u17 jubelObwohl die U17 der Spvgg. nach der Pause fast durchgehend in Unterzahl spielen musste, setzten sich die Gäste in Holzwickede mit 3:1 (1:1) durch. Nach Ecke von Cedric Hüffer hatte Robin Maikötter die Truppe von Peter Anders in Führung gebracht (22.). Mert Tirkiz oder Janik Smyrek hatten danach erstklassige Chancen ausgelassen. Holzwickede nutzte die einzige Möglichkeit zum Ausgleich kurz vor dem Wechsel.

Nach Freistoß kam Lukas Hegemann an den Ball und traf zum 1:1-Pausenstand. „Unfassbar“, meinte Anders, der sich an das für die Dortmunder schmeichelhafte 1:1 im Hinspiel erinnert fühlte.

Im zweiten Durchgang wurd’s hektisch. Erst musste Mert Tirkiz mit Zeitstrafe für fünf Minuten vom Feld, weil er den Schiedsrichter zu sehr kritisiert hatte (50.). Anschließend traf Maikötter drei Minuten später zum 1:2, als er einen Ball im Mittelfeld abgefangen hatte und alleine aufs gegnerische Tor zustürmte.

Dann sorgte der Unparteiische in einer an sich einseitigen Partie mit seinen Entscheidungen noch einmal für Spannung, als er erst den zuvor noch nicht verwarnten Kazim Can Dönmez ebenfalls für fünf Minuten vom Feld schickte und kurz danach auch Ismail Yilmaz. Der eingewechselte Leon Dwinger sah gar die Rote Karte, weil er dem Unparteiischen den Vogel gezeigt haben soll (73.). Es wurde noch einmal eng für die Gäste. In der Schlussphase kam Yilmaz zurück und traf in der Nachspielzeit zum erlösenden 1:3 (80.+3).

 

Quelle: stimberg-zeitung.de

Zum Seitenanfang