oberliga westfalenDer TuS Heven 09 hat am 13. Spieltag der Oberliga Westfalen den ersten Saisonsieg gefeiert. Das Schlusslicht setzte sich am Sonntag im Heimspiel gegen den Vorletzten TuS Dornberg mit 2:1 durch. Der Rückstand auf den Platz 16 und den VfB Hüls (0:2 beim SC Roland) beträgt nur noch fünf Punkte. Im Topspiel des Spieltags kamen der SV Rödinghausen und RW Ahlen nicht über ein 1:1 hinaus. Das torreichste Spiel fand in Erkenschwick statt. Die SpVgg. und SuS Neuenkirchen trennten sich 3:3. Auch der FC Gütersloh wird nach dem Ergebnis aus der Vorwoche wieder lächeln können, sowie der SC Roland, der den dritten Tabellenplatz zurückerobert hat. Arminia Bielefeld II bleibt in der Oberliga Westfalen weiter das Maß der Dinge.

Die Arminen bezwangen am Samstag die TSG Sprockhövel mit 3:1 (0:1). Dabei erwischten die Gäste, die nun schon seit vier Spielen ohne eigenen Punktgewinn sind, den besseren Start und gingen durch Yesilova (22.) in Führung. Es dauerte einige Zeit, bis Bielefeld diesen Rückschlag verdaut hatte. Doch in der letzten halben Stunde drehten die Ostwestfalen nochmal auf: Renneke (63.), Todte (77.) per Foulelfmeter und Kording (90.) drehten die Partie.

Der Aufsteiger SV Rödinghausen war somit vor der Begegnung gegen Rot Weiss Ahlen unter Zugzwang. Mehr als 1.000 Fans beider Fanlager waren in das Häcker Wiehenstadion gekommen, um sich diesen Leckerbissen nicht entgehen zu lassen. Sie sahen zu Beginn einen guten Start der oftmals über die Flügel kommenden Gäste, die in der 36. Minute die durch Vasiliou in Führung gingen. Rödinghausen erzwang schließlich den Ausgleich durch Goalgetter Francis Williams (70.). Das Team von Mario Ermisch hat jetzt fünf Punkte Rückstand auf die Zweitvertretung der Arminia aus Bielefeld, Ahlen wurde vom SC Roland überholt und steht nun auf dem fünften Rang.

Es war der erhoffte Befreiungsschlag in Witten: Schlusslicht TuS Heven gewann mit 2:1 gegen den Vorletzten TuS Dornberg und holte sich damit die ersten Zähler der Saison. Nach dem Spiel feierten die 120 Fans ihr Team wie bei dem Gewinn einer Meisterschaft, und gaben ihrem Team damit die Anerkennung für 90 Minuten aufopferungsvollen Fußball.

Auch der VfB Hüls konnte an diesem Spieltag keine weiteren Punkte sammeln. Beim SC Roland unterlag das Team von Martin Schmidt mit 0:2 und tritt somit weiter auf der Stelle. Schon früh fing sich der Regionalliga-Absteiger das 0:1 durch Joe Laumann (7.), der bei einer Ecke seine 1,93 Meter Länge zu seinem Vorteil nutzte und Hester im Tor des VfB keine Abwehrchance ließ. Das 2:0 – wieder war es Laumann, der aus sechs Metern eiskalt blieb.  Am Ende können die Hülser sogar froh sein, nicht mit mehr als zwei Toren Differenz verloren zu haben.

Mit den drei Punkten schiebt sich der Club aus Beckum wieder an der SpVgg Erkenschwick vorbei, die zuhause nicht über ein 3:3 gegen den SuS Neuenkirchen hinauskam. Die Erkenschwicker machten ihrem Ruf am Sonntagnachmittag jedoch wieder alle Ehre: Im Schnitt fällt bei einer Begegnung mit ihrer Beteiligung vier Tore - kein anderer Oberligist kann diesen Wert vorweisen. Diesmal fielen sechs Treffer, der einzige Unterschied zum sonst üblichen Ablauf bestand darin, dass sich Toptorjäger Stefan Oerterer nicht in die Torschützenliste eintrug. Die Rolle des Matchwinners übernahm der Neuenkrichener Daniel Seidel, der gleich dreimal eine Führung der Hausherren egalisieren konnte (16. / 41. / 60.). Für das Team unter der Leitung von Magnus Niemöller trafen Westerhoff mit einem gefühlvollen Heber (2.), Christopher Weißfloh per Kopf (18.) und Batman per Abstauber (52.). Auch wenn der SuS durch Braininger in der 86. Minute noch das 4:3 hätte erzielen können, ging die Punkteteilung im Stimbergstadion unter dem Strich in Ordnung.

