spvgg erkenschwick 201413. Cranger Kirmes Cup in Sodingen (von 26. Juli bis 4. August 2012)

Spvgg. verteidigt den Titel

 

cranger kirmes cup sieger 20122Schwarz-Roter Jubel: Die Spvgg. Erklenschick hat den Titel beim Cranger-Kirmes-Cup verteidigt. Im Finale schlug die Stimberg-Elf Oberliga-Konkurrent Westfalia Herne verdient mit 3:1 und streicht 4000 Euro Siegprämie ein.

Platz drei sicherte sich Westfalenliga-Aufsteiger TSV Marl-Hüls durch ein 3:1 gegen den TuS Hordel.

 
 Gruppe Herner Sparkasse
 
 Donnerstag, 26.07 17:45 Spvgg. Erkenschwick - TSV Marl-Hüls  2:3 (1:1)
19:30 DSC Wanne-Eickel - SV Wanne 11 1:0 (1:0)
 Samstag, 28.07 16:00 DSC Wanne-Eickel - TSV Marl-Hüls 1:3
18:00  SV Wanne 11 - Spvgg. Erkenschwick 2:5
 Montag, 30.07 17:45 DSC Wanne-Eickel - Spvgg. Erkenschwick 1:4 
19:30  TSV Marl-Hüls - SV Wanne 11 1:3
Platz   Verein Spiele Gesamt Tore Diff. Punkte
1. spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick 3 2-0-1 11:6 5 6
2. tsv marl-huels TSV Marl-Hüls 3 2-0-1 7:6 1 6
3. sv_wanne SV Wanne 11 3 1-0-1 5:7 -2 3
4. dsc wanne-eickel DSC Wanne-Eickel 3 1-0-2 3:7 -4 3
Unsere Spiele im Detail:

tsv marl-huelsSpvgg. Erkenschwick - TSV Marl-Hüls 2:3

  • Spvgg: Ditterle - Kokot, Basile, Eisen (74. Schlägel), Sawatzki (69. Apolinarski) - Menne, Rosenkranz - Ostdorf, Westerhoff - Vasiliou (69. Weißfloh), Glembotzki.
  • Tore: 0:1 (2.) Hellwig, 1:1 (24.) Westerhoff, 2:1 (54.) Vasiliou, 2:2 (70.) Hellwig, 2:3 (87.) Sadlowski

sv wanneSV Wanne 11 - Spvgg. Erkenschwick 2:5

  • Spvgg: Müller - Kokot (46. Weißfloh), Basile (46. Menne), Brüggenkamp, Apolinarski (67. Glembotzki) - Kilian - Fricke (67. Rosenkranz), Batman - Westerhoff - Oerterer, Vasiliou (67. Sawatzki).
  • Tore: 0:1 (12.) Westerhoff, 0:2 (20.) Oerterer, 0:3 (39.) Westerhoff, 1:3 (49.) Kim Hyna, 1:4 (53.) Westerhoff, 2:4 (63.) Reis, 2:5 (90.) Weißfloh.

dsc wanne-eickelDSC Wanne-Eickel - Spvgg. Erkenschwick 1:4

  • Spvgg.: Ditterle - Brüggenkamp, Basile (86.Weißfloh), Kokot, Sawatzi, Kilian (86.Apolinarski), Rosenkranz, Menne, Westerhoff (86.Portmann), Oerterer (85.Batman), Glembotzki (72.Fricke)
  • Tore: 0:1 Dennis Kruckow (43.), 1:1 Thorben Menne (47.), 2:1 Stefan Oerterer (66.), 3:1 Davide Basile (69.), 4:1 Philipp Rosenkranz (84.)
  • Schiedsrichter: Björn Martin (Hagen)
  • Zuschauer: 150
 Gruppe Stadtwerke Herne
 Freitag, 27.07 17:45 DJK TuS Hordel - VfB Günningfeld 2:1
19:30  SC Westfalia Herne - SV Sodingen 3:0
 Sonntag, 29.07 15:00  DJK TuS Hordel - SV Sodingen 5:2
17:00  SC Westfalia Herne - VfB Günningfeld 2:0
 Dienstag, 31.07 17:45  VfB Günningfeld - SV Sodingen 0:3
19:30  DJK TuS Hordel - SC Westfalia Herne 1:1
Platz   Verein Spiele Gesamt Tore Diff. Punkte
1. westfalia_herne Westfalia Herne 3 2-1-0 6:1 5 7
2. tus_hordel TuS Hordel 3 2-1-0 8:4 4 7
3. sv_sodingen SV Sodingen 3 1-0-2 5:8 -3 3
4. guenningfeld VfB Günningfeld 3 0-0-3 1:7 -6 0
Halbfinale
Donnerstag, 02.08 17:45 Spvgg. Erkenschwick - TuS Hordel 2:1 (1:1)
19:30 Westfalia Herne - TSV Marl-Hüls 1:0 (1:0)

Spvgg. Erkenschwick - DJK TuS Hordel 2:1 (1:1)

