So qualifizierte sich die Spvgg. für die 1. Hauptrunde
  • Spvgg. Erkenschwick - TuS Sundern 3:2,
  • SG Castrop 1902 - Spvgg. Erkenschwick 0:5
  • Spvgg. Erkenschwick - Concordia Bochum 4:0
  • TuS Niederense - Spvgg. Erkenschwick 1:2
  • Spvgg. Erkenschwick - BSV Menden 6:2.
1. Hauptrunde

dfbpokal

Bayern München - Arminia Bielefeld 2:0; VfB Stuttgart (Amateure) - Borussia Dortmund 2:5 n.V.; Hannover 96 - Borussia Hannover 8:1; MSV Duisburg - Wacker 04 Berlin 9:0; Concordia Hamburg - Hammer Spvgg. 2:2 n.V. und 2:3; Darmstadt 98 - FSV Hemmersdorf 10:0; FV Lauda - VfB Oldenburg 1:2 n.V.; RSV Würges - FC Ottering 2:0; Schalke 04 - Bayer Uerdingen 2:5; Hamburger SV - Wormatia Worms 11:1; VfB Stuttgart - Fortuna Köln 4:0; Borussia Mönchengladbach - OSV Hannover 7:3; VfB Gaggenau - Eintracht Frankfurt 0:3; Spvgg. Emsdetten - 1. FC Köln 0:6; Bramfelder SV - Bayer Leverkusen 2:8; VfL Bochum - SV Wilhelmshaven 4:1; Eintracht Trier - Fortuna Düsseldorf 0:1; Hertha BSC Berlin - Holstein Kiel 3:1; Werder Bremen - Viktoria Köln 6:3 n.V.; Alemannia Aachen - VfB Eppingen 3:0; Rot-Weiß Essen - VfR Neuß 7:2; Blau-Weiß Niederembt - Preußen Münster 1:4 n.V.; FSV Frankfurt - Röchling Völkingen 3:1; SC Herford - Eintracht Nordhorn 3:0; Eintracht Braunschweig - SCFürstenfeldbruck 4:1; SC Freiburg - Bremer SV 4:2; FC Homburg - SG Limburgerhof 3:0; TuS Neuendorf - SG Egelsbach 3:4 n.V.; VfL Klarfeld-Geisweid - Rot-Weiß Frankfurt 1:2; Rot-Weiß Niebüll - Eintracht Braunschweig (Amateure) 3:2; Bünder SV - Südwest Ludwigshafen 2:0; TuS Langerwehe - SV Stuttgart-Rot 5:0; Spvgg. Ansbach - FSV Pfaffenhofen 1:0; TSV Gersthofen - OSC Bremerhaven 0:1; SG 05 Pirmasens - TSV 1860 München 0:8; Borussia Neunkirchen - Spvgg. Bayreuth 1:1 n.V. und 1:2; TSV Plön - 1. FC Saarbrücken 0:3; Arminia Hannover - Spvgg. Erkemschwick 2:1; Moselfeuer Lehmen - Kickers Offenbach 1:15; Spfr. Eisbachtal - Wattenscheid 09 1:3; Buchonia Flieden - ESV Ingolstadt 1:4; VfB Bielefeld - VfB Friedrichshafen 1:3; VfR Heilbronn - 1.FC Kaiserslautern 0:3; TSV Pliezhausen - SSV Ulm 46 0:3; DSC Wanne-Eickel - Spvgg. Frechen 1:3; Kickers Würzburg - TSV Hirschaid 2:1 n.V.; SV Waldhof Mannheim - FSV Harburg 8:0; FC Augsburg - Wuppertaler SV 2:0; 1. FC Viersen - Karlsruher SC 2:2 n.V. und 1:2; Spvgg. Fürth - 1. FC Nürnberg 1:1 n.V. und 0:3 ; Schwarz-Weiß Essen - FC Neuried 6:0; ASV Burglengenfeld - VfB Wissen 2:3; Rot-Weiß Oberhausen - Offenburger FV 1:0; TSV Röttenbach - Hessen Kassel 2:4; Freiburger FC - VfB Bottrop 3:1; ASC Dudweiler - FV 04 Würzburg 0:1; Blumenthaler SV - SC Pfullendorf 0:2; Atlas Delmenhorst - Blau-Weiß Wesselburen 6:2; SV Siegburg 04 - BFC Preußen Berlin 2:1; VfL Osnabrück - Tennis Borussia Berlin 2:0 n.V.; Kickers Stuttgart - Rot-Weiß Lüdenscheid 2.0; FSV Mainz 05 - MTV Ingolstadt 3:2; VfR Oli Bürstadt - SSV Dillenburg 4:1 n. V.; TuS Celle - Union Solingen 0:0 n. V. und 0:5.

ANMERKUNG: Die Spielserie 1980/81 verlief im Pokalwettbewerb ebenfalls recht ernüchternd. Beim norddeutschen Amateur-Oberligisten Arminia Hannover schied man nach schwachen Spiel mit 1:2 Toren bereits in der 1. Hauptrunde aus.

1. Hauptrunde am Samstag 30. August 1980 16:00 Uhr

Arminia Hannover - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (1:0)

  • arminia hannoverHannover: Vofrey - Behrends, Giesel, Günther, Menges (74. Seiler), Gilica, Gassmann, Schmotz, Nikolajew, Brandes, Dölitsch
  • Spvgg.: Dietmar Wiese - Hans-Jürgen Wittkamp, Franz-Josef Laufer, Hans-Werner Melis, Uwe Eplinius, Dietmar Draheim, Gisbert Horsthemke, Klaus-Peter Kerkemeier (60. Frank Pfeiffer), Wolfgang Pache, Günter Saak, Andre Beckmann (75. Hans-Georg Lange)
  • Tore: 1:0 Dölitsch (24.), 2:0 Nikolajew (56.), 2:1 Pache (64.)
  • Zuschauer: 1.000
  • SR: Winkler (Berlin) 

Keinen Respekt zeigte die Mannschaft des Hannoverschen Zweitligaabsteigers Arminia vor dem Zweitligaaufsteiger Erkenschwick. Der Sieg gegen einen sehr schwachen Gegner war vollauf verdient, konnte sogar noch höher ausfallen. Mit Ausnahme der letzten 20 Minuten waren die Hannoveraner die dominierende Mannschaft.