Ebenfalls keinen Sieger fand die Begegnung des TuS Ennepetal gegen den TuS Erndtebrück. Die Mannschaften trennten sich am Ende mit 1:1, wodurch beide Teams in der Tabelle um einen Platz nach unten rutschen. Die beiden Tore fielen bereits vor der Pause. Der Hammer SpVg, die in den vergangenen Wochen wenig zu feiern hatte, gelang jedoch diesmal ein Sieg über den SC Westfalia Herne. Torschütze zum 1:0-Endstand war Jochen Höfler.

Auch der FC Gütersloh hat nach der rekordträchtigen Heimklatsche der vergangenen Woche zurück in die Spur gefunden. Leidtragendes Team war diesmal der SV Zweckel, der zwar zunächst vor heimischem Publikum mit 1:0 zur Halbzeit in Führung gehen konnte, am Ende jedoch mit 1:2 den Kürzeren zog. Gütersloh klettert durch den Sieg wieder auf Rang sechs, da der Tabellennachbar SV Westfalia Rhynern beim FC Eintracht Rheine keine Punkte holen konnte. Die Eintracht, die mit zunehmendem Saisonverlauf immer besser aufspielt und zuhause noch immer ungeschlagen ist, konnte das Duell mit 2:0 für sich entscheiden. Für Rheine bedeutet der Erfolg nicht nur der Sprung auf Rang acht und damit einen Platz hinter die Westfalia, sondern auch, dass der Lokalrivale aus Neuenkirchen zunächst hinter sich gelassen werden konnte. Diese absolvierten jedoch bisher ein Spiel weniger als die Eintracht.

DIE SPIELE IM DETAIL:

Samstag, 2. November:

Arminia Bielefeld II – TSG Sprockhövel 3:1 (0:1)

  • SR: Nadine Matthes.
  • Tore: 0:1 Yesilova (22.), 1:1 Renneke (63.), 2:1 Todte (77., FE), 3:1 Kording (90.).
  • Zuschauer: 200.

Sonntag, 3. November:

Spvgg. Erkenschwick – SuS Neuenkirchen 3:3 (2:2)

  • Erkenschwick: Müller – Forsmann, Basile, Eisen, Kokot – Batman (72. Bluhm), Rosenkranz, Westerhoff, Nachtigall – Weißfl oh (76. Fricke), Oerterer.
  • Neuenkirchen: Brink – Osterhaus, Bülter, Haverkamp, Beckmann-Smith – Braininger, Knocke (61. Wessels), Husmann, Figueiredo (89. Nesar) – Pöhlker, Seidel (84. Egbers).
  • SR: Bernd Westbeld.
  • Tore: 1:0 Westerhoff (2.), 1:1 Seidel (16.), 2:1 Weißfloh (18.), 2:2 Seidel (41.), 3:2 Batman (52.), 3:3 Seidel (60.).
  • Zuschauer: 347.

TuS Heven – TuS Dornberg 2:1 (1:0)

  • SR: Oliver Topp.
  • Tore: 1:0 Nyenhuis (22.); 1:1 Mladenovicm (55.) 2:1 Nyenhuis (78.).
  • Zuschauer: 250.

FC Eintracht Rheine – Westfalia Rhynern 2:0 (0:0)

  • SR: Florian Greger (Brakel).
  • Tore: 1:0 Thomassen (56.), 2:0 Bußmann (88.).
  • Zuschauer: 514.

Hammer SpVg – SC Westfalia Herne 1:0 (1:0)

  • SR: Dimitrios Gravilas (Bielefeld).
  • Tore: 1:0 Höfler (39.).
  • Zuschauer: 300.

SV Zweckel – FC Gütersloh 1:2 (1:0)

  • SR: Jonas Seeland (Ennepetal).
  • Tore: 1:0 Trampe (20.), 1:1, 1:2 Thomas (68., 72.).
  • Zuschauer: 350.

