8:2 +6 9
2. Spvgg. Erkenschwick 3 1-1-1 3:2 +1 4
3. SV Dorsten-Hardt 3 1-0-2 4:4 0 3
4. DJK Spvgg. Herten 3 0-1-2 0:7 -7 1
 
Die Spiele der Gruppe B
  • SC Westfalia Herne - SC Hassel 1:1
  • SF Stuckenbusch - SV Vestia Disteln 0:1
  • SC Westfalia Herne - SF Stuckenbusch 1:0
  • SC Hassel - SV Vestia Disteln 3:0
  • SC Westfalia Herne - SV Vestia Disteln 0:1
  • SC Hassel - SF Stuckenbusch 2:0
2
Platz Verein Sp. Gesamt Tore Diff. Pkt.
1. SC Hassel 3 2-1-0 6:1 +5 7
2. SV Vestia Disteln 3 2-0-1 2:3 -1 6
3. SC Westfalia Herne 3 1-1-1 2:2 0 4
4. Sportfreunde Stuckenbusch 3 0-0-3 0:4 -4 0
3
Die Spiele der Gruppe C
  • VfB Hüls - SV Schermbeck 0:2
  • DSC Wanne-Eickel - BW Westfalia Langenbochum 1:0
  • VfB Hüls - DSC Wanne-Eickel 1:0
  • SV Schermbeck - BW Westfalia Langenbochum 3:1
  • VfB Hüls - BW Westfalia Langenbochum 3:2
  • SV Schermbeck - DSC Wanne-Eickel 2:2
2
Platz Verein Sp. Gesamt Tore Diff. Pkt.
1. SV Schermbeck 3 2-1-0 7:3 +4 7
2. VfB Hüls 3 2-0-1 4:4 0 6
3. DSC Wanne-Eickel 3 1-1-1 3:3 0 4
4. BW Westf. Langenbochum 3 0-0-3 3:7 -4 0
 
Die Finalspiele
 Viertelfinale:
  • TSV Marl-Hüls - SV Vestia Disteln 3:2 n.N. (0:0) 
Nach 10 Minuten stand es 0:0. Es folgte ein Neunmeterschießen. Den entscheidenden Treffer zum 3:2 erzielte der Ex-Erkenschwicker Maurice Kühn. 
  • SV Schermbeck - SC Westfalia Herne 2:0
Westfalia erzielte das vermeintliche das 1:0. Doch Schiri Armin Siebert gab den Treffer nicht. Zuvor hatte Ahmet Inal den Torwart überlupft, der Ball war klar hinter der Linie. 100 Sekunden vor Schluss erzielte Dominik Milaczewski das 1:0 für Schermbeck. Wenige Sekunden vor dem Ende traf wieder trifft Milaczewski zum 2:0.
  • SC Hassel - DSC Wanne-Eickel 6:7 n.N. (1:1)
In der 1. Minute traf der DSC durch Sebastian Sommer zum 1:0. In der 3. Minute fiel der Ausgleich zum 1:1 durch Maik Hanitz. Wieder musste ein Neunmeterschiessen her. Den entscheidenden Treffer setzte der Wanner Sebastian Sommer.
  • Spvgg. Erkenschwick - VfB Hüls 4:1
Gerade 50 Sekunden waren gespielt, da stand es 1:0 für den ESV durch Kevin Kokot. 2:0 in der 4. Minute - die Spvgg. nahm stramm Kurs aufs Halbfinale durch Stefan Nachtigall. In der 7. Minute nur noch 2:1 durch Marco Onucka. Es kam Hoffnung im Hülser Lager auf. Doch wie gewonnen... 30 Sekunden später erzielte Stefan Oerterer das 3:1. Ö setzt auch noch den Schlusspunkt, traf 4 Sekunden vor dem Ende zum 4:1.
 
