1. FC BOCHOLT

1fc bocholtSamstag, 8. Juli 2006, 16 Uhr (Kunstrasenplatz am Stimbergstadion)

Spvgg. Erkenschwick - 1. FC Bocholt 2:1 (0:1) 

  • Spvgg.: Dame - Lemke, Mustroph, Kasperidus, Althaus (46. Schley), Damnitz (46. Bluhm), Yavuzaslan (46. Grad), Schajor (46. Fischer-Riepe), Sawatzki (70. Allali), Bendig (46. Özdemir), Setzke (46. Westerhoff)
  • 1. FC Bocholt: Koltermann; Kaul, Grütter, Lösing (46. Schümann), Ridder, Pfänder (46. Litimba), Badur (59. Kippmulder), Przibilla, Dombasi (46. Welke), Eul (46. Lohmann), Schwiderowski
  • Schiedsrichter: Kevin Music (SG Langenbochum)
  • Zuschauer: 200
  • Tore: 0:1 (30.) Badur, 1:1 (78.) Westerhoff, 2:1 (82.) Westerhoff

Zusammenspiel war beim 2:1-Auftaktsieg der Spvgg. Erkenschwick gegen den Nordrhein-Oberligisten 1. FC Bocholt jedenfalls lange nichts zu sehen, im Gegenteil. Und mit Janos Bluhm setzte gleich zum Auftakt einer aus der großen Spvgg.-Talentschmiede ein ganz dickes Ausrufezeichen.


ARMINIA BIELEFELD

arminia bielefeldDienstag, 11. Juli 2006, 19 Uhr (Stimbergstadion)

Spvgg. Erkenschwick - Arminia Bielefeld 0:3 (0:1)

Zuschauer: 600

Tore: 0:1 Masmanidis (19.), 0:2 Bollmann (69.), 0:3 Borges (82.)  

Der DSC Arminia begann mit folgender Aufstellung: Ziegler – Korzynietz, Gabriel, Westermann, Schuler – Kauf, Marx, Böhme, Kobylik – Masmanidis, Eigler.

Zur zweiten Halbzeit brachte Trainer von Heesen Wichniarek, Kucera, Ndjeng, Bollmann, Borges, Kamper und Zuma. In der 64. Minute kamen schließlich noch Vacek und Danneberg.

Als die Mehrheit unter den 600 Zuschauern trotz der 0:3 (0:1)-Niederlage gegen Arminia Bielefeld noch freundlichen Beifall spendete, gab es eigentlich nur einen, der ein Haar in der Suppe fand: Manni Wölpper.


CAYKUR RIZESPOR

Samstag, 15 Juli 2006, 18 Uhr (Stimbergstadion) 

Spvgg. Erkenschwick - Caykur Rizespor 1:1 (1:1)

  • Spvgg.: Dame - Kasperidus, Lemke, Mustroph, Schajor (46. Fischer-Riepe), Allali, Althaus (46. Grad), Yavuzaslan (46. Özdemir), Bluhm (46. Damnitz), Westerhoff (46. Bendig), Setzke (76. Schlej)
  • Caykur Rizespor: Zdravko, Eren, Baki (46. Aksoy), Santos, Cakmak, Akyüz, Ugur (46. Rave), Baye, Uluc (46. Tijikuzu), Güreler, Cire (63. Unok), El Tabai
  • Schiedsrichter: Matthias Ucka (Herne)
  • Zuschauer: 200
  • Tore: 1:0 (9.) Allali, 1:1 (19.) Uluc

Erst zogen die Verantwortlichen am Stimberg lange Gesichter. Der Gegner hatte sich aufreizend lange Zeit gelassen, und die Zuschauer zogen ohnehin eine zünftige Grillparty im eigenen Garten dem kurzfristig angesetzten Testspiel der Spvgg. gegen Rizespor vor. 200 Fußballfreunde waren schließlich dann aber doch Zeuge eines verdienten 1:1, das der heimische Oberligist gegen den Erstligisten von der Schwarzmeerküste erzielte.