Spvgg.: Maspvgg erkenschwick 2014rcel Müller, Jan Apolinarski (75. David Sawatzki), Tim Btus hordelrüggenkamp, Tim Kilian, Sebastian Westerhoff, Stefan Oerterer, Deniz Batman, Florian Fricke, Philipp Rosenkranz, Alexander Glembotzki, Thorben Menne

  • Tore: 0:1 Serdar Bastürk (7.), 1:1 Philipp Rosenkranz (35.), 2:1 Stefan Oerterer (90.)
  • Schiedsrichter: David Hennig (Gelsenkirchen)
  • Zuschauer: 150
 
Finalspiele
 Samstag, 04.08 16:00 TuS Hordel - TSV Marl-Hüls 1:3 (1:1)
18:00 Spvgg. Erkenschwick - Westfalia Herne 3:1 (3:1)

cranger kirmes cup sieger 2012Als Schiedsrichter Gregor Werkle das Finale des Cranger Kirmes Cups 2012 abpfiff, jubelte die siegreiche Erkenschwicker Mannschaft mit einem Gassenhauer, der definitiv Potenzial hat. „Wir holen die Meisterschaft, den Cranger Kirmes Cup und nächstes Jahr - Regionalliga!“, schallte es lauthals aus den „Schwicker“ Kehlen.

Zweites hatte sich die Spvgg. zuvor hochverdient mit im Finale 3:1 (3:1) gegen Oberliga-Rivale Westfalia Herne gesichert. Und scheint nach der insgesamt starken Vorbereitung ein guter Kandidat für Ersteres, die Oberliga-Meisterschaft, welches dann gleichbedeutend mit dem Dritten, der Regionalliga, wäre.

Spvgg. Erkenschwick - Westfalia Herne 3:1 (3:1)

Spvgg.: Ditterle - Ostdorf, Mspvgg erkenschwick 2014westfalia herneenne, Brüggenkamp, Sawatzki - Fricke (84. Batman), Rosenkranz, Westerhoff, Weißfloh (76. Apolinarski) - Oerterer, Vasiliou (81. Glembotzki).

  • SCW: Mallon - Hansmann (46. Ural), Torben Reimann, Planhof, Sazoglu - Pollasch (46. Poggel), Kraska, Dzaferoski (46. Tottmann), Kaya - Tekin, Schröter.
  • Tore: 1:0 (5.) Westerhoff, 1:1 (15.) Kaya, 2:1 (30.) Vasiliou, 3:1 (33.) Oerterer.
  • Gelb-Rote Karte: Sazoglu (86., Foulspiel).
  • Schiedsrichter: Gregor Werkle (Herne).

Dabei überraschte Spvgg.-Coach Magnus Niemöller mit einer sehr offensiven Grundformation. Und der Plan ging sofort auf.

Eine Hereingabe von David Sawatzki schlenzte Kapitän und Spielmacher Sebastian Westerhoff zum Leidwesen von Thimo Mallon im Herner Tor zur 1:0-Führung (5.). Eine Unachtsamkeit nach einem Einwurf bestrafte die Westfalia in persona von Mustafa Kaya zum zwischenzeitlichen Ausgleich (15.).

Doch wer dachte, die Partie kippt nun, sah sich schwer getäuscht. Ein Pfosten-Kopfball von Aaron Vasiliou (20.) läutete die stärkste Erkenschwicker Phase der Partie ein. Zwischen der 20. und 35. Minute bot die Niemöller-Elf äußerst druckvollen und attraktiven Offensivfußball, der mit den Treffern von Vasiliou (30.) nach Oerterer-Flanke und „Ö“ selbst per 20-Meter-Schlenzer (32.) belohnt wurde. Zwischen den beiden Treffern hatte Vasiliou nochmals Aluminium getroffen.

In Halbzeit zwei verwaltete die Erkenschwicker Elf den Vorsprung gut, geriet lediglich zweimal in Bredouille. In Minute 53, als kein Herner im Getümmel vor Spvgg.-Keeper Christopher Ditterle die Lücke fand, sowie in der 71. Spielminute, als Philipp Kraska mit seiner Kopfballverlängerung nur knapp den Anschluss verpasste.

„Nach dem schweren Start ins Turnier war es ein verdienter Turniersieg“, analysierte Niemöller. „Wir haben vor allem in der ersten Halbzeit sensationell verteidigt. Herne kam nicht in den Spielaufbau. Ich denke, dass dieser Sieg ein gutes Zeichen in Richtung Saison ist“, so der Spvgg.-Coach weiter, der mit seinem Team die Siegprämie in Höhe von 4 000 €Euro einstreicht.

Ebenfalls in den Geldrängen ist der TSV Marl-Hüls gelandet, der sich im Spiel um Platz drei mit 3:1 (1:1) gegen Westfalenligist TuS Hordel durchsetzte. David Sdzuy (43.,79.) und Bastian Ruhe (62.) drehten die Hordeler Führung (25.). 

 
 zum Cranger-Kirmes-Cup 2013
Zum Seitenanfang