Halbfinale:
  • TSV Marl-Hüls - SV Schermbeck 4:2
Tore: 0:1 Blaz Vukancic (3.), 1:1 Sebastian Westerhoff (4.), 2:1 Maurice Kühn (6.), 3:1 David Sdzuy (6.), 3:2 Hakan Osma (8.), 4:2 Maurice Kühn (14.). Der TSV musste bis zum Abpfiff zittern. Praktisch mit der Schlusssirene traf Maurice Kühn zum erlösenen 4:2  
  • DSC Wanne-Eickel - Spvgg. Erkenschwick 5:6 n.N. (2:2)
In der 5. Minute das 0:1 durch Stefan Nachtigall. Der Oberligist visierte das Finale an. Die Freude der Spvgg. währte aber nur kurz. Turgut Aydin traf in der 6. Minute zum 1:1. In der 8. Minute wurde das Spiel zum 2:1 gedreht. Dank Markus Resulaj konnte der DSC vom Finale träumen. 2:2 Ausgleich in der 9. Minute durch Tim Kilian und das in Unterzahl (Stefan Nachtigall erhielt Sekunden vorher eine Zeitstrafe). Die Halle kochte! Es folgte ein 9m-Schießen.
Verlauf 9m-Schießen:
•2:2 - Tomaschewski verschießt
•2:2 - Janos Blum versiebt
•3:2 - Sommer trifft
•3:3 - Batman trifft
•4:3 - Lang trifft
•4:4 - Basile trifft
•5:4 - Aydin trifft
•5:5 - Oerterer trifft
•5:5 - Niedzidki verschießt
•5:6 - Kevin Kokot trifft
Damit steht die Spvgg. Erkenschwick wieder im Endspiel - wie auch Gegner TSV Marl-Hüls
 
Finale:
  • TSV Marl-Hüls - Spvgg. Erkenschwick 2:4 n.N. (1:1)
Stefan Nachtigall lies den Spvgg.-Anhang in der 3. Minute zum 0:1 jubeln. Maik Knapp traf in der 8. Minute mit einem Seitfallzieher aus 11 Metern zum 1:1. Ein Traumtor! Es kam wieder zum 9m-Schießen!
Verlauf 9m-Schießen:
•1:1 - Nachtigall tritt für die Spvgg. an - Pfosten und raus. Kein Tor
•1:1 - Ali Kusat scheitert am Torwart
•1:1 - Batman scheitert am Torwart
•1:1 - Sdzuy scheitert auch am Torwart
•1:2 - Basile trifft unter die Latte und rein.
•1:2 - Knapp scheitert am Torwart
•1:3 - Oerterer trifft
•2:3 - Westerhoff trifft gegen seinen Ex-Club
•2:4 - Kevin Kokot trifft.

Die Entscheidung um 00:31 Uhr!

jubel mitternachtscup 2014Als Kevin Kokot den letzten Erkenschwicker Neunmeter ins Tor des TSV Marl-Hüls drosch und alles entschied, gab’s kein Halten mehr im schwarz-roten Lager. Auf dem Parkett lagen sich die Spieler in den Armen, auf der Tribüne die Fans. Sieben lange Jahre hatte der Oberligist auf diesen Moment warten müssen.

Nach 2006 und 2007 hat die Spvgg. Erkenschwick am frühen Sonntagmorgen zum dritten Mal den Kick-mit-Schmidt-Mitternachtscup der DJK Spvgg. Herten gewonnen. Der Erfolg gegen den aufstrebenden Nachbarn TSV Marl-Hüls mundete den meisten „Schwickern“ besonders gut.

 Spvgg. gegen TSV – das ist das Duell der Stunde beim Mitternachtscup. So hieß das Finale 2013, so lautete auch das Eröffnungsspiel 2014. Nach zwei Niederlagen drehten die Mannen vom Stimberg den Spieß im Finale um.

 So mancher der 1 000 Zuschauer in der Rosa-Parks-Halle schwärmte hinterher vom besten Endspiel der Turniergeschichte. Ob’s das war, sei dahingestellt. Auf jeden Fall war es ein heiß umkämpftes, packendes. Eins, das tollen Hallenfußball bot und Schiedsrichter Alex Wissing (FC Marbeck) viel Arbeit bescherte. Wie es sich gehört für ein Endspiel.

 Spvgg.-Torjäger Stefan Oerterer bereitete mit einem unwiderstehlichen Solo das 1:0 vor, Stephan Nachtigall staubte nach der Parade von TSV-Torhüter Timo Luppatsch ab.