1. FC KLEVE

1fc kleveDatum: Mittwoch, 19 Juli 2006 19:00 Uhr (in Kleve)

1. FC Kleve - Spvgg. Erkenschwick 1:0 (1:0)

  • 1.FC Kleve: Müller - Behrendt (46. Sendag), Stock (67. Bozic), Schulz-Winge, Vanek (72. Buttgereit) - Akpinar (46. Czesnik), Heinrichs, Seidel, Velardi - Güney (72. Pastoors), Brouwer (46. Koep).
  • Spvgg: Dame (46. Kozakowski) - Althaus, Lemke, Mustroph, Kasperidus (46. Fischer-Riepe), Allali, Damnitz (46. Woidtke), Yavuzaslan, Blum (46. Westerhoff), Bendig (46. Schajor), Grad
  • Tor: 1:0 (39.) Heinrichs

Einige klare Chancen, die aber nicht genutzt wurden, brachten Oberligist Spvgg. Erkenschwick ein 0:1 (0:1) beim Nordrhein-Oberligisten 1. FC Kleve. Nach dem 2:1 über Bocholt war Coach Manfred Wölpper jedoch auch in Kleve zufrieden, sind die Gastgeber, die in der 39. Minute trafen, doch ein absolutes Top-Team ihrer Klasse. Zudem mussten die Erkenschwicker auf Martin Setzke und Gökhan Özdemir verzichten.


SC BRÜCK VIKTORIA KÖLN 

sc brueckSonntag, 23. Juli 2006, 15 Uhr 

Spvgg. Erkenschwick - Viktoria Brück 3:0 (1:0)

  • Spvgg.: Dame (Kozakowski) - Allali (46. Schajor), Lemke, Mustroph (65. Eisen), Kasperidus (46. Fischer-Riepe), Althaus (65. Schlej), Damnitz (46. Grad), Setzke (46. Bendig), Westerhoff, Bluhm, Yavuzaslan (46. Woidtke)
  • Schiedsrichter: Thomas Kroll (RW Erkenschwick)
  • Zuschauer: 100
  • Tore: 1:0 (38.) Yavuzaslan, 2:0 (78.) Bendig, 3:0 (84.) Westerhoff

Für Manni Wölpper war es ein Spiel, das er nur ungern kommentieren wollte. Das 3:0 (1:0), das Oberligist Spvgg. Erkenschwick gegen den SCB Viktoria Köln gerade erzielt hatte, durfte vom Ergebnis her zwar keine Wünsche offen lassen. Dennoch schwankte der Fußball-Lehrer aus Marl in seiner Analyse zwischen Lob und Ärger. - "Ein 7:0 oder 8:0 war möglich, und es wäre für uns auch wichtig gewesen, mal solch einen Kantersieg zu feiern", sagt Wölpper.


TUS HORDEL

tus hordelDonnerstag, 27. Juli 2006 19:30 Uhr (in Sodingen; 1. Gruppenspiel beim Cranger-Kirmes-Cup)  

Spvgg. Erkenschwick - TuS Hordel 1:2 (0:2)

Spvgg.: Kozakowski - Fischer-Riepe (46. Allali), Mustroph (46. N. Eisen), Kasperidus, Schajor (46. Lemke), Damnitz (46. Bluhm), Woidtke, Yavuzaslan, Schley (46. Althaus), Grad, Setzke (15. Westerhoff)

Tore: 0:1 Tim Krickhahn (1.), 0:2 Erdil Sadin (15.), 1:2 Sebastian Westerhoff (66.)

Die bislang gute Vorbereitung der Spvgg. Erkenschwick hat einen ersten Makel bekommen. Beim 1:2 (0:2) im Rahmen des Cranger Kirmes-Cups gegen den Verbandsligisten TuS Hordel lieferten die Schwarz-Roten eine über weite Strecken enttäuschende Leistung ab.