Die Erkenschwicker konnten die Mittelfeldreihe nicht in den Griff bekommen, auch in Zweikämpfen waren sie oft unterlegen. Eplinius und Horsthemke konnten nie die Kreise von Schmotz und Gilica einengen. Die Angriffsspitzen Dölitsch, dessen Treffer Sicherheit in die Aktionen der Arminen brachte, und Nikolajew waren ständige Unruheherde im gegnerischen Strafraum.

2. Hauptrunde

Bayer Uerdingen - SG Wattenscheid 09 4:1; Hannover 96 - Werder Bremen 5:5 n.V. und 0:1; Eintracht Braunschweig - Preußen Münster 3:1; Hertha BSC - FV 04 Würzburg 4:1; VfL Bochum - RW Essen 5:1; Kick. Offenbach - Bayer Leverkusen 5:2; RW Niebüll - SW Essen 0:4; Spvgg. Bayreuth - VfB Stuttgart 1:3; Kick. Würzburg - Fort. Düsseldorf 0.2; ZuS Langerwehe - Bor. Mönchengladbach 1:7; FC Homburg - VfB Oldenburg 0:1; Darmstadt 98 - VfR Oli Bürstadt 4:1 n.V.; SSV Ulm - SC Herford 1:0; OSC Bremerhaven - RSV Würges 0:2; Bünder SV - Spvgg. Frechen 3:1; Bor. Dortmund - 1860 München 3:1; 1. FC Köln - SC Freiburg 1:1 n.V. und 1:3; Bayern München - Waldhof Mannheim 4:2; Karlsruher SC - Alem. Aachen 1:1 n.V. und 0:1; Eintr. Frankfurt - VfB Friedrichshafen 6:0; Kick. Stuttgart - Spvgg. Ansbach 13:0; Union Solingen - RW Frankfurt 1:2; FC Augsburg - FSV Mainz 2:0; VfB Wissen - VfL Osnabrück 1:7; SC Pfullendorf - SV Siegburg 0:1; Hessen Kassel - Hammer Spvgg. 4:0; ESV Ingolstadt - 1. FC Nürnberg 1:3; 1. FC Saarbrücken - Freiburger FC 2:2 n.V. 2:2 n.V. und 1:3; FSV Frankfurt - MSV Duisburg 2:0; Arminia Hannover - Hamburger SV 3:7; SG Egelsbach - 1. FC Kaiserslautern 1:3; Atlas Delmenhorst - RW Oberhausen 1:0.

 
3. Hauptrunde

1.FC Kaiserslautern - Bayern München 2:1; VfB Stuttgart - 1. FC Nürnberg 2:0; Fort. Düsseldorf - Bor. Dortmund 3:0; Eintr. Frankfurt SSV Ulm 3:0; SW Essen - Bayer Uerdingen 1:2; Bünder SV - Bor. Mönchengladbach 1:7; Hamburger SV - RW Frankfurt 11:0; SC Freiburg - Hessen Kassel 2:1 n.V.; Eintr. Braunschweig - Stuttg. Kickers 3:2; Hertha BSC - Darmstadt 98 4:1; Alem. Aachen - Freiburger FC 5:2; FC Augsburg - Werder Bremen 1:3; SV Siegburg - VfB Oldenburg 1:2 n.V.; RSV Würges - VfL Osnabrück 0:1; Kick. Offenbach - Atlas Delmenhorst 1:1 n.V. und 1:2; FSV Frankfurt - VfL Bochum 1:2.

Achtelfinale
  • Hamburger SV - VfL Bochum 4:1;
  • Fortuna Düsseldorf - Werder Bremen 2:0;
  • VfL Osnabrück - VfB Stuttgart 1:3;
  • VfB Oldenburg - Eintr. Frankfurt 4:5;
  • Borussia Mönchengladbach - Atlas Delmenhorst 6:1;
  • 1. FC Kaiserslautern - Alemannia Aachen 3:0;
  • Herha BSC - Bayer Uerdingen 5:1;
  • Eintracht Braunschweig - SC Freiburg 1:0.
Viertelfinale
  • Eintracht Braunschweig - Hamburger SV 4:3 n.V.;
  • Hertha BSC - Fortuna Düsseldorf 2:1;
  • 1. FC Kaiserslautern - Borussia Mönchengladbach 3:1;
  • Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart 2:1.

ANMERKUNG: Titelverteidiger Fortuna Düsseldorf schied im Viertelfinale gegen Hertha BSC aus.

Halbfinale
  • Eintracht Frankfurt - Hertha BSC 1:0;
  • 1. FC Kaiserslautern - Eintracht Braunschweig 3:2.
 
Endspiel (am 2. Mai 1981 in Neckarstadion Stuttgart)
  • Eintracht Frankfurt - 1. FC Kaiserslautern 3:1.

eintracht_frankfurtANMERKUNG: DFB-Pokalsieger 1981 wurde Eintracht Frankfurt mit einem 3:1 am 2. Mai 1981 in Stuttgart gegen den 1. FC Kaiserslautern. Die Eintracht gewann nach 1974 und 1975 zum dritten Mal den DFB-Pokal.

 
Zum Seitenanfang