 Vier Minuten vor Ende schien alles gelaufen, Wissing schickte den mosernden Hülser Maurice Kühn für zwei Minuten auf die Bank.

Die Vorentscheidung? Das sah Maik Knapp anders. Der 27-Jährige, am Samstag einer der besten Hülser, erzielte in Unterzahl ein Traumtor. Ein Kunstschuss, den es beim Mitternachtscup nie zu sehen gab: Von der linken Angriffsseite aus jagte Knapp den Ball volley, aus der Drehung, über Torhüter Tim Oberwahrenbrock in den Giebel.

 Das Neunmeterschießen musste her, bezeichnend für das enge Duell. Für die Spvgg. scheiterten Nachtigall und Batman, für den TSV Kursal und Sdzuy. Dann brachte Basile den Oberligisten in Führung. Knapp vergab für den TSV, bevor Oerterer (Erkenschwick) und Westerhoff (Hüls) sicher vollstreckten – 2:1 stand es vor den letzten Schützen.

 Der Ball lag auf Neunmeterlinie für Kevin Kokot bereit – „Kokser“ ließ sich nicht lange bitten und versetzte Schwarz-Rot in Ekstase. Trainer Magnus Niemöller riss auf der Tribüne die Arme hoch, Co-Trainer Stefan Mross, der am Samstag das Coaching übernahm, ballte auf der Erkenschwicker Bank die Faust. Mächtig erleichtert, dass die Formkurve seiner Kicker im Verlauf des Turniers stetig nach oben zeigte.

Mit vier Punkten hatten die sich ins Viertelfinale geschlichen. „Viel haben wir in der Vorrunde nicht gezeigt. Danach war noch viel Luft nach oben“, bekannte Mross hinterher. „Die Mannschaft hat sich ja auch gesteigert.“

Wie beim 4:1-Erfolg gegen den VfB Hüls im Viertelfinale oder im Halbfinale gegen den DSC Wanne-Eickel, als die Schwicker in Unterzahl ein 1:2 ausgeglichen

 
Auszeichnungen
  • Bester Spieler: Matthias Tomaschewski (DSC Wanne Eickel)
  • Bester U23-Spieler: Benedikt Henning (SV Schermbeck)
  • Bester Torwart: Cedric Drobe (SC Hassel)
 
ESV- Torschützen
Nachtigall stephan7Insgesamt erzielten fünf Spieler 10 Tore: 
  • Stefan Nachtigall (4 Tore),
  • Tim Kilian, Stefan Oerterer (je 2),
  • Tim Forsmann und Kevin Kokot (je 1).

Anmerkung: Die Tore aus den beiden 9m-Schießen zählen nicht zu der Statistik.

Die Siegerliste
Damit ist die Spvgg. Erkenschwick der alleinige Rekordtitelträger.
 Datum Sieger  
 11. Februar 2006  Erler SV erler_sv
 29. Dezember 2006 Spvgg. Erkenschwick spvgg erkenschwick 2014
 28. Dezember 2007 Spvgg. Erkenschwick spvgg erkenschwick 2014
 30. Dezember 2008 Westfalia Herne westfalia_herne
 30. Dezember 2009 Westfalia Herne westfalia_herne
30. Dezember 2011 DSC Wanne-Eickel dsc wanne-eickel

29. Dezember 2012

SG Wattenscheid 09

wattenscheid 
28. Dezember 2013 TSV Marl-Hüls tsv marl-huels 
27. Dezember 2014 Spvgg. Erkenschwick spvgg erkenschwick 2014 
 
Unsere Bilanz bei diesen Turnier
Insgesamt erreichten die "Schwicker" bei diesen Prestigeturnier viermal das Finale und nur einmal war Schluß nach der Vorrunde. 
spvgg erkenschwick 2014
2006 1. Platz
2007 1. Platz
2008 Viertelfinale
2009 Viertelfinale
2011 Halbfinale
2012 Vorrunde
2013 2. Platz
2014 1. Platz
 

Quellenverzeichnis:

Live-Ticker der Stimberg-Zeitung

Zum Seitenanfang