VFL BOCHUM II

vfl bochumSamstag, 29. Juli 2006 18:00 Uhr (in Sodingen; 2. Gruppenspiel beim Cranger-Kirmes-Cup)

SpVg Erkenschwick - VfL Bochum II 1:2 (1:1) 

  • Spvgg.: Dame; Althaus, Lemke, Mustroph, Kasperidus (78. Bendig), Allali, Bluhm (46. Wels), Yavuzaslan, Grad (46. Fischer-Riepe), Westerhoff, Setzke
  • VfL Bochum II: Lutke; Könemann, Czyszczon, Fabian, Klinger, Zajas, Lyttek (80. Yilmaz), Oppermann (75. Kratofiel), Rathgeber (70. Tekkan), Güclü (75. Klöckner), Hille
  • Schiedsrichter: Boris Bejmovicz (Herne)
  • Tore: 1:0 (22.) Westerhoff, 1:1 (41.) Lyttek, 1:2 (49.) Rathgeber

Westerhoff trifft zum 1:0. Dame patzt. Wölpper sieht eine Steigerung


SV SODINGEN

sv sodingenMontag, 31. Juli 2006 17:45 Uhr (in Sodingen, 3. Gruppenspiel beim Cranger-Kirmes-Cup)

Spvgg Erkenschwick - SV Sodingen    6:0 (4:0)   

  • SVS: Sven Rasmus - Tönneßen, Schulz, Denysiuk, Inam (46. Dzierzega, 62. Svante Rasmus) - Hejna (51. Crnogaj), Große-Thie, Wolters - Homann (57. Scherer), Kotziampassis, Köker.
  • Spvgg: Dame (46. Jörgens) - Damnitz, Lemke, Mustroph (46. Eisen), Kasperidus (55. Fischer-Riepe)- Althaus (55. Schley), Allali, Yavuzaslan (46. Schajor), Setzke (51. Grad) - Westerhoff, Bendig.
  • Tore: 0:1 (3.) Yavuzaslan, 0:2 (8.) Westerhoff, 0:3 (36.) Althaus, 0:4 (38.) Allali, 0:5 (50.) Setzke, 0:6 (76.) Westerhoff.

Auch wenn das eigene Ausscheiden nach der Vorrunde und den 1:2-Niederlagen gegen TuS Hordel und VfL Bochum II schon vor dem letzten Vorrundenspiel feststand: So ganz ohne einen kleinen Paukenschlag wollte sich Oberligist SpVgg. Erkenschwick doch nicht aus diesem Turnier verabschieden. Ausrichter SV Sodingen jedenfalls hatte nicht den Hauch einer Chance gegen eine in jeder Beziehung überlegene Stimberg-Elf.


AL-WAHDA ABU DHABI

Mittwoch, 2. August 19:00 Uhr (Stimbergstadion)

Spvgg. Erkenschwick - Al-Wahda Abu Dhabi  4:2  (4:2)

  • Spvgg. (1. Hz.): Dame – Kasperidus, Lemke, Eisen, Rrusta – Allali, Althaus, Warncke, Yavuzaslan – Setzke, Westerhoff
  • Spvgg. (2. Hz.): Kosakowski – Fischer-Riepe, Eisen, Beckmann, Schajor – Damnitz, Mulai (76. Wels), Rrsta, Hernandez-Winter – Grad, Tatura (76. Seidel)
  • Al-Wahda (1. Hz.): Basid – Z. Salem, Omar, A. Salem, Hasan – Salam, Fahed, Tawfio, Saleh – Bakayka, Hasan
  • Al-Wahda (2. Hz.): Mallalah – Zaabi, Yasser, Omar, A. Salem – Faisal, Marwan, Mohammed, Zaabi – Al Hajeri, Ahved
  • Schiedsrichter: Perschke (Hamm)
  • Zuschauer: 200
  • Tore: 0:1 Saleh (9.), 1:1 Westerhoff (10.), 1:2 Bakayka (20.), 2:2 Allali (34.), 3:2 Setzke (36.), 4:2 Westerhoff (42.)

TSV MARL-HÜLS

tsv marl-huelsDatum: Mittwoch, 11. Oktober 2006, 18:30 Uhr (Loekampstadion in Marl)

TSV Marl-Hüls - Spvgg. Erkenschwick 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Damnitz (9.), 0:2 Kasperidius (80.), 0:3 Seidel (86.)