SC Roland Beckum – VfB Hüls 2:0 (2:0)

  • SR: Alexander Ernst (Holzen).
  • Tore: 1:0 Laumann (7.), 2:0 Laumann (33.).
  • Rote Karte: Dotor-Ledo (Beckum / 28., grobes Foulspiel).
  • Zuschauer: 260.
  • Bes. Vorkommnis: Wessel (Beckum) hält Foulelfmeter von Salja (27.).

SV Rödinghausen – Rot Weiss Ahlen 1:1 (0:1)

  • SR: Jörn Schäfer.
  • Tore: 0:1 Khmiri (35.), 1:1 Williams (70.).
  • Bes. Vork.: Hinkerohe (Ahlen) hält Foulelfmeter (61.).
  • Zuschauer: 1.026

TuS Ennepetal – TuS Erndtebrück 1:1 (1:1)

  • SR: Stefan Tendyck.
  • Tore: 1:0 El Youbari (19., FE), 1:1 Flender (32.).
  • Z: 200.

 

 TABELLE:

Pl.

Platz

Mannschaft

Spiele

Anzahl gespielter Spiele

G

Anzahl gewonnener Spiele

U

Anzahl unentschiedener Spiele

V

Anzahl verlorener Spiele

Torverh.

Torverhältnis

Tordiff.

Tordifferenz

Pkt.

Punkte

1

DSC Arminia Bielefeld IIWeiter zur   Vereinsseite von DSC Arminia Bielefeld.

13

11

2

0

37 : 12

25

35

2

SV RödinghausenWeiter zur   Vereinsseite von SV Rödinghausen.

13

9

3

1

39 : 9

30

30

3

SC Roland BeckumWeiter zur   Vereinsseite von SC Roland Beckum.

13

7

4

2

23 : 18

5

25

4

SpVgg ErkenschwickWeiter zur   Vereinsseite von SpVgg 1916 Erkenschwick.

13

7

3

3

32 : 20

12

24

5

Rot Weiss AhlenWeiter zur   Vereinsseite von Rot Weiss Ahlen e.V..

12

7

2

3

22 : 16

6

23

6

FC GüterslohWeiter zur   Vereinsseite von FC Gütersloh 2000.

13

6

5

2

23 : 24

-1

23

7

SV Westfalia RhynernWeiter zur   Vereinsseite von SV Westf. Rhynern.

13

6

3

4

18 : 14

4

21

8

FC Eintracht RheineWeiter zur   Vereinsseite von FC Eintracht Rheine.

13

5

4

4

21 : 22

-1

19

9

SuS NeuenkirchenWeiter zur   Vereinsseite von SuS Neuenkirchen.

12

5

3

4

27 : 20

7

18

10

TuS ErndtebrückWeiter zur   Vereinsseite von TuS 1895 Erndtebrück.

13

5

3

5

14 : 16

-2

18

11

Hammer SpVgWeiter zur   Vereinsseite von Hammer SpVg.

13

5

2

6

21 : 27

-6

17

12

TuS EnnepetalWeiter zur   Vereinsseite von TuS Ennepetal 1911.

13

5

1

7

17 : 16

1

16

13

SV ZweckelWeiter zur   Vereinsseite von SV Zweckel.

13

5

0

8

16 : 24

-8

15

14

TSG SprockhövelWeiter zur   Vereinsseite von TSG Sprockhövel.

12

4

1

7

14 : 20

-6

13

15

SC Westfalia HerneWeiter zur   Vereinsseite von SC Westfalia Herne.

12

4

0

8

15 : 22

-7

12

16

VfB HülsWeiter zur   Vereinsseite von VfB Hüls.

13

2

2

9

15 : 29

-14

8

17

TuS DornbergWeiter zur   Vereinsseite von TuS Dornberg.

13

0

4

9

18 : 33

-15

4

18

TuS HevenWeiter zur   Vereinsseite von TuS Heven 09/67.

13

1

0

12

13 : 43

-30

3

DIE NÄCHSTEN SPIELE:

14. Spieltag Sonntag, 10. November, 14.30 Uhr:

FC Gütersloh – Hammer SpVg

SC Westfalia Herne – FC Eintracht Rheine

SV Westfalia Rhynern – Arminia Bielefeld II

TSG Sprockhövel – TuS Ennepetal

TuS Erndtebrück – SV Rödinghausen

Rot Weiss Ahlen – SC Roland

VfB Hüls – TuS Heven

TuS Dornberg –Spvgg Erkenschwick

SuS Neuenkirchen – SV Zweckel

Zum Seitenanfang