3:0 (1:0) ging der freundschaftliche Vergleich beim Bezirksligisten vor rund 100 Zuschauern zu Gunsten des Oberligisten aus, und wenn Wölpper seinen Mannen einen Vorwurf machen konnte, dann nur den: "Wieder haben wir zu wenig Tore erzielt."


TUS LANGERWEHE

tus langerweheSamstag, 20. Januar 2007 14:30 Uhr (Kunstrasenvorplatz)

Spvgg. Erkenschwick - TuS Langerwehe 7:1 (4:1) 

Zum Abschluss des Mini-Trainingslagers zur Vorbereitung auf die Rückrunde beendete Oberligist Spvgg. Erkenschwick nach einer strapaziösen Trainingseinheit am Vormittag den Samstag mit einem 7:1 (4:1)-Sieg gegen den A-Kreisligisten TuS Langerwehe. Zouhair Allali (5./20.), Martin Setzke (19.), Arek Grad (42.), Dennis Warncke (65.), Daniel Seidel (81.) und Sebastian Westerhoff (88.) markierten die Treffer, das Gegentor fiel nach 35 Minuten beim Stand von 3:0.

Es spielten: Sebastian Jörgens (Michael Strzys), Lars Fischer-Riepe (Faton Rrusta), Zouhair Allali (Roger Schajor), Philipp Kasperidus, Nils Eisen (Benjamin Hernandes-Winter), David Sawatzki (Janos Bluhm), Arek Grad (Emra Bicakci), Marcel Althaus (Yilideray Yildirim), Sbastian Westerhoff, Ali Vural, Martin Setzke (Dennis Warncke)


TUS WITTEN-HEVEN

tus hevenSonntag, 21. Januar 2007 14 Uhr (Kunstrasenplatz)

Spvgg. Erkenschwick - TuS Witten-Heven 4:1 (1:0)

Mit einem 4:1 (1:0)-Sieg gegen den Landesligisten TuS Heven endete das Mini-Trainingslager des Fußball-Oberligisten Spvgg. Erkenschwick am Sonntag Nachmittag. Zouhair Allali (30./56.), Sebastian Westerhoff (72.) und Janos Bluhm per Foulelfmeter (75.) markierten die Erkenschwicker Treffer, das Hevener Gegentor fiel beim Stand von 2:0 durch Frank Roth (67.). Auch bei ihrer fünften Einheit innerhalb von 48 Stunden wirkten die Schützlinge von Trainer Manfred Wölpper noch recht spritzig und ließen das Leder gefällig laufen.


TSG SPROCKHÖVEL

tsg sprockhoevelFreitag, 26. Januar 2007, 19:00 Uhr 2007 (Stadion am Baumhof)

TSG Sprockhövel - Spvgg. Erkenschwick 1:0 (0:0) 

  • Spvgg.: Strysz, Fischer-Riepe (46. Vural), Eisen (46. Kasper), Mustroph, Sawatzki (46. Schajor), Grad, Allali, Warnke (65. Rusta), Blum (46. Althaus), Seidel (46. Setzke), Hernandez-Winter (46. Westerhoff)
  • TSG: Kurz; Schulz (65. Jahn), Kalina, Beckmann, Klinge, Gorges (70. Triestram), Meister, Aydin, Winczura, Gerling (75. Kupilas), Hajra
  • Tor: 1:0 Aydin (60.)

Es war der vorletzte Test vor dem Beginn der Rückrunde in der Fußball-Oberliga. Und es war keiner, der Manfred Wölpper begeisterte. 0:1 (0:0) unterlag seine Spvgg. Erkenschwick beim Verbandsligisten TSG Sprockhövel.


SV SCHERMBECK

sv schermbeckSonntag, 28. Januar 2007, 14:30 Uhr (Kunstrasenplatz in Schermbeck)

SV Schermbeck - Spvgg. Erkenschwick 0:0

  • Spvgg.: Jörgens (66. Stzys) - Fischer-Riepe (75. Hernandez-Winter), Allali ( 75. Seidel) , Mustroph, Setzke (75. Blum), Eisen, Westerhoff (85. Althaus), Sawatzki, Vural ( 46. Kasperidus) Grad, Warncke.
  • Schiedsrichter: Kroll (Recklinghausen)
  • Zuschauer: 100 
  • Gelbe Karten: Pascal Herzog (24.), Hackenfort (32.), Mustroph (55.).
    Ein Freistoß von Sebastian Westerhoff, mit dem Stefan Schröder viel Mühe hatte, und zwei vielversprechende Aktionen von Martin Setzke vor dem Schermbecker Tor - das war eine Woche vor dem Start.
    1. FC KLEVE

1fc kleveDatum: Mittwoch, 7. Februar 2007 18:00 Uhr (Kunstrasenplatz Stimberg-Stadion) 

Spvgg. Erkenschwick - 1. FC Kleve 1:2 (1:1)

  • Spvgg.: Kozakowski (Jörgens); Fischer-Riepe (Kasperidus), Lemke (Mustroph), Eisen (Schajor), Sawatzki (Rrusta), Allali (Bicakci), Vural (Althaus), Westerhoff (Setzke), Hernandez-Winter (Bluhm), Warncke (Grad), Tatura (Seidel)
  • Kleve: Müller; Akpinar, Stock, Sendag (Gönig), Pastoors (Bozie), Güney, Velardi, Behrendt, Buttgereit, Kauek (Brouwer)
  • Schiedsrichter: Kevin Music (Herten) Zuschauer: 100
  • Tore: 1:0 Tatura (24.), 1:1 Pastoors (38.), 1:2 Velardi (79.)

Auch wenn es am Ende dieses Testspiels gegen den Nordrhein-Oberligisten 1. FC Kleve 1:2 hieß: Mit der Leistung seiner Mannschaft war Manfred Wölpper, Trainer der Spvgg., hoch zufrieden. "Das Ergebnis war sekundär. Ich habe so viele positive Dinge gesehen. Es hat teilweise richtig Spaß gemacht, sich das Spiel anzusehen." Das Positive war die große Laufbereitschaft aller Akteure, die auch den Ball gut durch ihre Reihen laufen ließen - auch trotz "wilden Durchwechselns" während der 90 Minuten.


 Alle Spiele in der Übersicht:

 Nr. Datum Gegner Spielklasse   Ergebnis
 01  08.07  1. FC Bocholt (H)  OL-Nordrhein  2:1 (0:1)
 02  12.07  Arminia Bielefeld (H)  Bundesliga  0:3 (0:1)
 03  15.07  Ceykur Rizespor (H)  1. Liga TK  1:1 (1:1)
 04  19.07  1. FC Kleve (A)  OL-Nordrhein  1:0 (0:0)
 05  23.07  Viktoria Köln/ Brück (H)  OL-Nordrhein  3:0 (1:0)
 06  27.07  TuS Hordel (A) CKC  Verbandsliga  1:2 (0:2)
 07  29.07  VfL Bochum II (A) CKC  OL-Westfalen  1:2 (1:1)
 08  31.07  SV Sodingen (A) CKC  Verbandsliga  6:0 (4:0)
 09  02.08  Al-Wahda Abu Dhabi (H)   1. Liga S-A  4:2 (4:2)
 10  11.10  TSV Marl-Hüls (A)  Bezirksliga  3:0 (1:0)
 11  20.01  TuS Langerwehe (H)  Kreisliga A  7:1 (4:1)
 12  21.01  TuS Witten-Heven (H)  Landesliga  4:1 (1:0)
 13  26.01  SV Schermbeck (A)  Verbandsliga  0:0
 14  28.01  TSG Sprockhövel (A)  Verbandsliga  0:1 (0:0)
 15  07.02  1. FC Kleve (H)  Oberliga  1:2 (1:1)

BILANZ: 14 Spiele, 8 Siege, 2 Unentschieden, 5 Niederlagen 34:16 Tore

Zum Seitenanfang